Wagenheber falsch angesetzt. Schlimmer Schaden?

Hallo zusammen,

War neulich mit den Autos meines verstorbenen Opas beschäftigt und dabei sind wir auf ein Problem gestoßen. Ein Pontiac Firebird "Eingeparkt" in eine der wahrscheinlich engsten Garagen Plätzen dies gibt) ca 2cm auf der Fahrerseite von der wand entfernt, hinten ca 5cm und vorne ca 40 cm).

Meine Oma meinte er habe den mittels Wagenheber dort hineingequetscht also haben wir probiert ihn auch so wieder raus zu holen. Aber da Das Auto ja sehr tief und großteils mit Plastik verkleidet ist sind wir nur mit einem kleinen Wagenheber(ähnlich wie der hier; Cartrend 7740014 Rangierwagenheber Hydraulik 2 T) unter das Auto gekommen.Die einzig erreichbare Stelle war ein recht massiv aussehendes Metallteil hinter dem vorder Reifen und ca unter der Federung. Beim hochheben hat es dann ein lautes Knacken gegeben(ca als würde man einen schraubenschlüssel in die Felge eines fahrrades werfen-Also das Geräusch nur wesentlich Lauter, oder wenn eine Schraube Abreißt). Haben ihn dann schnell wieder runter gelassen.

jetzt zu der Frage : ist es möglich das irgendwas schlimmes Kaputt gegangen sein könnte )

Nach Stundenlangem Vor und zurückschieben hab wir ihn dann noch raus bekommen und sind im Garten eine runde gefahren und da ging alles super zu fahren aber hab trotzdem ein paar kleine Bedenken.

ich hoffe mir kann jemand helfen

Schon mal danke im vorhinein :)

KFZ, Wagenheber, Auto und Motorrad, autos
4 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.