Ich habe eine Nachricht bekommen und habe die Bewerbung korriegiert, ist es nun richtig?

Mir wurde eine E-mail gesendet, wo hauptsächlich, das hier zu finden war:

Um Ihre Bewerbung sorgfältig prüfen zu können, möchten wir Sie bitten, uns folgende weitere Bewerbungsunterlagen zur Verfügung zu stellen:

• korrigiertes Anschreiben (Ausbildung Pharmakant)

Die Bewerbung:

Bewerbung für eine Ausbildungsstelle als Pharmakant

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin vor kurzer Zeit auf die Stellenausschreibung auf Ihrer Website gestoßen. Da ich mich für eine Ausbildungsstelle im Bereich der Chemie- und Pharmaindustrie interessiere, habe ich ein Interesse an einem Ausbildungsplatz als Pharmakant.

Ich besuche zurzeit die 10. Klasse der XXX Realschule XXX am XXX und werde im Juni 2019 meinen Realschulabschluss machen. Für mich kommt das Berufsfeld des Pharmakanten besonders in Frage, da ich schon seit Jahren naturwissenschaftlich interessiert bin.

Gute Grundlagen für diesen Beruf sind meine Lieblingsfächer Chemie, Physik und Biologie. Ich habe ein gutes naturwissenschaftliches Verständnis und versuche möglichst auf dem neustem Stand zu bleiben.

Ausdauer, Genauigkeit und mein naturwissenschaftliches Verständnis gehören zu meinen größten Stärken.

Auch außerhalb der Schule verbringe ich meine Freizeit damit, mein Wissen in diesem Bereich zu erweitern. Ich lese gerne Sachbücher, recherchiere im Internet oder lese mir neue Erkenntnisse der Forschung im Internet.

Mein Ziel ist es, eine gute Ausbildung zu machen, um mir später ein umfangreiches Allgemeinwissen im naturwissenschaftlichem Bereich anzueignen.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Unmaßgeblicher Vorschlag:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Pharmakant.

Ich bin...Jahre alt und besuche zur Zeit die 10.Klasse der xxxRealschule am xxx mit dem Ziel des erfolgreichen Realschulabschlusses im Juni 2019.

Weil ich seit meiner Grundschulzeit sehr naturwissenschaftlich interessiert bin, gehören die Fächer Chemie, Physik und Biologie zu meinen persönlichen Favoriten.

Das bisher erworbene Wissen vertiefe ich außerhalb der Schulzeit kontinuierlich u.a. mithilfe von Fachbüchern, Internetrecherchen, usw. und würde dies im Rahmen einer Berufsausbildung, z.B. im Rahmen einer Ausbildung zum Pharmakanten gerne weiter intensivieren.

Nach meinen bisherigen Recherchen steht Ihr Haus (oder Unternehmen) als ein Garant für eine qualitativ hochwertige Ausbildung und somit erfolgreichen Berufsstart in dem meinerseits angestrebten Bereich.

Über eine wohlwollende Berücksichtigung meiner Bewerbung würde ich mich freuen und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Anmerkungen weil ich u.a. das zu erwartende Abschlußzeugnis und bisherigen Zeugnisse nicht kenne:

. hoffentlich bis jetzt gute bis sehr gute Benotungen in den genannten Fächern. Wenn ja, dies z.B. mittels der Bemerkung im Bewerbungsschreiben erwähnen:

Den während der Ausbildung erwachsenen Anforderungen werde ich problemlos gerecht, wie z.B. die Benotungen der naturwissenschaftlich relevanten Fächer im (Abschluß) Zeugnis zeigen.

. wenn gute Noten in den bisherigen Zwischenzeugnissen, dann zumindest das aktuellste Zeugnis in Kopieform dem Bewerbungsschreiben beifügen.

. sich vorsichtshalber EINGEHEND mit dem Unternehmen wohin du dich bewirbst, vetraut machen bzw. infomieren. U.a. die damit verbunden Stichworte Produkte, Firmenphilosophie, Tätigkeitsschwerpunkte usw.

Viel Erfolg bei der Bewerbung

...zur Antwort

Um es konkret beurteilen zu können, hätte ich bei dem Anruf dabei sein müssen, was ich jedoch nicht war. Deshalb jetzt meine hoffentlich deutlich genug ausgedrückten Punkte:

. Lt. Fragestellung war es KEIN Unitymedia-Mitarbeiter: Was gibt dir diese Gewißheit? U.a. GENAU DAS geht aus der Fragestellung nicht hervor.

. Falls es tatsächlich ein Fake-Anruf war und du dennoch deine pers. Daten (Name, Anschrift Bankverbindung usw) am Telefon genannt hast:

a. in der Folgezeit SEHR SORGFÄLTIG alle Kontobewegungen beobachten und unklare Abbuchungen SOFORT widerrufen bzw. zurückbuchen lassen.

Im übrigen ggfs. soweit es ohne großen Aufwand bei dir machbar ist, auch mal über eine andere Kontonummer bei der selben Bank nachdenken, um weitere "fragwürdige Abbuchungen" zu verhindern.

b. wenn beim Fake-Anruf die Telefonnummer übertragen wurde: Diese abspeichern, bzw. notieren und sich den Gang zur Polizei (Strafanzeige wegen zumindest versuchten Betrug) überlegen.

Ob die übertragene Telefonnumer des Fake-Anrufers tatsächlich weiterhilft, ist noch die andere Frage...Diese Nummern werden oft gefälscht.

