Ergänzung!

Mit dem Fahrrad-Dynamo aufladen geht nicht, weil da Wechselstrom rauskommt, die Batterie also sogar  entladen würde. Und selbst, wenn man mit Dioden  u. Kondensator in Gleichstrom wandelt, kommt eher zu wenig raus !  Auto-Lichtmaschine ist das Beste!  

...zur Antwort

Sehr gute Idee:  Nehmt eine  12 V Autobatterie, (Ca. 44 Ah  geht ewig, wenn nur LED angeschlossen sind),  ladet sie einmal mit dem Ladegerät voll auf u. dann nur noch mit Strampeln, und zwar:

I. 12 V- Drehstrom-Lichtmaschinemit Regler besorgen, beim Abklemmen vom Schrottauto  VOR  dem Abklemmen überall Fähnchen dran und bezeichnen, und  Schaltung aufzeichnen- damit ihr danach wisst, wie es geschaltet war.

II.  An das Hinterrad des Fahrrades koppeln; Übersetzung ist klar: Kette vorne auf das grösste Zahnrad u. hinten aufs Kleinste= höchste Drehzahl u. trainiert die Muskeln am meisten.  Radl auf Ständer, nur um 10 cm hinten erhöht, damit vom Boden abgehoben, also das Hinterrad frei dreht. 

III.Die Lichtmaschine  bremst, also Trainingseffekt für die Beinmuskeln.  

IV.  Licht: Schaltet Euch LED aneinander – am hellsten u. geringsten Strom benötigend.  Aber: Vorsicht, die vertragen nur  ca. 2-3,7 Volt ! Also:  mindestens 6 – 8 Stück in  Reihe  schalten;  solche Päckchen  dann wiederum einige  parallel zu einander geschaltet - im Raum verteilen.   Kapiert ?  (= 10 Kl. Schulphysik! )  Viel Erfolg!  7.4.11, Dr. No

...zur Antwort

Energetische Betrachtung bedeutet: Die Kosten interessieren nicht, sondern rein physikalisch,

wie schnell bei einer Anlage eine Energetische Amortisation erfolgt.

1. Beispiel:  Fotozellen benötigen ca. 3- 5 Jahre, bis sie soviel Energie (in Form von Strom) erzeugt haben, wie zu ihrer Herstellung Energie nötig war.  

2. Beispiel:  WindKraftAnlagen (WKA)  amortisieren sich bereits in 3-5 Monaten energetisch.   D.h., an einem sehr windigen Standort erzeugen sie bereits in  3 Monaten soviel Energie, wie zu ihrer Herstellung nötig war.    

3. Beispiel: Ebenso kann man das für ein neues Wasserkraftwerk, Kohle-KW oder AtomKraftWerk (AKW)  ausrechnen. Vorsicht: Die Betreiber lügen- nur unabhängige Gutachten zählen!  

Gruß ! Dr. No

...zur Antwort

Wieder eine Verschwörungstheorie, wie üblich von „Erfindern“; die sagen immer, wenn ihr Glump nicht funktioniert, es also keinen Sponsor gibt,  die Industrie wolle ihre Lösung verhindern.

Junge, ich schätze Dich auf 10 Jahre u. sage es Dir: Schon mal am Fahrradynamo gedreht? Geht schwer.

Jeder Pol wird von den einzelnen Magneten festgehalten.  Mit Energie kann man dies überwinden u. dann gibt der Magnet Strom ab über die Kupferwindungen, die um ihn herumgewickelt sind.  

* Also: Genauso kann man die großen Dynamos  mit   riesigen Flügeln  von WindKraftAnlagen (WKA) antreiben.  Alle Elektromotoren  haben Magnete- was soll daran neu sein?  „Den Begriff „Magnetmotore“ gibt es  gar nicht in der Physik!

Es gab noch nie E-Motoren ohne Magnete! Also – was soll dieser Unsinnsbegriff? Übrigens muss es Elektro-Generator heissen; denn wenn man keinen Strom hineinschickt, sondern mit einer Kurbel oder Windrotor oder Dieselmotor den E-Motor dreht, kommt Strom heraus. Dieses Umkehrprinzip- wurde von Werner v. Siemens entdeckt! Sag  dies Deinem Freund u. er soll mal  erst schön lange ins Physikbuch schauen;  Ohne Drehung durch ein Wasserrad oder Handkurbel  kommt  beim E-Generator nichts  heraus.  

* Das wäre ein Perpetuum Mobile (PP);

* Die Pariser Akademie hat  schon  1870 beschlossen, keine Zeichnung mehr  über ein PP anzunehmen.

    Nur wer ein funktionierendes  Maschinchen  denen auf  den Tisch stellt, würde angenommen.

   Bisher  hat  es kein Bastler geschafft- denn es ist theoretisch unmöglich. Das haben  1000 ende  Physikstudenten  u. Ingenieure immer wieder lernen müssen zu überprüfen.     

* Erfindergewäsch: Ich war in 2 Erfindergruppen !  „Mein Motor wird  von der Industrie nicht  gebaut,

   weil  sie ja dann  die eigenen Motoren nicht mehr verkaufen könnten.. ...“ bla,bla.

Richtig ist:  Ein Erfinder kann sich einen  Werkzeugmacher suchen- für ein  paar hundert Euro  teils für ein paar 1000 Euro  fertigt  der  die Teile  für einen Prototyp an !

