Wer kommt für ein verschwundenes Retoure Paket auf?

So ein bisschen Geschichte... Am 06.12.2015 bestellte ich bei einer großen grünen Staubsaugerfirma einen Staubsauger. Dieser wurde ein paar Tage später geliefert. Nachdem mir bzw. uns das Produkt nach einem Test nicht zusagte, brachte wir den Staubi samt Karton etc. in einen seltenen Shop des Unternehmens. Dort wurde der Staubi zurückgenommen und ich bekam eine Quittung über die Rücknahme. Soweit so gut. (Die Firma hat 30 Tage Rückgaberecht bei nichtgefallen...)

Zwei Tage später liefert der DHL Mann einen Karton der Staubsaugerfirma. Ich hatte leider schon unterschrieben bevor ich das Logo auf dem Karton erkannte. (Könnte ich mich ärgern)

Später erkannt, dass es genau mein Staubi war, den ich im Shop abgegeben hatte. Bei der Firma angerufen. Diese wussten nicht wie das passieren konnte und schickten mir einen Retoure-Aufkleber zu. (wunderbar dachte ich, ab zur Post)

So am Montag, den 14.12.2015, habe ich den Staubi bei der Post abgegeben. Und seitdem seht bei der Sendungsverfolgung: Absender hat Paket in der Filiale abgegeben.

Gestern bei der Staubi-Firma angerufen -> Paket nicht da! / Bei DHL angerufen - > wir wissen nicht mehr wie Sie!?

Heute erneut bei DHL angerufen-> wahrscheinlich ist das Paket untergegangen! Die Staubi-Firma sagte nun zu mir, dass es mein Problem wäre den Fall zu klären, ohne Ware gibt es keine Rückerstattung. Der Betrag von mehreren Hundert Euronen und der Staubi sind somit erstmal weg. Toll.

Wie sieht es jetzt aus? Was kann ich machen bzw. wer haftet? Ich habe zum Glück sämtliche Belege und auch ein Foto vom Sendungsstatus gemacht.

Wer kann helfen!? Vielen Dank!

PS: Hab igrendwas gelesen, dass wenn ich das Paket bei DHL abgebe, muss der Verkäufer (Staubi-Firma) das mit DHL klären, mir jedoch den Betrag zurückerstatten. Den Nachforschungsauftrag muss ich jedoch anstoßen. Ist dem so?

...zur Frage

Ist es nicht so, dass der Verkäufer (Staubi-Firma) sich mit DHL in Verbindung setzten muss? Die Firma hat mir nämlich das Retoure-Ticket zugesendet. Ich dachte ich muss lediglich einen Nachforschungsauftrag senden. Wie hoch das Retoure-Ticket verischert ist, kann ich nicht sagen.

...zur Antwort

Handyvertrag im Telekomladen, Vertrag weder gesehen noch unterschrieben, Sim-Karte per Post erhalten

Hallo,

am Freitag, 12.09.14, war ich im Telekomladen.Dort erkundigte ich mich nach einem neuen Handyvertrag inkl. Smartphone. Der Tele-Mensch bot mir einen Vertrag für 50 € an zzgl. 340 € fürs Handy. Ich stimmte zu und hinterlegte meinen Peso und meine EC-Karte. Diese wurden kopiert.

Auf Grund meines Berufs hatte ich Wahl zw. Privat oder Business-Tarif. Ich entschloss mich für den Business-Tarif. Sollte jedoch noch eine Legitimation nachreichen.

Der Tele-Mensch tippte die Daten in den PC ein und sagte, dass es ein Server-Problem geben würde und er den Vertrag nicht fertig machen könne.

Ca. 30 Min. wartete ich, ohne erfolg. Der Vertrag konnte nicht eingereicht werden. Der Tele-Mensch sagte zu mir, ich solle später wieder kommen. Gesagt, getan, mit dem selben Ergebnis. Am Abend rief er mich an und fragte mich ob er es morgen nochmal probieren soll!? Daraufhin stimmte ich zu. Er wiederum sagte, er würde mich informieren sobald es gehen würde. Bis Dato (16.09.2014) habe ich nichts mehr gehört, bis die Sim-Karte per Post eintraf. Ich habe diese natürlich nicht eingelegt bzw. benutzt, noch ausgepackt.

