Nein, nur für die Gasart bzw. Gasarten für die er gefertigt wurde. Die Gasarten sind auf dem Brenner bzw. in der Bedienungsanleitung beschrieben. Es gibt Laborbrenner mit variabler Düse und universell einsetzbaren Brennerköpfen, dies zu beurteilen sollte ein Fachmann übernehmen bzw. es muß wie oben verfahren werden. In unserem Betrieb werden Laborbrenner nur mit einer feststehenden Düse "größerer" Leistung und Termoelektrisch gesichert vertrieben.

...zur Antwort

Es ist leichtfertig zu raten einen Laborbrenner nur über den Druck auf die andere Gasart einzustellen. Beide Gase Erdgas bzw. Propangas = Flüssiggas verbrennen sehr unterschiedlich. Ein Laborbrenner muß für beide Gasarten zugelassen sein, dazu braucht er einen speziell ausgebildeten Brennerkopf sowie eine einstellbare Düse, vorher muß jedoch der Druck auf 50mbar für Flüssiggas und 22mbar für Erdgas eingestellt werden. Keinesfalls darf ein Uralt-Laborbrenner welcher für Stadtgas = Kokereigas ausgelegt war an Erdgas oder Flüssiggas betrieben werden. Da es genügend Laborbrenner mit feststehender Düse gibt sind hier KEINE Regeln für den Betrieb eines Laborbrenners zu nennen ohne den vorliegenden Laborbrenner in seiner Technik zu kennen. Als Gasfeuerungsfachmann der über 40 Jahre mit der Anfertigung und Entwicklung von Gasbrennern beschäftigt ist sind die Ratschläge dieses Forums, in dieser Frage, manchmal nur als leichtfertig zu bezeichnen. Es sollte jeder Ratgeber über ein Mindestmaß an Wissen verfügen und damit verantwortungsvoll umgehen.

...zur Antwort

Das Gasbrenner gelb brennen kann mehrere Gründe haben, es können die Luftansaugebohrungen des Injektors verschmutzt sein, es kann auch sein das der Brennerkopf verschmutzt ist und dort anhaftende Teile verbrennen. Da Erdgas auch ein Gemisch an verschiedenen Gasen ist kann nicht von Methan gesprochen werden, obwohl der Anteil des Methangases sehr hoch ist. Erdgas hat das Bestreben nicht am Brennerkopf anhaftend zu brennen sondern es hebt ab wenn der Brennereinheit kein Injektor besitzt und der Brennerkopf nicht entsprechend ausgebildet wurde. Daher brennen Gasbrenner die z.B. für Kokereigas/Stadtgas ausgerüstet waren nicht mit Erdgas oder Flüssiggas.

...zur Antwort