Deine Mitschüler sollten dir egal sein, es kommt auf deine erbrachten Leistungen an. Deine Mitschüler siehst du in der Regel meistens nicht mehr wieder und hast mit denen auch nichts mehr zu tun. Auf weiterführenden Schulen lernst du viele neue Menschen kennen und es ist immer das gleiche Grundprinzip.

Du solltest einmal egoistisch sein und in der Schulzeit wirklich viel an dich denken, dann hast du in deinem späteren Leben wirklich viele Vorteile. Wenn du deine Mitschüler später mal triffst, dann werden sie sich wünschen auch gute Leistungen erbracht zu haben.

Dein Ziel der Fachoberschulreife (FOR) ist schon gut, allerdings solltest du dann auch wirklich einen guten erzielen (Durchschnitt zwischen 1,0 - 2,0). Es gibt immer mehr Abiturienten und dann wirst du automatisch auch immer mehr Konkurrenz bekommen bei der Ausbildung etc..

In der Regel nehmen die Unternehmungen und Co. die Schüler mit der höheren Schulbildung, wenn der Abschluss nicht total für die Katz ist.

Zum Thema "Aldi Job" ganz schnell, einer aus meiner Klasse hat seine Fachhochschulreife bestanden. Sein Schnitt ist auch nicht die Welt und jetzt arbeitet er bei Aldi, weil er nichts anderes gefunden hatte und kein Jahr warten wollte.

Er ist selbst schuld, da er nichts gemacht hat. Es kommt nicht unbedingt auf die Schulform an, aber etwas für die Schule machen lohnt sich immer.

Des Weiteren sollte man mit einer höheren Schulbildung auch automatisch mehr dafür tun, sonst bleibt man in der Regel sowieso nur sitzen und schafft den Abschluss nicht. Wenn man etwas tut, sollte man auch richtig Gas geben, sonst lohnt sich das einfach nicht wirklich.

Ich weiß, dass dieses Ziel von 2,0 oder besser schwierig erscheint, allerdings lohnt es sich dafür anzustrengen. Ich hatte mir selber als Ziel bei der Fachhochschulreife alles mindestens "gut" (2) gesetzt und sogar noch besser abgeschnitten. Ich habe auch viel Zeit dafür investiert und es hat sich echt gelohnt.

Ich werde später noch studieren, weil das Lernen für mich nicht einfach eine Sache ist für die Schule und gute Noten. Lernen gehört zu meinem Leben und ich habe Spaß daran, neue Dinge zu erlernen die mir etwas nützen.

...zur Antwort

frage zu bewerbungsscheiben (Praktikum)

Hallo liebe Leser / -in , ich würde mich über euren Kritik und über eventuelle Verbesserungsvorschläge, sehr freuen!!!

Kann ich mein Schülerbewerbung auf die Art und Weise verfassen ?

Bewerbung für ein Schülerpraktika im Rahmen der Berufsfindung/-orientierung in den Standorten des BP Gelsenkirchen GmbH

Sehr geehrte Frau xxxxx xxxxxx,

in den folgenden Unterlagen finden Sie, alles Wissenswerte zu meiner Person und zu meiner bisherigen schulische Laufbahn. Mit großem Interesse habe ich Ihr Stellenangebot für ein Schülerpraktikum auf xxxxxxx gelesen. Darin wird ein Arbeitsbereich beschrieben, der mich aufgrund der analytischen und strategischen Ausrichtung in höchstem Maße interessiert und meinen Fähigkeiten und Neigungen entspricht. Ich bin derzeit noch Schüler des Staatliche Berufsschulzentrum ,,Ludwig Erhard“ in Eisenach welches ich im Sommer 2013, mit der allgemeine Hochschulreife verlassen werde und möchte gerne ein Studium im technischen Bereich beginnen. Ein Praktikum in Ihrem Unternehmen wäre eine tolle Gelegenheit praktische Erfahrungen zu sammeln. Technologie, unternehmerisches Handeln, internationales Umfeld und 'spaß am Arbeitsplatz' – diese Schlagworte sind ausschlaggebend für meine Bewerbung bei BP. Ich bin ein freund der Nachhaltigkeit, gerne würde ich ein Stück zur nachhaltigen Energieversorgung der Zukunft beitragen wollen. Mit BP glaube ich ein Betrieb gefunden zu haben, der international auf einem hoch interessanten Markt agiert und mir die Möglichkeit bietet, meine erworbenen Kenntnisse vielseitig und praxisnah anzuwenden. Zudem haben mich einige ausführliche Studenten berichte über das BP (Praktikum) von der vorzüglichen Betreuung, dem hohen Qualitätsstandard und der internationalen Ausrichtung Ihres Unternehmens überzeugt und mich in meiner Entscheidung bestärkt. Durch die Fachrichtung Technik, die ich am beruflichen Gymnasium belege, wurde mein Interesse an Ingenieurwesen geweckt. Meine Interessen liegen, wie es die Wahl meiner Leistungskurse und Abiturfächer zeigt, sowohl in wirtschaftlichen als auch in naturwissenschaftlichen Bereichen. Gerne würde ich einige Zusammenhänge, logische Abläufe und das allgemeine Arbeitsfeld eines Ingenieurs erleben wollen.

