Bewertung meines Anschreibens für eine Stelle als Konstrukteur?

Hallo, ich bin mit meinem jetzigen Arbeitgeber leider nicht so zufrieden. Aus diesem Grund strebe ich einen Jobwechsel an.

Ich habe vorhin mal ein Anschreiben erstellt, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn jemand über mein Anschreiben drüber schauen könnte.

Bewerbung als Konstrukteur

 

 

Sehr geehrte Frau Mustermann,

 

nach meiner nun knapp vierjährigen Abstinenz aus der Muster-Industrie, ist mein Bestreben groß in dem Bereich erneut Fuß zu fassen und meine bisher gesammelte Erfahrung zu erweitern.

 

In meiner aktuellen Funktion als Konstrukteur bei der Firma Muster GmbH in Musterstadt, entwickle ich Maschinen für die Muster- und Musterindustrie. Mein Tätigkeitsfeld umfasst das CAD modellieren mit Hilfe des Programms Solid Works, rechnerisches Auslegen der einzelnen Maschinenkomponenten, Rücksprache mit Kunden und Lieferanten sowie Erstellung von Zeichnungsableitungen und Stücklisten. Mit guten Ergebnissen erarbeitete ich mir in kürzester Zeit das Vertrauen, zwei Projekte eigenständig zu leiten.  Dieses Vertrauen konnte ich mit vollem Erfolg zurückzahlen.

 

Während meiner Tätigkeit bei der Firma Mustervorher konnte ich mir ein fundiertes Wissen im Bereich Muster-Industrie aneignen. Meine Aufgabe war es eine neu entwickelte Muster-Maschine sowie einen -Drucker in Betrieb zu nehmen, Verbesserungen einzuleiten, Dokumentation der Verbesserungsmaßnahmen sowie Schulungen auf Deutsch und Englisch von Kunden und Mitarbeitern.

 

Durch meine vorherige Tätigkeit als Mechatroniker und meiner anschließenden Weiterbildung zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker, konnte ich mir das nötige Know-how aneignen, um Maschinen fachgerecht zu konstruieren. Auch im privaten Alltag nimmt Maschinenbau einen großen Platz in meinem Leben ein. Meine Arbeitskollegen und Freunde schätzen meine kreative Art, sowie die Zusammenarbeit mit mir.

 

Die Kündigungsfrist bei meinem derzeitigen Arbeitgeber beträgt ein Monat. Nach Rücksprache ist möglicherweise auch ein früherer Beginn bei Ihrer Firma möglich. Ich freue mich sehr auf das Vorstellungsgespräch.

Beruf, Bewerbung, Anschreiben, Konstrukteur, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Rechtsfrage Forderungsstellung eines Onlineversandhandels?

Hallo, ich benötige eine Rechtsfrage bzw. eine genrelle Meinung wie ich weiter vorgehen soll.

Es geht um folgendes. Ich habe im März 2018 Sachen bei dem Onlineversandhandel Asos bestellt. Es waren mehrere Teile und zwei Bestellungen innerhalb 2 Tage. 2-3 Sachen habe ich behalten. Den Rest habe ich zurück geschickt. Nach ein paar Wochen habe ich eine Rechnung erhalten. Da stand drin, dass ich noch eine Uhr bezahlen müsste. Dabei belief es sich um fast 200€. Diese Uhr hatte ich allerdinigs zurück geschickt. In der ersten Rechnung stand auch nichts von der Uhr, lediglich der Betrag. Ich hab dort angerufen und die Sachlage erklärt....Asos teilte mir mit, dass sie sich um den Fall kümmern. Nach einem Monat bekam ich ein Schreiben von einem Inkasso Unternehmen. Dieses wurde von Asos bzw Klarna beauftragt, da ja noch ein Betrag offen war. Ich habe dort angerufen und gesagt, dass der Fall noch offen ist. Ebenfalls habe ich mich mit Asos in Verbindung gesetzt. Die haben eiskalt gesagt ich muss mich selber darum kümmern. Mitterlweile hat Asos mir den Betrag für die Uhr erstattet. Was man dazu sagen muss, es war noch ein Betrag für einen Pulli (von 20€) offen. Ich habe damit allerdings gewartet,weil man von mir über 200€ gefordert hat. Als ich das okay bekam, dass die Uhr zurück erstattet wurde, habe ich umgehend den Pulli bezahlt sowie die Mahngebühren. Heute hab ich erneut ein Brief von dem Inkasso Unternehmen bekommen. Diese fordern von mir jetzt noch 74€. Diese 74€ sind lediglich Mahngebühren von 2€, sowie 72€ Inkassovergütung. Ich seh es allerdings nicht ein, diese 72€ zu bezahlen. Da Asos so lange gebraucht hat, den Fall mit der Uhr zu klären obwohl ich diese frühzeitig und korrekt zurück geschickt habe und mich umgehend mit den in Verbindung gesetzt hab.

Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Entschuldigung für den langen Text. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Mfg.

Rechtsanwalt, Recht, Gesetz, Rechtsfrage
1 Antwort
Möchte Sie evtl. doch mehr?

Hallo ich brauch mal eine Beziehungs-/Liebesrat von euch.

Folgende Situation, ich finde ein Mädchen zzt. extrem interessant. Sie ist die beste Freundin von der Freundin eines Kumpels. Wir beide sind Mitte 20.

Ich hab ihre beste Freundin mal nach ihrer Nummer gefragt, weil ich sie schon recht lange interessant fande. . Auf jeden fall hab ich Ihre Nummer bekommen ( das ist jetzt schon ca.2 Monate her) seitdem schreiben wir eig auch täglich. Ich hab sie nach kurzer Zeit gefragt ob sie Lust auf ein Date hat. Anfangs kam immer die Ausrede, sie hätte keine Zeit, ich hab ihr gesagt sie soll einfach die Wahrheit sagen. Da hat sie schon gesagt, dass es Beziehungsmäßig wohl nichts geben wird. Allerdings wäre sie gerne mit mir befreundet. Ich bin eig überhaupt nicht der Typ der Freundschaften mit Frauen hat. Ich wollte den Kontakt eig abbrechen, aber irgendwie hat sie es geschafft dass ich weiter dran geblieben bin. Wir haben auch schon 1-2 mal was zusammen gemacht, allerdings nur freundschaftlich.

Jetzt kommen wir zu dem eig. Punkt. Irgendwie hab ich nicht das Gefühl dass sie nur befreundet sein will. Wir verstehen uns blendend, wenn ich ihr 3-4h mal nicht antworte, dann schreibt sie sofort etwas, sagt andauernd wir könnten ja das zusammen machen...Schickt mir ständig Bilder von sich. Bisher kenn ich so ein Verhalten nur von Frauen die Interesse an mir haben und mehr wollen. Ich bin mittlerweile schon an dem Punkt, dass ich so Sachen wie die Treffen abblocke und auch vlt manchmal bewusst nicht antworten will. Einfach weil ich schon mehr will, allerdings keine Freundschaft. Ihre beste Freundin zum Beispiel hat mich vor kurzem auch nochmal extra drauf hingewiesen dass sie Geburtstag hat, ich soll ihr ja süß gratulieren. Von der besten Freundin hab ich auch nicht den Eindruck, als wüsste sie, dass ihre Freundin nur eine Freundschaft will. Ich geh mal davon aus, dass sie über mich schon ein paar mal geredet haben.

Jetzt ist die Frage, soll ich es einfach locker angehen, was mit ihr machen und einfach schauen, was sich wirklich entwickelt oder die Hoffnung vlt einfach wirklich aufgeben?

Liebe, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Initiativebewerbung als Konstrukteur, bitte einmal drüber lesen?

Guten Abend,

durch einen ehemaligen Arbeitskollegen habe ich heute erfahren das sein Arbeitgeber immer wieder neue Mitarbeiter sucht. Da ich extrem unzufrieden mit meinem jetzigen Arbeitgeber bin würde ich mich gerne dort bewerben. Vorallem auch aus dem Hintergrund da ich mich in diesem Bereich schon sehr gut auskenne.

Deshalb würde ich euch bitten einmal über mein Anschreiben drüber zu schauen. Mir fällt es leider extrem schwer mich kurz zu fassen und ich bin auch schon etwas müde...Deswegen kann es auch sein das ich mich wahrscheinlich erst morgen Abend wieder dazu äußern kann. Ich würde gerne von euch wissen was ich noch verbessern kann.

Initiativbewerbung als Konstrukteur

Sehr geehrte Herr (Müller),

durch meinen ehemaligen Arbeitskollegen (Müller) konnte ich in Erfahrung bringen, dass Sie immer auf der Suche nach neuen qualifizierten und motivierten Mitarbeitern sind.

Am Tag der offenen Tür im Jahr 2014 konnte ich mir schon einmal einen kleinen Überblick über das Unternehmen (Müller) verschaffen und war sehr beeindruckt von ihren Produktionsmaschinen und den hohen Qualitätsstandards.

Zurzeit bin ich bei der Firma (besser kein Kommentar) GmbH in (Dorf) als Konstrukteur tätig. Innerhalb kürzester Zeit übernahm ich die Konstruktionsleitung für zwei Projekte. Bei den Maschinen handelte es sich um eine Neukonstruktion eines „Maschine“ der nuten in das (.....)fräst und anschließend lackiert, sowie einen „Maschine“ der innerhalb kürzester Zeit (....) während der Produktion um 180° dreht. Mein Tätigkeitsbereich bestand aus der Auslegung des kompletten Antriebssystems mit Hilfe des CAD Programms SolidWorks, Gesprächsführung mit Lieferanten, der anschließenden Zeichnungsableitung, Stücklistenerstellung und Unterstützung bei der Montage. In meiner bisherigen Tätigkeit als Monteur bei der Firma (....) war es unteranderem meine Aufgabe eine neu entwickelte Maschine sowie einen Drucker in Betrieb zu nehmen, Verbesserungen einzuleiten, Dokumentation der Verbesserungsmaßnahmen sowie Schulungen auf Deutsch und Englisch von Kunden und Mitarbeitern.