*  Sämtliche Erfinder in den 2 Gruppen hatten  die 10 Kl. Schulphysik  des Gym. nicht beherrscht!

    So  kann man zwar einen  neuen Dosenöffner  erfinden-  aber einen Motor NICHT!  

Und nun schau tief ins Physikbuch, statt  den Unsinn zu   glauben, alle Scheichs kaufen  Patente  auf!

5.4.11, Dr. No

...zur Antwort

Statt Neonleuchte:  Bei Räumen, in die man stets kurz geht, (Klo, Bad) müssen LED rein !

Statt einer Neonleuchte z.B.  4 oder 5  Stück, je  1 Watt oder je 3 Watt; dann sind das 

5 X 3= 15 W. Das reicht!  Man kann sie 100.000 mal schalten u. sie brauchen am wenigsten, viel weniger, als  genannte Energiesparlampen. Beispiel: Ich habe eine  Leselampe auf dem Tisch, 30 cm hoch, p= 1 Watt. Wegen der geringen Entfernung zur Tischplatte reicht 3 Watt  völlig zum Lesen!   Also - 60 mal weniger, als eine Glühlampe ! 

* LED: Es gibt Lampen  mit 9 oder 18 LED u. mehr, die ein Gewinde E-27 haben für 230 Volt Fassungen. Ich habe bei Conrad Electonics letztes  Jahr 2 solche Birnen gekauft, je 2,95 Euro. * Nun die Überraschung:  jetzt  kostet eine solche  5,95 Euro ! Eine Unverschämtheit !

Also: Abwarten, bis z.B. bis bei LIDL, obwohl Supermarkt,  ein Schub Sonderangebot  kommt.    Von LIDL habe ich die  LED- Leselampe! (P = 3 Watt !), Preis 9,95 Euro. Dr. No

  

...zur Antwort

Das liegt an der Frequenz: kurzwelliges, weisses Licht, ist eine Mischung hochfrequenter Frequenzen, f= ca. 10 hoch 14 /sec.
* Es durchdringt leicht die Atmosphärengase- und wenn an der Erde angekommen, wandelt es sich in langwelliges Licht (z.B. viel roter Anteil). Wald, Gräser, strahlen grünes Licht zurück.

  • Die Wärmestrahlung von Körpern [Heisse Strassen im Sommer (Bitumen), Seen, Millionen rote Ziegel-Hausdächern) in den Weltraum ist langwellig, u. diese niederen Frequenzen werden vorzugsweise zurück gehalten von unserer Erdhülle, insbesondere bei höherer CO2-Konzentation > Temp.Erhöhung. Dr. No
...zur Antwort

KKokoth`s Vorschlag, ziemlich teuer; wo kaufst denn Du Heizkissen für 85-90 Euro??? ?

Meines, 220V, 100 W, kostete bei SATURN 15.-Euro! Habe das auf einer 2cm dicken Styroporschicht auf dem Boden u. darauf die Füße, wenn ich am PC sitze. Dafür von den 6 Kronleuchter-Birnen, je 25W, 4 rausgedreht! =100 W gespart,

also darf ich ein 100 W Heizkissen einschalten u. verbrauche nicht mehr als vorher. (Falls gleiche Zeitdauer). Vorsicht mit Heizradiatoren- das wird teuer! Dr. No

...zur Antwort

Mister Thairu: Du kannst weder mit Anekdoten, noch mit sonst was dienen. Da du absoluten Schwachsinn schreibst, wie man aus deiner Äusserung sieht, u. noch keine 1/2 h in einer Physikvorlesung gesessen hast, wie man ebenfalls an deinem einzigen Unsinns-Satz sieht, gilt: Maul halten!

II. Würdet ihr mich/ uns endlich von der Unsinnfrage verschonen, was "anspruchsvoller" ist? Wer schon so blöd fragt, der ist so und so zu blöd für Mathe u. Physik. Dr. No

...zur Antwort

Du wirst an einer bayer. TU oder Uni in Physik keine Chance haben, überhaupt das Vor-Dipl. erfolgreich zu machen. Ein Physikstudium ist erst mal ein Mathestudium!

Mit ein bißchen Wirtsch.-Mathe- u. nur Grundkurs, statt Leistungskurs, null Chance- ich sag`s Dir gleich! So in Physik-Sachbüchern rumschmökern reicht überhaupt nicht!

Schau Dir doch einfach mal von einem Physikstudenten die Skripten an! Dann wirst Du schnell ernüchtert sein! Das hilft Dir mehr, als die Ratschläge hier!

Es gibt Physikforen auf Uni-Niveau- log Dich ein u. schnell kannst Du abschätzen, ob Dir das FÜR DICH machbar vorkommt. Dr. No

...zur Antwort

Leute- evtl. hilft den Träumern hier Folgendes: Ein Brückenpfeiler arbeitet auch den ganzen Tag, stemmt nämlich die Brücke nach oben.

Wie aber wollt ihr die Energie (= Arbeit) abzapfen? Man unterscheidet deshalb in der Physik "Äussere Arbeit", also abgreifbare Arbeit und innere Energie (Arbeit).

Nur ein System, das nach außen Arbeit verrichten kann, lässt uns Energie abzapfen. Dr. No

...zur Antwort