Im übrigen findet sich die beim Fake-Anruf übertragene Rufnummer hoffentlich noch z.B. im Telefon selbst (z.B. Liste der angenommenen Anrufe) bzw. im DSL-Router ebenfalls unter angenommene Anrufe.

. Für künftige Fälle: Dein Provider ruft dich an, bietet dir eine Vertragsverlängerung oder was auch immer an. Bist du dir NICHT sicher, ob es tatsächlich dein Provider ist DANN

Deine hoffentlich folgende Reaktion:

Am Telefon keinerlei Abschlüsse, Zustimmungen usw. Schicken Sie mir das Ganze bitte UNVERBINDLICH per Briefpost zu...Die Anschrift sowie meine übrigen pers. Daten dürften Ihnen ja vorliegen.

Am Telefon selbst werden GRUNDSÄTZLICH KEINERLEI persönliche Daten genannt PUNKT! (da kann ja jeder danach fragen)

...zur Antwort

Leider nicht gesagt,

. ob per Ebay-Kleinanzeigen, oder Ebayversteigerung bzw. Sofortkauf etwas gekauft/ersteigert wurde und

. ob gewerblicher Verkäufer (geht u.a. aus der jeweiligen Anzeige/Annonce hervor) oder Privatverkäufer:

Gewerblicher Verkäufer:

Soweit hoffentlich alle Angaben (Name, Anschrift, Telefonnr. übrige Kontaktmöglichkeiten) stimmen, dann dort direkt nachfragen, was überhaupt los ist. Im übrigen müssen gewerbliche Verkäufer eine Gewährleistung auf alle bei ihnen gekauften Artikel einräumen...

was für Privatverkäufer nicht gilt. Hier heißt es außer evtl. WENIGEN Ausnahmen (und diese müssen gut begründet sein) "gekauft wie gesehen".

Privatverkäufer:

Hier leider schon etwas schwerer, weil nicht alle Privatverkäufer ihre volle Anschrift in der Anzeige nennen. Liegen dennoch die Kontaktdaten vor, dann auch hier mal entsprechend nachfragen.

Hilft beides nicht, bzw. bekommst du keinerlei Antwort/Reaktion - das Ganze innerhalb der nächsten Woche - dann muss leider härteres Geschütz aufgefahren werden. Das heißt z.B.

. Den Ebaysupport möglichst schnell mit genauer Sachverhaltsschilderung kontaktieren. Dazu u.a. allen bisherigen Schriftverkehr, incl. des Bankkontoauszugs woraus das genaue Überweisungsdatum und der Betrag hervorgehen, aufheben.

Kontaktmöglichkeiten für den Ebaysupport:

. gehen u.a. aus der Webseite (Telefonnummer, Emailanschrift usw.) selbst hervor.

. und lauten (habe extra für dich nachgeschaut) u.a.

Telefonnummer: 033203 851021, 0800-723 57 06, täglich von 08:00 Uhr bis 22 Uhr

Email: u.a. impressum@ebay.de

Im übrigen auch der Querverweis auf

https://www.ebay.de/help/buying/returns-refunds/hilfe-wenn-ihr-artikel-nicht-ankommt?id=4042&st=7

https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/hilfe/

. Den Überweisungsbetrag soweit möglich durch deine Bank/Kreditinstitut zurückbuchen lassen.

. Auch das Stellen einer Strafanzeige wegen Betrugs ins Kalkül ziehen.

...zur Antwort

Leider ERST JETZT nach 8 Jahren diese Frage gefunden. Hoffentlich hilft Nachfolgendes nach so langer Zeit dennoch weiter:

Base argumentiert, sie hätten nichts mit der Sache zu tun

Soweit zwar richtig, daß der jeweilige Provider primär nicht für das jeweilige Kunden-Nutzverhalten verantwortlich ist. Im übrigen nehme ich die Aussage "Base hätte nichts damit zu tun" erst mal so hin.

Mögliche wirkungsvolle Gegenmaßnahme

. Lt. Fragestellung wird die Rufnummer des Anrufers übertragen. Per Handy (und zumindest bei meiner Festleitung) lassen sich solche unerwünschten Rufnummern blockieren. Als Folge hört der unerwünschte Anrufer ein SOFORTIGES Besetztzeichen. Das Handy klingelt dabei nicht.

Eine Extra-App ist dafür nicht erforderlich!

Einstellung der Rufnummernblockade für Android

Grünes Telefonsymbol auf dem Display anklicken.

Links unten (neben Homebutton) "Einstellungen" > "Anruf" auswählen > "Anruf ablehnen" auswählen > unter dem Punkt "automatisch abweisen" den Punkt "Automatisch ablehnen" auswählen > hier zuvor ggfs. die Liste einschalten

Im übrigen in die Liste für´s automatische Ablehnen die unerwünschte Rufnummer eintragen (ggfs. zuerst das Kreuz rechts oben für Neueinträge anklicken)

Dabei die Schreibweise (Beispiel) +4922112345 für die unerwünschte deutsche Rufnummer 022112345 benutzen. Wobei in diesem Fall die 49 für die internationale Landesvorwahl ins dt. Telefonnetz (Handy und Festleitung) steht.

Bei Anrufen aufs Handy mit übertragenen dt. Rufnummern erfolgt dies in vorgenannter Schreibweise.

Nach dem entspr. Neueintrag das Ganze abspeichern

Normalerweise dann fertig.

Das Vorstehende funktioniert jedoch nur bei BEKANNTEN Rufnummern. Wechselt der unerwünschte Anrufer des öfteren seine "Absender-Rufnummer" müssen alle diese "neuen Nummern" jeweils einzeln in besagte Liste eingetragen/ergänzt werden.

