Rechte vom Lehrling?

Meine Tochter ist laut Berufschule jetzt am 01.08.18 ins dritte Lehrjahr gekommen.Lt. Ausbilder erst in das zweite. Muss dazu sagen unsere Tochter hat im ersten Lehrjahr die Lehre für 1,5 Monate unterbrochen, da Sie im Betrieb von einer Angestellten gemobt wurde.Sie hat das ganze nach 2 Tagen schon wieder bereut und wollte wieder zurück noch dazu ging die gesagte Angestellte 14 Tage nach dem unsere Tochter gekündigt hatte. Lehrherr stellte unsere Tochter nach 1,5 Monaten wieder ein allerdings wurde ein neuer Lehrvertrag abgeschlossen wo das erste Jahr nicht angerechnet worden ist. Nach einem Gespräch mit den Lehrherrn meinte dieser "gar kein Grund zu Panik, Lehre läuft normal ab ,Sie kann wenn Sie will sich aber etwas mehr Zeit lassen.

Dann kam im Frühjahr/Sommer die Zwischenprüfung und er meinte" mach die Prüfung doch erst im Herbst, hast noch mehr Zeit zum Lehren. Muss dazu sagen unsere Tochter viel im 2. Lehrjahr wegen Krankheit 3 Monate aus und wir dachten uns super toll von Ihm dieses Angebot. Jetzt steht die Herbstzwischenprüfung an und nur nach Reden mit Ihm hat er sich einverstanden erklärt unsere Tochter zur Zwischenprüfung gehen zu lassen. Muss dazu sagen , bekommen immer wieder zu hören, dass unsere Tochter sehr viel Talent für Ihren Beruf besitzt und auch von den Noten hat Sie nur 1 und 2.

Jetzt im August hätte Sie eigentlich den Lohn fürs dritte Lehrjahr erhalten sollen. Dies geschah leider nicht. Nach Nachfragen von unserer Tochter beim Lehrherrn meinte dieser bis doch erst ins zweite gekommen lt. Lehrvertrag und ich überlege es mir ob Du den Lehrlingslohn bis Sep. fürs dritte bekommst.

Wie sollen wir weiter vorgehen, jedesma wenn er mit mir redet ist danach alles geklärt, ist es dann so weit, geht er unsere Tochter wieder an.

Haben zu unserer Tochter gemeint halte durch noch ein Jahr aber langsam kommen mir zweifel auf ob Sie nicht doch noch den Lehrbetrieb wechseln soll.

Wie ist die Rechtslage: Wie gesagt lt. Berufschule ist Sie im dritten Lehrjahr, lt Ausbildungsvertrag im 2 Lehrjahr.

Es hat auch nichts gebracht was die Handwerkskammer gemeint hat, er soll in den Lehrvertrag das erste Lehrjahr anrechen und nachtragen. Für den Nachtrag weigert er sich. Was sollen wir machen.

Schule, Recht, Ausbildungsrecht, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Diabetes beim Hund?

Hallo

Wir haben zwei Hunde im Haus einmal unser eigener (Westi) und einmal einen Mischling(terrier, biegl)gehört den Eltern.

Waren nun beide Mittwoch letzte Woche beim Tierarzt da unser Hund seit der Entwurmung immer wieder in die Wohnung (Nacht)einnässt und immer wieder mal sieht man das er zittert und der Hund der Eltern seit einer Woche den Urin gar nicht mehr halten kann.

Tierarzt hat dann großes Blutbild von beiden Hunden machen lassen und das Ergebnis war: unser Hund hatte ca. 545 und der Hund der Eltern ca. 585. Er bestellt uns sofort wieder zu Ihn hin da laut dieser Werte beide Hunde Diabetes haben.

Es wurde dann bei beiden Hunden ein Ultraschal gemacht ,allerdings hieß es Bauchspeicheldrüse kann man nicht ansehen(wäre aber beim Hund der Eltern wichtig gewessen, da dieser schon 13 Jahre alt ist) und der Urin wurde abgenommen.

Nach Auswertung beider Hunde stellte sich heraus,der Hund der Eltern hat Diabetes und unser Westi aufeinmal nicht mehr. Kein Zucker im Urin feststellbar. Es wurde darauf hin nochmals Blut abgenommen und jetzt war auch im Blut nichts mehr feststellbar.

Auf meine Frage hin , wie das sein kann bekamm ich eigentlich nur die Antwort,keine Ahnung.Mittlerweile sind alle Symtome (einnässen,zittern) wieder weg. Was soll ich jetzt tun.Was könnte der hohe Blutzuckerwert am Anfang ausgelöst haben.

Ich finde auch das die Spritzung beim Hund der Eltern für den Anfang zu viel ist.

17 Einheiten 2 x am Tag finde ich sehr hoch , hat ca. 2,5 kg auf 3 Monate verloren,wiegt jetzt noch 17,2 kg hätte jetzt sein Idealgewicht, da wir Ihn seit 2 Jahren schon auf Diät haben.

Ich hoffe jemand kann mit ein paar Fragen beantworten. Wäre sehr hilfreich, da wir uns überhaupt nicht mehr auskennen.

Danke euch allen jetzt schon

Tiere, Hund, Diabetes, Gesundheit und Medizin
2 Antworten