Ich bin der Meinung, eine solche Entscheidung sollte nicht leichtsinnig getroffen werden und erfordert reifliche Überlegung und Vorinformation, welche ich bei dem Praktikum bekommen werde. Neben guten Russisch Kenntnissen verfüge ich über Grundkenntnisse in Französisch und spreche fließend Türkisch. Zu meinen Stärken zählen eine schnelle Auffassungsgabe, Begeisterungsfähigkeit, Flexibilität und Ehrgeiz. Da wir in der Schule häufig berufsspezifische Aufgaben in Gruppen bearbeiten, bin ich es gewohnt, mich mit Ideen und Einwänden von anderen auszusetzen und gemeinsam konstruktiv an der Lösung von Aufgaben zu arbeiten. Des Weiteren bin ich hoch motiviert, allem Neuen gegenüber sehr aufgeschlossen und arbeite mich auch in neue Aufgabengebiete schnell und sicher ein.

...zur Frage

Viel zu viel! Schreib 5 - 8 aussagekräftige Sätze, die beantworten warum du es machen möchtest, was du dir davon erhoffst, wo du gerade zur Schule gehst. Und solche Ding halt.

...zur Antwort

Hallo, ich hatte genau das gleiche Problem, genau an der gleiche Stelle und heute bin ich es los. Ich muss dazu sagen, dass ich schon immer sehr sportlich war, bloß auch immer oft Süßigkeiten gegessen habe.

Wie habe ich es gemacht? Ich habe mich in ein Fitnessstudio angemeldet und dort 2 - 3-mal die Woche "Bodybuilding" betrieben (Muskeln aufbauen). Von Beine bis Nacken alles durchtrainiert.

Allerdings hat das nicht das Problem mit dem Speck besiegt. Wenn du wirklich abnehmen willst, dann musst du schweißtreibenden Sport betreiben bzw. Ausdauertraining. Ich habe viel ausprobiert, über Joggen, Cardio-Workouts, Fitnessbike. Am Ende muss ich sagen habe ich die passende Lösung gefunden, dieses ist zwar sehr anstrengend, vor allem in den Anfangsphasen aber man baut zusätzlich sehr starke Muskeln in den Beinen auf (Oberschenkel, Waden etc.).

Ich bin alle 3 - 4 Tage ungefähr zwei Stunden mit einem Fahrrad (Trekking Bike sind am besten dafür) gefahren. Ich habe an Machen Tagen 60 - 70 KM geschafft, allerdings hatte ich auch eine spezielle Methode. Erst mal wichtig Musik, sonst langweilt man sich einfach. Den hinweg ganz normal und entspannt fahren, aber schon recht zügig und zurück nur im Stehen auf dem Fahrrad. Sprich so wie die Profibiker, die fahren auch fast nur im Stehen Fahrrad. Dadurch arbeitet deine Bauchmuskulatur immer mit und deine ganze Hüfte etc. ist immer in Bewegung.

Wie gesagt, sehr anstrengend aber auch sehr Intensive und sehr schön. Du baust richtige Muskeln damit an den Beinen auf, wenn du es wirklich regelmäßig und ordentlich durchziehst.

Das Ganze in Verbindung mit dem Fitnessstudio gibt dir einen schönen Körper und du fühlst dich 1000 mal besser. Du merkst wie der Schweiß über deinen ganzen Bauch und am rücken und sonst wo läuft, aber dieses Gefühl ist fast besser als Sex.

Du darfst in der Zukunft auch keine Süßigkeiten mehr groß essen, vielleicht einmal in zwei Wochen, sonst wird das leider nichts. Auch von Süßgetränken solltest du auf Wasser und Obst umsteigen.

Ist nur eine Methode, aber die ist echt gut. Informiere dich im Studio nach einem passenden Trainingsplan. Ist allerdings auch nicht für jeden passend, da es wirklich sehr anstrengend ist und du oft an die Grenzen gehen musst.

Viel Erfolg

...zur Antwort