Wichtiger Hinweis

Alle Listeneinträge der unerwünschten Rufnummern bei evtl. Deaktivierung der Liste bleiben dabei erhalten. Die Liste kann somit jederzeit mit einem entspr. Klick wieder aktiviert werden.

Unterdrückte Rufnummern (Anrufe ohne übertragene Rufnummer) blockieren

In vorerwähnter Liste für´s automatische Ablehnen ganz oben den Punkt "Unbekannt" anklicken.

Die Anleitung wie unerwünschte Rufnummern auf der Festleitung (bei mir Telekom) wirkungsvoll ohne Einträge im DSL-Router unterdrückt werden, gerne auf entspr. Anfrage.

Anderenfalls wird dieses Posting zu lang.

...zur Antwort

Versuchen das Lied zu finden auf:

https://onlineradiobox.com/de/bochum/playlist/4?cs=de.bochum

Hier lässt sich u.a. auch alles finden, was am 01.12.2018 gespielt wurde. Der Beschreibung nach wäre es lt. meiner Einschätzung das Lied was um 10:36 Uhr lief.

"These days" by Rudimental feat. Jess Glynne Macklemore & Dan Caplen

Trifft dies jedoch nicht zu, dann bitte selbst alle zu dem Zeitraum (Datum und ungefähre Uhrzeit) gespielten Lieder selbst anhören.

...zur Antwort

Anrufe während der Freizeit (wenn KEINE ausdrückliche Bereitschaft vereinbart wurde)

. Keine Verpflichtung die Anrufe zu beantworten.

Mögliche wirkungsvolle Gegenmaßnahme

. Lt. Fragestellung wird die Rufnummer des Anrufers übertragen. Per Handy (und zumindest bei meiner Festleitung) lassen sich solche unerwünschten Rufnummern blockieren. Als Folge hört der unerwünschte Anrufer ein SOFORTIGES Besetztzeichen. Das Handy klingelt dabei nicht.

Eine Extra-App ist dafür nicht erforderlich!

Einstellung der Rufnummernblockade für Android

Grünes Telefonsymbol auf dem Display anklicken.

Links unten (neben Homebutton) "Einstellungen" > "Anruf" auswählen > "Anruf ablehnen" auswählen > unter dem Punkt "automatisch abweisen" den Punkt "Automatisch ablehnen" auswählen > hier zuvor ggfs. die Liste einschalten

Im übrigen in die Liste für´s automatische Ablehnen die unerwünschte Rufnummer eintragen (ggfs. zuerst das Kreuz rechts oben für Neueinträge anklicken)

Dabei die Schreibweise (Beispiel) +4922112345 für die unerwünschte deutsche Rufnummer 022112345 benutzen.

Bei Anrufen aufs Handy mit übertragenen dt. Rufnummern erfolgt dies in vorgenannter Schreibweise.

Nach dem entspr. Neueintrag das Ganze abspeichern

Normalerweise dann fertig.

Das Vorstehende funktioniert jedoch nur bei BEKANNTEN Rufnummern. Wechselt die Chefin des öfteren ihre "Absender-Rufnummer" müssen alle diese "neuen Nummern" jeweils einzeln in besagte Liste eingetragen/ergänzt werden.

Wichtiger Hinweis

WÄHREND der Arbeitszeit diese Liste der Rufnummernblockade DEAKTIVIEREN. Anderenfalls bist du für die Chefin nicht erreichbar. Was befürchtungsweise einigen Ärger mit sich brächte.

Alle Listeneinträge der unerwünschten Rufnummern bleiben dabei erhalten. Die Liste kann somit nach Arbeitsschluß jederzeit mit einem entspr. Klick wieder aktiviert werden.

Unterdrückte Rufnummern (Anrufe ohne übertragene Rufnummer) blockieren

In vorerwähnter Liste für´s automatische Ablehnen ganz oben den Punkt "Unbekannt" anklicken.

Die Anleitung wie unerwünschte Rufnummern auf der Festleitung (bei mir Telekom) wirkungsvoll ohne Einträge im DSL-Router unterdrückt werden, gerne auf entspr. Anfrage.

Anderenfalls wird dieses Posting zu lang.

...zur Antwort

Lt. Fragestellung: Radio ist kaputt (der Suchlauf hält nirgendwo an)

. entweder ein tatsächlicher Defekt am Radio selbst

. oder falsch eingestellte Suchlaufkriterien (wie z.B. daß nur laufende Verkehrshinweise empfangen werden sollen) Hierzu die Bedienungsanleitung des Radios studieren und die entspr. Suchlaufkriterien einstellen.

. oder die Radioantenne gar nicht bzw. nicht korrekt mit dem Radio verbunden ist, und deshalb erst gar kein Empfang möglich ist.

Was letztendlich zutrifft, kann per dieser Ferndiagnose nicht sicher bestimmt werden.

Anderen Transmitter kaufen welcher nicht mit dem Radio verbunden werden muss

Dies kann man versuchen (evtl. ist der jetzige Transmitter selbst defekt) JEDOCH

hilft ein anderer Transmitter nicht weiter, wenn das Radio selbst überhaupt nichts empfängt.

Im übrigen verbinden sich sämtliche FM-Transmitter mit Autoradios NUR per Funkempfang...Das ist deren technische Grund-bzw. Arbeitsweise.

Handy mit dem Auto verbinden um z.B. Musik zu hören

Bliebe aus der Ferne gesagt nur noch die Bluetooth-Funktion

(sofern das Fahrzeug über eine solche Einrichtung verfügt)

übrig.

