Ziehen sich Katzen vor ihrem Tod zurück?

Unser Kater, geschätzte 18-20 Jahre alt und blind, ist gestern Nacht nicht nach Hause gekommen. Er lag eigentlich den ganzen Tag draußen an seinem Lieblingsplatz und hat die Sonne genossen. Er hat dann Abends noch was gegessen und ist dann wieder Raus gegangen. Er ist die letzten Wochen auch nochmal total anhänglich und verschmust gewesen was er sonst eigentlich nicht so stark war (als wolle er sich bedanken und verabschieden) . Er hat auch immer weniger gefressen und ist richtig dürr geworden.

Naja eigentlich will ich hier glaube ich gar keine Frage stellen, sondern nur alle Menschen wissen lassen wie gern wir ihn haben...

Seine Vorgeschichte war sehr sehr traurig und er hatte noch relativ lange Zeit nachdem er zu uns gekommen ist eine Art psychischen Schaden. Vor ca. 2 Jahren ist er dann erblindet wobei er danach sogar noch Mäuse, Vögel und Maulwürfe gefangen hat. Er hatte meiner Meinung nach noch ein wunderschönes Leben mit viel Freiheit, Liebe und Gesundheit.

Ich denke er wusste, dass sein Leben hier zu Ende geht und hat sich einen Ruhigen Ort gesucht, an dem er sterben wollte.

Wir haben auch noch eine andere Katze, sie ist etwas...nun ja...eigen würde ich sagen. Die beiden haben sich dafür eigentlich recht gut zamgerauft. Sie war heute auch ziemlich komisch drauf.

Meine Schwester (7) ist fertig mit der Welt und meine Eltern denken, genauso wie ich, dass wir unser Bestes getan haben und unsere Kater noch ein glückliches Leben führen durfte.

RIP Tiger, wir werden dich immer Lieben und nie vergessen ❤️❤️❤️

Liebe, Tiere, Familie, Katzen, Tod, Liebe und Beziehung
6 Antworten