Ich entnehme eine Word Datei von mir...

Zu Hause:

Ich bin Lehrer und kann Dir nur erzählen, wie mein Tag aussieht und dann kannst Du mal schauen, ob er anstrengend oder nicht ist. Ich stehe um 6 Uhr morgens auf. Gehe sofort in die Dusche und putze mir die Zähne. Danach mache ich mit meiner Frau das Frühstück fertig. Ich ziehe mich an, wecke meine Kinder und helfe denen bei dem Zähnen putzen und etc. Wir essen gemeinsam und reden über den Tag. Ich gehe danach in meine Arbeitszimmer und nehme mein Notebook und checke meine Emails. Nehme meine Pilotentasche und leg mein Notebook rein. Kontrolliere noch einmal, ob ich das Notenbuch und die Arbeiten/ Test mit habe. Stell mein Koffer in den Flur. Gehe wieder in die Küche und mache mir und meinen Kindern das Frühstück für die Schule bzw. für den Kindergarten. Putze ich Küche mit meiner Frau. Meine Frau und ich ziehen unsere Kinder an, sie bringt sie in den Kindergarten und ich fahre zur Schule. Meine Frau fährt später auch zu ihrer Schule.

In der Schule:

Ich gehe ins Lehrerzimmer und grüße jeden Lehrer und Schüler. Im Lehrerzimmer trinke ich eine Tasse Kaffee und rede nebenbei über verschiedene Dinge. Vor dem klingeln bin ich kurz im Kopierraum und kopiere mir einige Kleinigkeiten, die für den Unterricht wichtig sind.

Beim Klingeln gehe ich in meine Klasse, in den Physikraum oder in den Informatikraum. Meistens habe ich die ersten beiden Stunden Physik und bereite die Experimente vor. Sag zu den Schülern: „Guten Morgen“.

Meistens in Mathematik gebe ich den Schülern einige Arbeitsblätter oder Aufgaben im Buch auf und lasse sie arbeiten. 20 min bevor es klingelt lösen wir gemeinsam die Aufgaben auf der Tafel oder ich habe denen die Lösungen auf den Tageslichtschreiber gelegt. Bei neuen Themen lass ich mir immer Zeit und habe zu jedem Thema ein Beispielblatt. Ich zeige es denen Schritt für Schritt auf dem Notebook, da ich meistens Präsentationen dazu anfertige. Am ende schreibe ich mir immer auf, wer die Hausaufgaben nicht hat, d.h. 6. Diejenigen, die gut in der Stunde mitgemacht haben bekommen ein + oder eine 1-2.

In Informatik rede ich meistens die ersten 10 min, solange die Rechner hochfahren. Die Schüler bekommen eine Aufgabe. Meistens reden wir auch drüber. Am ende der Stunde (5 min davor) bitte ich die Schüler alles in einem öffentlichem Schülerordner abzuspeichern, da ich es mir in der Stunde auf ein USB- Stick ziehe und zu Hause bewerte.

In den Pause tätige ich Telefonate mit Eltern oder Behörden aus. Sonst sitze ich im Lehrerzimmer und rede mit den Kollegen oder beantworte einige Emails.

Nach der Schule fahre ich Nachhause und koche ab und zu etwas. Dabei bereite ich den Stoff für den nächsten Tag vor. Meistens mache ich es schon am Wochenende. Nach dieser Tätigkeit korrigiere ich einige Aufgaben und etc. Manchmal bis 22 Uhr. Um 14:40 Uhr, wenn ich kein Unterricht habe hole ich meine Kinder vom Kindergarten ab. Manchmal muss ich nach der Schule an die Universität und ein paar Seminare führen.

Sonst spiele ich mit meinen Kindern. Jeden Montag gehe ich zum Schwimmtraining, da ich Trainer bin und Trainiere die Teenager eine Stunde lang und danach gehe ich selbst eine Stunde lang schwimmen.

...zur Antwort