Das Handy direkt per Funk mit dem Autoradio zu verbinden, ist nicht möglich. Grund...dem Handy fehlt die technische Sendehardware für den Autoradio-Frequenzbereich 87,5 -108 Mhz (dem normalen UKW-Analog-Rundfunkbereich)

...zur Antwort

Lt. Fragestellung Handy über den Fernseher aufladen

Zwar nicht gesagt, um welchen Fernseher (Modellbezeichnung und Hersteller) es sich handelt. Der beschriebenen Vorgehensweise nach, gehst du über einen USB-Anschluß mit USB-mini Kabel (fürs Handy) zu Werke. Das Kabel hat also an der einen Seite einen normal großen USB-und auf der anderen Seite fürs Handy einen kleineren USB-Anschluß.

Solange der Fernseher läuft, liegt logischerweise auch Spannung an der TV-USB-Buchse an. Ist der Fernseher aus, ist somit auch die USB-Spannungsversorgung am TV abgeschaltet. Folge: das Handy lädt nicht mehr.

LED´s mit Kabel hinter dem Fernseher

Aus der Ferne mir die Aussage bzw. der Grund dafür nicht nachvollziehbar...was jedoch nicht meine Sache ist, näher darüber zu urteilen. Ungeachtet dessen erscheint mir das Ganze jedoch nicht für´s Laden von Handy geeignet.

Handyladegerät (lt. deinem Kommentar) ist defekt

. Vorschlag hier die USB-Buchse des PC´s mit dem Handyladekabel anzuzapfen. Was normalerweise problemlos funktioniert, solange der PC eingeschaltet ist.

Faktisch alle neueren PC´s haben gleich mehrere USB-Anschlüsse für z.B. Tastatur, Maus, usw. Normalerweise funktioniert das "PC-Anzapfen" mit dem selben Kabel, welches du auch für das Laden über das TV-Gerät benutzt.

. Sich jedoch auch mal nach einem neuen Ladegerät (mit normal-großer USB-Anschlußbuchse) umsehen und besorgen. Diese Ladegeräte sind mittlerweile relativ preiswert. Als beispielhafter Querverweis neben vielen anderen im Web problemlos auffindbaren Kaufmöglichkeiten

https://www.conrad.de/de/usb-ladegeraete-o2110050.html

Alle diese USB-Ladegeräte haben wie erwähnt, einen normal großen USB-Anschluß (wie z.B. beim PC, oder TV-Gerät)

Persönlicher Ratschlag zum Abschluss:

Sich ein USB-Ladegerät mit 5V (diese Spannung haben einheitlich alle USB-Anschlüsse) jedoch mit max. 500mA , bzw. 0,5A Ladestrom besorgen. Beispiel (neben etlichen anderen u.a. Amazon) dafür auf

https://www.reichelt.de/usb-ladegeraet-5-v-500-ma-usb-230v-flat-p126492.html

Hiermit dauert zwar das Laden des Handyakkus ggfs. etwas (aber nicht viel) länger. Du schonst jedoch damit sowohl Akku, als auch die Handy-Ladetechnik selbst. Es soll Handys und/oder Akkus geben, welche auf Ladeströme größer als rd. 900mA entsprechend empfindlich reagieren.

Alles Vorstehende beruht auf eigener Erfahrung bzw. Vorgehensweisen mit meinem "Androiden".

...zur Antwort

Querverweis u.a. auf:

https://www.ebay.de/b/Innenraum-Klemmlampen-im-Vintage-Retro-Stil/112581/bn_26865466

https://www.amazon.de/Chaise-Longue-Retro-Lampe-Klemmen-D%C3%89TROIT/dp/B00891V24A

Die hier angebotenen Retro-Lampen (Schwanenhals) mit Klemmvorrichtung haben normale E14 Fassungen. Entspr. selbst eingeschraubte LED-Leuchtmittel lassen sich somit problemlos auswechseln/ersetzen.

...zur Antwort

Leider u.a. bei der Frage nicht erwähnt, WELCHER Satreceiver (konkrete Modellbezeichnung und Hersteller) genutzt wird. Deshalb das ggfs. länger geratene Nachfolgende hoffentlich verständlich gefasst:

Älterer Receiver (ca. 15 Jahre)

Empfängt er problemlos die frei empfangbaren TV-Programme (kein PayTV) beherrscht er zumindest das DVB-S Format.

Der Nachfolger des DVB-S Formats heißt DVB-S2 (HD=hochaufgelöste Bildqualität) und davon wiederum dessen Nachfolger UHD (ultrahoch aufgelöste Bildqualität auch 4K Fernsehen genannt)

Um DVB-S2 bzw. UHD jeweils empfangen zu können, MUSS der jeweilige Receiver das entspr. Format beherrschen. Wobei alle UHD-bzw. DVB-S2 Receiver abwärts kompatibel sind. Heißt also: die beherrschen auch das bisherige DVB-S Format.

Mehr Programme als vorher mit DVB-S2 bzw. UHD empfangen

Obwohl der Trend eindeutig zu DVB-S2 bzw. UHD hingeht, kann ich dies aus eigener Erfahrung nur teilweise bestätigen.

DVB-S: wird gegenwärtig sowohl von den ÖR (öffentlich-rechtlichen) als auch div. Privatsendern genutzt. Generell sind alle dt. Programme (außer natürlich PayTV) frei empfangbar.

DVB-S2: Die ÖR-Programme incl. deren Spartenprogramme generell frei empfangbar, die Privatprogramme NUR gegen eine Zusatzgebühr..diese ist unabhängig von der sowieso fälligen Haushaltsabgabe (früher GEZ-Gebühr)

Für die dann erforderliche Smartcard muss der Sat-Receiver entspr. kompatibel sein. Sog. Free-to air-Receiver TROTZ verfügbarem DVB-S2 Standard sind dafür ungeeignet.