Den eigentlichen Handyvertrag habe ich nicht gesehen oder unterschrieben. Hatte also keine Ahnung von den AGB's etc. Die erforderliche Legitimation habe ich natürlich bislang nicht erbracht.

Ist der Vertrag rechtskräftig? Kann ich aus dem "möglichen" Vertrag raus, da ich ein anderes/besseres Angebot eines weiteren Mobilfunkbetreibers erhalten habe!? Ich wusste bislang nicht, dass der Vetrag durchging.

Danke für die Antworten.

PS: Recht 123 etc. habe ich schon abgegrast, aber keinen derartigen Fall gefunden.

...zur Frage

Also, um diesen Thema abzuschließen, was häufig nicht gemacht wird:

Ich bin aus dem Vertrag mit der Telekom wieder rausgekommen. Wurde mittels Händlerstorno erledigt, da wie schon geschrieben keine Unterschriften meinerseits vorhanden waren. Natürlich waren die Herrschaften vom Shop nicht besonders erfreut. Aber egal, Vertrag ist ungültig und somit storniert. Danke für die anderen Antworten und besonders an Telekom hilft. Merci.

...zur Antwort

Handyvertrag im Telekomladen, Vertrag weder gesehen noch unterschrieben, Sim-Karte per Post erhalten

Hallo,

am Freitag, 12.09.14, war ich im Telekomladen.Dort erkundigte ich mich nach einem neuen Handyvertrag inkl. Smartphone. Der Tele-Mensch bot mir einen Vertrag für 50 € an zzgl. 340 € fürs Handy. Ich stimmte zu und hinterlegte meinen Peso und meine EC-Karte. Diese wurden kopiert.

Auf Grund meines Berufs hatte ich Wahl zw. Privat oder Business-Tarif. Ich entschloss mich für den Business-Tarif. Sollte jedoch noch eine Legitimation nachreichen.

Der Tele-Mensch tippte die Daten in den PC ein und sagte, dass es ein Server-Problem geben würde und er den Vertrag nicht fertig machen könne.

Ca. 30 Min. wartete ich, ohne erfolg. Der Vertrag konnte nicht eingereicht werden. Der Tele-Mensch sagte zu mir, ich solle später wieder kommen. Gesagt, getan, mit dem selben Ergebnis. Am Abend rief er mich an und fragte mich ob er es morgen nochmal probieren soll!? Daraufhin stimmte ich zu. Er wiederum sagte, er würde mich informieren sobald es gehen würde. Bis Dato (16.09.2014) habe ich nichts mehr gehört, bis die Sim-Karte per Post eintraf. Ich habe diese natürlich nicht eingelegt bzw. benutzt, noch ausgepackt.

Den eigentlichen Handyvertrag habe ich nicht gesehen oder unterschrieben. Hatte also keine Ahnung von den AGB's etc. Die erforderliche Legitimation habe ich natürlich bislang nicht erbracht.

Ist der Vertrag rechtskräftig? Kann ich aus dem "möglichen" Vertrag raus, da ich ein anderes/besseres Angebot eines weiteren Mobilfunkbetreibers erhalten habe!? Ich wusste bislang nicht, dass der Vetrag durchging.

Danke für die Antworten.

PS: Recht 123 etc. habe ich schon abgegrast, aber keinen derartigen Fall gefunden.

...zur Frage

Den letzten Beitrag unter: http://www.wer-weiss-was.de/rechtsfragen/handyvertrag-ohne-unterschrift-gueltig finde ich interessant. Vielleicht hat noch jemand eine Idee?

...zur Antwort

Man könnte beim LRA nachfragen ob die zumindest einen vorläufigen Perso ausstellen. Aber ob's mit dem geht, ist mir nicht bekannt. Ein neuer Perso benötigt 4-6 Wochen.

...zur Antwort