Die Einparkhilfe wird keinen Fehler machen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Sensoren (vorne+hinten) kleine Gegenstände, z.B. einen Stein ggf. nicht erkennen. Da musst du drauf achten. Ansonsten wird die Einparkhilfe bei Hindernissen keinen freien Platz anzeigen. Ich habe oft genug versucht, sie zu provozieren (:-P), aber es hat nichts gebracht, jedes Hinderniss wurde erkannt.

Wichtig wäre auch noch, dass du Gas gibst und bremst. Wenn du also mit 20 km/h in die Parklücke reinbretterst und am hinteren Auto auftitscht, bist du selbstverständlich schuld.

...zur Antwort

Du darfst mit 18 jeden PKW fahren, natürlich muss der über den TÜV gekommen sein, aber sonst wäre er sicherlich nicht zugelassen.

Das schwierige wird eher sein, solche PS starke Motoren zu steuern. Viele denken sich, gerade Autobahn+gute Sichtverhältnisse+freie Bahn = schnelles fahren, aber damit ist es sicher nicht getan. Mit einer Geschwindigkeit von z.B. 300 km/h hast du den Wagen als 18 jähriger, egal welches Auto mit der noch so guten Ausstattung, definitiv nicht mehr im Griff. Ich kenne das selber, denn ich habe mir vor wenigen Jahren einen Alpina-BMW gekauft und bin damit schon so einige KM gefahren. Davor fuhr ich lange Zeit einen AMG. Vor allem hier in Bayern (Süd-Ostbayern) gibt es viele Autobahnabschnitte und auch Landstraßen, auf denen gut Gas gegeben werden kann, allerdings nur für wenige Sekunden (einmal auf 310 km/h), dann muss man nämlich wieder abbremsen. Mein Tipp zum lernen: Such die einen (!) sechsstreifigen Autobahnabschnitt ohne Beschränkung aus (das ist wichtig, denn 120- oder 130er Zonen sind nicht ohne Grund da). Fahre diese Strecke immer wieder, d.h. an der einen Ausfahrt auffahren und auf der nächsten wieder runter, wieder zurück, usw. Du fängst am besten mit 160 km/h an und hälst dich dauerhaft in der linken Spur. Bei jedem Seitenwechsel der Autobahn steigerst du dich um 10 km/h. Stelle hierfür am besten (natürlich nur wenn wenig los ist !!!), den Tempomat ein, damit du auch nicht schneller fährst. Wenn du bei 210/20 km/h angekommen bist, versuchst du (wieder nur wenn es frei ist) dauerhaft in der Mitte zu fahren (Mache das am besten an einem anderen Tag, nicht am selben). Du wirst merken, dass es schwieriger ist die mittige Fahrbahn zu halten, aber genau darum geht es und das soll das Ziel sein, dass halten der Fahrbahn zu trainieren. Das liest sich sicher erst einmal alles schwammig, in der Praxis wird es dir aber logisch erscheinen !!! Wenn du müde wirst, hörst du natürlich auf !!! Ob ich an deiner Stelle mit einer zweiten Person fahren würde, kann ich dir nicht wirklich beantworten. Ich fahre lieber alleine bei solch schnellen Geschwindigkeiten.

Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben, bitte fahre mit Bedacht und ohen Freunde !!! Vorallem in deinem Alter will man zeigen was man kann ... Das kann tödlich enden, bitte denke immer wieder dran. Falls fragen offen sind, kannst du mir sie gerne per Nachricht stellen (wenn dass hier geht), anonsten kommentier meine Antwort einfach.

...zur Antwort