UHD: hier finden gegenwärtig div. unregelmäßige Versuchssendungen statt.

Lt. Selbstversuch (gerade eben) sind QVC-UHD und Pearl-UHD

(beides Verkaufskanäle)

die einzig frei empfangbaren UHD-Programme auf Astra 19 Grad Ost.

Div. UHD-Programme (speziell div. Private) funktionieren teilweise nur (sofern auf Sendung) per HBB-TV (einem Internet-Rückkanal)

Diese Funktion jedoch muss der entspr. Sat-Receiver z.B. per WLAN-Funktion-und Verbindung mit einem DSL-Router beherrschen.

Schlußbilanz:

Soweit dein bisheriger Receiver problemlos funktioniert und dir die bisherige Bildqualität und das bisherige Programmangebot ausreichen: Dabei bleiben.

Ansonsten: für relativ wenig Geld gibts auch div. brauchbare DVB-S2 Receiver. Der Bild-Qualitätsunterschied ist im DVB-S Vergleich durchaus bemerkbar.

Technischer Hinweis: Der DVB-S2 und UHD-Empfang erfordert bessere Empfangsverhältnisse als das bisherige DVB-S-Format.

Persönliche Empfehlung (soweit am Wohnort machbar)

. EXAKTE Sat-Schüsselausrichtung

. Dämpfungsarmes Antennenspeisekabel

. mind. 80cm Schüsselgrösse (wegen der damit verbundenen Schlechtwetterreserve z.B. bei Platzregen oder starkem Schneefall)

...zur Antwort

Alles hoffentlich weiterhelfende Nachfolgende aus eigener Erfahrung:

Den Androiden per USB-Kabel mit dem PC verbinden. Bei korrekter Vorgehensweise bzw. korrekter PC-Konfiguration und Handykonfiguration öffnen sich u.a.

. der Zugang zur SD-Karte (externer Speicherkarte)

. der Zugang zum "Phone"...also der interne Gerätespeicherzugang des Androidhandys.

Zumindest bei mir findet sich hier u.a. der Ordner "Notifications". In diesen Ordner den gewünschten Ton im MP3-Format mit der PC-Funktion "Kopieren-Einfügen" vom PC einspielen. Ggfs. muss der eigentlich gewünschte Ton zuvor auf dem PC abgespeichert werden.

Anschließend das Handy wieder vom PC trennen. Normalerweise findet sich dann in den Grundeinstellungen (Zahnradsymbol) der Benachrichtigungstöne auch der neu eingespielte Klingelton bzw. Melodie.

Alles Vorstehende funktioniert mit meinem älteren Androiden seit Jahren problemlos. Neuere Androidbetriebssysteme sehen ggfs. etwas anders aus, der Grundstock ist jedoch sinngemäß der Gleiche.

...zur Antwort

Nachfolgendes äußere ich offen gestanden nur sehr unwillig. Alles Nachfolgende gehört m.E. zum Normal-Grundwissen.....angeblich wird ja heute SO FRÜH und umfassend aufgeklärt.

Antibabypille ohne Eltern:

Die Fragestellerin ist minderjährig. Trotz Schweigepflicht des Arztes ggü. Dritten, ist es m.E. ein schwieriges Unterfangen, daß die Eltern nichts davon erfahren.

Im übrigen erweisen die Eltern der Fragestellerin mit dem offenbar "sehr intensiven Kontrolldruck" u.a. dahingehend einen Bärendienst, daß der Fragestellerin jegliche pers. Entscheidungsfreiheit und die dahingehende Sammlung von Erfahrungen genommen werden. Genau das jedoch trägt m.E. zu einem künftig erfolgreichen selbstständigen Lebensstil bei.

Der Freund lehnt Kondome ab und verlangt, daß lieber die Partnerin die Pille nehmen soll

Knallhart auf den Punkt gebracht: Der Kerl will pim...und sie soll alle Verantwortung für die Verhütung auf sich nehmen.

Sorry, aber derartige Stecher, welche alle Verantwortung der Verhütung auf die Frau abwälzen und selbst unwillig sind einen Klapperstorchbetrüger (Kondom) zu benutzen, sind inakzeptabel.

Wäre er (der Freund der Fragestellerin) ein Mann mit Charakter, würde er u.a. dahingehendes Verständnis für die Fragestellerin offenbar problematische Situation aufbringen: SIE WILL offenkundig verhüten (Antibabypille holen) kann dies aber wegen dem Kontrolldruck der Eltern nicht machen.

Allein deshalb gebietet es m.E. allein der Charakter und Anstand daß ER ohne Widerspruch SEINEN Teil zur Verhütung mittels Franzosen mit Rollkragen (auch Kondom genannt) beiträgt. Nur scheint sein Verständnis nicht dafür auszureichen.

P.S. Stichwort Kontrolldruck:

Vorschlag mal den Eltern offerieren, daß jedes Mädchen/Tochter einmal zur Frau wird, und somit ein Freund und somit auch "das erste Mal" bevorstehen. Die Zeit des Spielens mit den Buntstiften, Puppen usw. ist vorbei. Die Fragestellerin ist nächstes Jahr volljährig.

Falls die Eltern dagegen protestieren: Die Fragestellerin hat sich (nachdem was ich zwischen den Zeilen lesen konnte) bis jetzt ihre Jungfräulichkeit bewahrt. Andere Mädchen/Töchter haben/hatten "ihr erstes Mal" weitaus früher.