Zu meinen Stärken zähle ich ein hohes Maß an technischem Verständnis, Teamwork, was ich bspw. durch zahlreiche Projektarbeiten innerhalb der Schule und auch im Mannschaftssport, den ich über 10 Jahre lang betrieben habe, unter Beweis stellen konnte. Kreativität und Zuverlässigkeit runden mein Profil ab.

Da ich mich zurzeit noch in der Probezeit befinde, könnte ich Ihnen innerhalb von zwei Wochen nach beidseitiger Einigung zur Verfügung stehen. Ich freue mich sehr auf das Vor-stellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Technik, Bewerbung, Anschreiben, Job, Jobsuche, Maschinenbau, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Arbeitsrechtliche/Allgemeine Frage?

Guten Morgen liebe "Gutefrage Gemeinde"

Ich benötige eine arbeitsrechtliche Hilfe bzw. allgemeine Tipps wie ich meine jetzige Situation weiter Händeln soll.

Es geht um folgendes. Seit ca. 4 Monaten bin ich in einem sehr kleinen Maschinenbauunternehmen als Konstrukteur beschäftigt. Ich bin absoluter Berufsanfänger in dem Arbeitsfeld. Kurz nach Beginn meiner Beschäftigung wurde ich direkt Projektleiter von einer Maschine mit einem sehr hohen Auftragsvolumen. Es war sofort klar dass in der Zeit die Maschine nicht machbar ist. Die Maschine ist jetzt im Bau. Sie weist ein paar kleine konstruktive Fehler auf. Allerdings bin ich wie ich anfangs schon gesagt habe neu in diesem Bereich und kenn mich mit den Maschinen überhaupt nicht aus.

Allem Anschein nach wird die Maschine auch "Krachen" gehen, da der Geschäftsführer sich mit der Zeitplanung total verschätzt hat. Der Kunde hat uns nun eine alle letzte Chance gegeben. Sollte es bis dahin nicht funktionieren wird er die Maschine ablehnen und es wird sehr eng mit dem Geld, wahrscheinlich muss die Firma Insolvenz anmelden.

Kommen wir zu meinem Hauptproblem. Ich bin jetzt seit knapp 3 Wochen komplett am Durcharbeiten. Also von Montag bis Sonntag . Es gab 2 Wochen wo ich fast jeden Tag 16h gearbeitet habe.

Ich möchte am liebsten sofort Weg. Da ich so langsam auch merke dass der Chef überhaupt keine Fehler einsieht, ich bekomme durch Arbeitskollegen immer wieder mit, wie er die Schuld auf andere schiebt. Da ich notgedrungen der "Projektleiter" bin, bin ich selbstverständlich der schuldige. Ich gehe davon aus, dass ich nach diesem Projekt entlassen werde wenn der Kunde die Maschine ablehnt. Sollte die Firma Insolvenz anmelden wären meine ganzen Überstunden hinfällig. Zuschläge für Wochenendarbeiten und Co. gibt es nicht.

Wie sieht es Arbeitsrechtlich aus? Ich bzw. mein Chef hat ja deutlich gegen das Arbeitsschutzgesetz gestoßen, da ich seit mehreren Wochen durch arbeite und mehr als 10h am Tag arbeite. Wenn ich kündige und dem Arbeitsamt das so mitteile (ich kann das auch belegen da alle Stunden im System festgehalten werden) bekomme ich dann trotzdem eine 3 monatige Sperre? Außerdem habe ich ein bisschen Angst, dass wenn ich in der jetzigen Situation der Firma kündige ich ein absolut miserables Zeugnis bekomme. Da ich sie in Stich lasse, aber auch überhaupt keine Erfahrung habe für die Position als Projektleiter. Ich denke es wird dann auch nicht so leicht einen neuen Arbeitgeber zu finden. Da ich ja gekündigt habe und erstmal "lieber" arbeitslos bin, dazu ein schlechtes Zeugnis...

Welchen Rat habt ihr für mich, was soll ich machen? Mit dem Chef reden bringt nichts...Er ist wie ein kleines Kind, sobald er ein bisschen Gegenwind bekommt rastet er aus und ist bockig. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich kann überhaupt nicht mehr entspannen da ich nur noch an die Arbeit denke.

Arbeit, Recht, Arbeitsrecht, Arbeitsamt, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten