Fressattacken durch Diät letzten Jahres bekämpfen, aber wie?

Hallo liebe Community,
Ich w/17 habe letztes beschlossen mich bei einer Modelagentur zu bewerben. Habe auch innerhalb ein paar Monate von 69kg auf 58kg bei 179cm abgenommen.
Aus bestimmten Gründen konnte ich mich dann doch nicht bewerben letztes Jahr, überlege aber evtl nochmal für dieses Jahr, aber weiß es noch nicht.
Das Problem ist, dass ich seit November ungefähr durch zB Geburtstage/ Weihnachten nicht mehr in meine Abnehmroutine reinkomme. Bin momentan wieder bei ca 62kg und fühle mich seit den 58kg viel unwohler (Es fühlt sich einfach alles „proppiger“/fülliger an).
Das Problem ist, sobald ich mal einen Tag wieder „gut“ esse, bekomme ich am nächsten Tag so einen schlimmen Fressanfall, dass mir wirklich jedes Mal danach sehr übel ist, dass ich denke, dass ich mich übergehen muss. Und genau das geht jetzt schon seit November Tag für Tag so. Einen Tag ausgewogen und den nächsten Tag die komplette Eskalation. Ich habe mir schon so viele Beiträge durchgelesen und Videos geschaut, aber nichts hilft. Ich muss dazu sagen, dass die Abnahme letztes Jahr auch nicht fair meinem Körper gegenüber war, ich habe Monate nicht mehr als 1000kcal am Tag zu mir genommen (in der Zeit hatte ich auch eine beginnende Esstörung,die ich aber aus eigener Kraft bekämpfen konnte)
Ich habe auch herausgefunden, dass genau sowas durch den langen Verzicht von leckeren Dingen entsteht. Naja, ich bin in der Zeit vernünftiger geworden, ich weiß heute, dass das total falsch war so gegen seinen Körper zu arbeiten, aber ich weiß mittlerweile nicht mehr weiter...:( ich fühle mich nach diesen Attacken einfach so unwohl und versuche mich davor immer zu „festigen“ dass sowas gar nicht erst passiert, aber wenn ich mir einmal was gönne, dann bin ich wie außer mir und in dem Moment ist mir alles egal und dann geht es so richtig los. Danach geht es mir aber schlecht und ich frage mich, wieso ich nicht danach einmal daraus lerne.
Dadurch, dass diese Fressattacken durch solche Diäten entstehen, dachte ich mir dass sich das nach einiger Zeit wieder einpendelt, wenn man sich mehr gönnt. Aber das beruhigt sich jetzt nach genau 4 Monaten immer noch nicht. Dh es wechselt sich immer so ab, dass ich einen Tag im Kaloriendefizit bin, am nächsten aber total im Überschuss, am nächsten Tag drauf hab ich einen größeren Kaloriendefizit, damit ich das vom Vortag wieder ausgleiche und der Tag drauf ist wieder im Überschuss. Es wiederholt sich immer das starke Defizit mit dem krassen Überschuss.
Ich würde gerne einfach ca 2kg abnehmen und mich wieder wohl zu fühlen und das aber dieses Mal gesund mit Sport und !genug! gesundem Essen. Aber kaum bemühe ich mich einen Tag, kommt am nächsten Tag dieser Anfall.
Vielleicht kann mir einer von euch da draußen einen Rat geben, der genau sowas schon einmal durchgemacht hat oder sich damit auskennt.
Ihr würdet mir wahnsinnig helfen.
Vielen Dank schonmal und einen schönen Tag euch noch :)

Fitness, Ernährung, Diät, Model, schlank, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Freßattacken
6 Antworten