...zur Antwort

Ferndiagnose:

Akku wird warm: vermutlich innerhalb des Akkus durch den Sturz ein Kurzschluß. Was auch die rasche Akkuselbstentladung erklären würde. Bei Kurzschlüssen fließt der max. mögliche Strom (Ampere) Heißt: Der Akku ist innen mechanisch beschädigt.

Abhilfe: Den Akku so schnell wie möglich austauschen lassen. Leider ab dem S5 nicht mehr selber machbar.

Ebenfalls möglich (Ferndiagnosen sind IMMER unsicher)

Im S8 Gerät selbst wurden spannungsführende Teile durch den Sturz beschädigt, welche den Akku jetzt kurzschließen und somit stark erwärmen lassen.

Auch hier gilt: Für Laien keine Chance der Reparatur. Das Gerät muss durch z.B. einem Handyshop näher untersucht und wieder in Ordnung gebracht werden.

...zur Antwort

Hoffentlich zutreffende Ferndiagnose für alles Nachfolgende:

Vor der Sonderkündigung mal den Router untersuchen und ggfs. austauschen lassen

Hier liegt lt. meiner pers. Erfahrung das eigentliche Problem - speziell bei Fritzboxen.

Werden diese zu warm, kappen sie selbsttätig die gegenwärtige Internetverbindung, um sie anschließend erneut aufzubauen. Was durchaus in einem "Kreislauf" wie in der Frage beschrieben enden kann.

Bei mir wirksame Abhilfe: Viele Fritzboxmodelle haben oben und unten (am Boden) Lüftungsschlitze.

Die Fritzbox angeschrägt hinstellen, so daß auch die unteren Luftschlitze einigermaßen frei liegen und somit eine bessere Luftzirkulation besteht, um die Wärme abzuführen.

Sind die Lüftungsschlitze NUR UNTEN vorhanden, dann die Fritzbox "aufs Gesicht" legen (das schlitzlose Oberteil nach unten) so daß der Fritzboxboden oben liegt, und somit der Wärmestau verhindert wird.

Ggfs. Austausch des DSL-Routers

Der Austausch käme vor der Sonderkündigung beim Provider ins Spiel. Bringt auch das ggfs. mehrfache Austauschen des DSL-Routers durch den Provider keine nachhaltige Abhilfe, wäre dann das Sonderkündigungsrecht ins Kalkül zu ziehen.

Heißt anders gesagt, dem Provider muss vor einer Sonderkündigung die Möglichkeit gegeben werden, den Mangel nachhaltig abstellen zu können. Nur kann und darf das Ganze kein Dauerzustand werden.

Eigenen DSL-Router besorgen:

Wäre auch eine Möglichkeit...nur müssen dann vom Nutzer selbst ALLE relevanten Passwörter, Zugangscodes, Kennwörter usw. im Konfigurationsmenü des DSL-Routers eingegeben werden, um überhaupt ins Internet zu gelangen.

Für eigenständig besorgte DSL-Router jedoch zeichnet der Provider nicht verantwortlich.

Alles Vorstehende beruht auf pers. Erfahrung.

...zur Antwort

Powerline Verbindung:

Hier werden Datensignale auf ungeschirmte Stromleitungen geschickt...was u.a. erhebliche Funkstörungen auf etlichen Frequenzen hervorruft. Querverweis dazu auf div. Artikel, Beiträge in z.B. funktechnisch bezogene Webseiten und Magazine

Warum bricht die Powerline Verbindung dauernd ab?

U.a. dafür mögliche Ursachen: Andere ans Stromnetz angeschlossene Geräte (Radio, TV-Geräte, Kühlschränke, PC´s usw. geben selbst über ihre Netzteile Signale auf die Stromleitung. Was dann durchaus zu Störungen bzw. Totalausfällen der Datenübertragung des Powerlinemodems führt. Dies nennt man auch Datenkollision auf dem selben Übertragungsweg.

Auch können empfindliche elektrische Geräte ihrerseits durch Powerline-Signale durchaus in ihrer Funktion gestört werden.

Originalteilzitat in der Fragestellung: ...bis ich aus-und wieder einstecke

Damit machst du einen sog. Reset...welcher solange funktioniert, bis das Powerlinemodem durch vorerwähnte andere Signale auf der Stromleitung erneut "aus dem Takt gerät".

Wobei die PLC-Technik selbst gelinde gesagt u.a. für im WLAN-Vergleich grottenschlechte Datenraten (Übertragungsgeschwindigkeit) in Fachkreisen bestens bekannt ist.

Was kann ich dagegen tun?

Mein unmaßgeblicher Vorschlag: Umstieg auf andere (störungssichere und schnellere) Übertragungswege..z.B. WLAN, womit sich z.B. mittels Repeatern auch gute Reichweiten erzielen lassen.

...zur Antwort

Leider in der Frage nicht gesagt, ob ein Androidhandy oder Iphone.

Alles Nachfolgende für Android, was zumindest bei meinem Androiden problemlos funktioniert.

Anrufe blockieren

Grünes Telefonsymbol auf dem Display drücken > links unten neben Homebutton "Einstellungen" > Anruf > Anruf ablehnen > (ggfs. die "Liste" abzulehnender Anrufe bei "Automatisch ablehnen" auswählen.

Dann "Liste für automatisches Abweisen" anklicken.

Das Kreuz für Neueinträge rechts oben anklicken, die unerwünschte Anrufernr. eintragen. Das Ganze abspeichern und normalerweise dann fertig.

Anrufer mit unterdrückter Rufnummer blockieren: Ganz oben in der "Liste für automatisches Abweisen" den Punkt "Unbekannt" anklicken.

Wenn ALLE vorstehenden Punkte richtig eingestellt wurden, bekommt der unerwünschte Anrufer bzw. Anrufer mit unterdrückter Rufnummer normalerweise ein SOFORTIGES Besetztzeichen ohne daß das eigene Handy klingelt.

SMS blockieren

Den halb geöffneten Briefumschlag (ist für SMS) anklicken > links neben Homebutton "Einstellungen" wählen > ganz nach unten scrollen zu "Spamfilter" (diesen ggfs. noch einschalten) > "Als Spam-Nr hinzufügen" wählen > rechts oben das Kreuz anklicken > die unerwünschte SMS-Absendernr im Format +491...eintragen. Speichern und normalerweise dann fertig.

Hinweise.

. alle unerwünschten SMS landen im sog. Spamordner.

Leider bei neueren Androidversionen keine Möglichkeit die unerwünschte SMS sofort nach Eingang automatisch zu löschen. Deshalb landet diese im sog. Spamordner, welcher sich jedoch leeren lässt.

. beim Eingang unerwünschter SMS gibt das Androidhandy keinen Ton ab.

Im übrigen gäbe es bei bekannten Stalkern noch die Möglichkeit entspr. Rechtschritte einzuleiten.

...zur Antwort

Mit separatem Emailclient (Thunderbird usw) normalerweise nicht machbar. Derartige Mailprogramme arbeiten unabhängig vom Internetbrowser.

Mit Webbrowser (hier erfolgt das Einloggen ins eigene Emailkonto z.B. über eine sog. Webmailfunktion) zumindest eingeschränkt durchaus möglich.

Hauptgrund: Der Webbrowser speichert (wenn nicht entsprechend anders vom Nutzer eingestellt) alle vorher besuchten Seiten z.B. mittels Cookies, Verlaufsprotokoll usw.

Beim guten Webbrowser werden nach entspr. korrekter Entleerung bzw. Löschens aller Verlaufsprotokolle, Cookies usw. durch den Nutzer auch TATSÄCHLICH alle entspr. Daten gelöscht.

Bei einer Gegenprobe darf danach z.B. das Zurückblättern (Pfeil nach links) nicht mehr möglich sein.

...zur Antwort

Leider nicht in der Frage erwähnt worden, ob Gleitsichtbrille oder nicht. Deshalb das evtl. länger geratene Nachfolgende:

Gleitsichtbrille

Aufteilung in 3 Sichtzonen mit jeweils "weichen Übergängen".

Fernsicht, sog. Mittelsicht (z.B. 1-2m) und unten das sog. Lesefeld.

Leider bei allen Gleitsichtbrillen vorhanden: Sog. tote Winkel jeweils links und rechts des jeweiligen Mittelsichtfeldes. Wie groß das jeweilige Mittelsichtfeld (nutzbares Sichtfeld) ist, hängt von der Brillenkonfiguration selbst ab. Je größer desto teurer.

Im übrigen sind Gleitsichtbrillen und deren Sichtfelder problemlos im Web recherchierbar.

Gleitsichtbrillen bedürfen zwar einer Eingewöhnungsphase (ca. 1-2 Wochen) JEDOCH muss der Träger durch das zentral-nutzbare Sichtfeld normalerweise auf Anhieb scharf sehen können.

Ist dies nicht der Fall, stimmt etwas mit der Brillenglas-Anpassung nicht.

Es gibt jedoch Brillenträger (so wie mich) welche mit Gleitsichtbrillen nicht zurechtkommen. Hier lautet die (zumindest für mich sehr brauchbare) Alternative

Bifokalbrille

Derartige Brillen werden für den Ausgleich von 2 Sehschwächen (Ferne und Lesen) genutzt. Im Gegensatz zu Gleitsichtbrillen kennen sie KEINE toten Winkel rechts und links des Zentral-Sichtfelds.

Grob geschätzte Sehfeldaufteilung: 2/3 Fernfeld oben, 1/3 Lesefeld unten. Andere gewünschte Sehfeldaufteilungen mit dem Optiker absprechen.

Auch hier sieht der Träger bei korrekter Anpassung der Brillengläser normalerweise auf Anhieb scharf und es bedarf keinerlei Eingewöhnungsphase.

Brillenglasqualität:

Insbesondere auf den Entspiegelungsgrad des Brillenglases achten. Anderenfalls spart man am verkehrten Ende.

Auch der sog. Lotuseffekt (hier perlen z.B. einzelne Regentropfen am Glas ab) ist durchaus hilfreich. Was natürlich das regelmäßige Brillenputzen keinesfalls ersetzt.

Für evtl. "Modebewusste" zur Vorabinfo: Bifokalbrillen haben einen deutlichen "harten" Übergang vom Fernfeld zum Lesefeld.

Wen das nicht stört, ist mit dieser Brillensorte lt. eigener Erfahrung bestens bedient.

Ich selbst arbeite im Flug-bzw. Schienenfahrzeugbereich und kann mir allein aus Sicherheitsgründen KEINERLEI sog. "tote Winkel" jenseits des Zentralsichtfeldes erlauben.

...zur Antwort

Bad times for a fare dodger

Yesterday a fare dodger was caught by control personal in New Yorks subway at 10am.

When police checked his identity, it turned out, this man had a current arrest warrant for failure of paying the fee about 1000 dollars for shop lifting earlier this year.

In addition to this, a body search was made and 3oz of a cannabis substance was found in his underwear.

So this man pulled bad luck in several respects:

He´s facing a penalty for fare evasion, also facing a drug offence and not to mention the conviction for shop lifting.

A fourth conviction is about to come for escape attempt and attacking police officers when he was delivered to custody, expecting the audition in front of the investigating judge. None of the police officers was hurt in the incident.

In conclusion of this story: This guy will not celebrate christmas at home next month.

Das Vorstehende ist nur EIN Vorschlag von vielen anderen mir vorliegendem.

...zur Antwort

Vorsorgliche Vorabinfo für "gewisse Belehrer" usw:

Ich erhebe meine Hand definitiv nicht zum "deutschen Gruß". Sollte das irgendwann jedoch nötig werden, war ich die längste Zeit in diesem Land (was sich selbst immer mehr etappenweise abschafft)

Originalteilzitat: Ohne den Islam, den man so als ach so mittelalterlich bezeichnet, wären wir wahrscheinlich noch im tiefsten Mittelalter.

Unbestreitbar ist u.a.:

. Der Islam IST unverändert tiefstes Mittelalter. Wobei es lt. meiner Info im Koran u.a. die ausdrückliche Gleichstellung von Mann und Frau gibt, dies jedoch von extremen Hardlinern des Islams gänzlich anders praktiziert wird,

OHNE daß (für mich erkennbar) die gemäßigten (und somit auch tolerante) Gläubigen ihren "radikalen Glaubensbrüdern" deutlich ihre Grenzen aufzeigen.

Schon fast ein Wunder, daß Frauen seit kurzem in Saudi-Arabien selbst Autofahren dürfen, sie jedoch in fast allen übrigen Lebensbelangen dem Mann gegenüber unverändert benachteiligt werden.

. Der Islam IST unverändert tiefstes Mittelalter..was sich z.B. immer wieder in Form öffentlicher Enthauptungen, öffentlicher Steinigungen usw. (wohl mehrheitlich zur Volksbelustigung) u.a. in Saudi Arabien zeigt.

Mir ist kein christliches Land bekannt, wo die Todesstrafe (z.B. USA) öffentlich vollzogen wird.

. Der Islam IST unverändert tiefstes Mittelalter, wenn Konvertiten (vom Islam zum Christentum) vielfach mit dem Tode (u.a. in Pakistan, Bangladesh, Ägypten, Saudi-Arabien) bedroht, oder gar ermordet werden.

Mir ist aus der Neuzeit KEIN EINZIGER Fall bekannt, wo z.B. ein Konvertit (vom Christentum zum Islam) deshalb "einen Kopf kürzer gemacht wurde".

Allein das macht den Islam (zumindest für mich) inakzeptabel!

. U.a. in Deutschland entsteht eine islamische Moschee nach der anderen.

Umgekehrt jedoch sind Christen und ihre Bauwerke in islamischen Ländern gelinde gesagt "einigen Repressalien" ausgesetzt. Wobei man von Glück sprechen kann, wenn neu erbaute christliche Kirchen nicht z.B. mittels Sprengstoff sofort wieder dem Erdboden gleichgemacht werden.

Von der körperlichen Unversehrtheit der Christen in muslimischen Ländern ganz abgesehen.

Der Islam bevormundet faktisch alle Gläubigen. Was sich z.B. an der "rituellen Beschneidung" OHNE Narkose von männlichen Kindern zeigt. Diese werden ohne Wahlmöglichkeit vor "sehr schmerzhafte Tatsachen" gestellt.

Mir ist bis heute nicht bekannt, daß den betroffenen Jungen die freie Entscheidung zugebilligt wird, sich entweder beschneiden (mit Betäubung) zu lassen oder eben auch nicht.

Dies mag sich EVTL. mittlerweile in Deutschland teils anders verhalten. Größtenteils jedoch wird islamischen Knaben diese Entscheidung verwehrt.

Im übrigen der Querverweis auf eine sehr deutliche Rede von Julia Gillard (ehem. australische Ministerpräsidentin) zum Thema

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/369845-Wow-Sie-hat-es-wieder-getan!-(ein-Artikel-f%C3%BCr-alle-Gutmenschen)

https://schnittpunkt2012.blogspot.com/2016/05/das-sagte-die-ehemalige-australische.html

Hier steht u.a. im Klartext DAS was z.B. auch von mir als Einwanderer in ein anderes Land erwartet wird:

. Lernen der Landessprache

. sich an die Sitten, Gesetze, bzw. Gebräuche des Landes anzupassen

. einer geregelten Arbeit nachzugehen

Bin ich dazu nicht willens bzw. nicht bereit, habe ich schlicht und einfach nichts in diesem Land verloren!

All das hat nichts mit rechtsradikalem Gedankengut zu tun!

Und schon gar kein Recht habe ich als Einwanderer in einem anderen Land im weiteren Zeitverlauf eine Parallelgesellschaft - speziell mit mafiösen Strukturen - aufzubauen.

Derartige Parallelgesellschaften finden sich u.a. in Deutschland zuhauf...u.a. Querverweis dazu auf Berlin-Neukölln, Berlin-Wedding um nur EINIGE WENIGE Beispiele zu benennen.

Nachtrag: Ich selbst finde auch Kritikpunkte im Christentum...weshalb ich generell Glaubensrichtungen kritisch gegenüber stehe.

Werden mir kritische Hinterfragungen verwehrt oder argwöhnisch (im Christentum und Islam gleichermaßen) beschaut, wars das für mich z.B. hinsichtlich der viel gelobten Transparenz, Toleranz usw. dieser Glaubensrichtung.

...zur Antwort