Ich persönlich kann in wenigen Sekunden weinen wenn ich an etwas denke, was mich wirklich mitnimmt. Überleg dir etwas, was dich so doll traurig macht, dass du sofort anfangen könntest zu heulen. Lad dir außerdem traurige Lieder runter(am besten in 8d, da das echter wirkt) hör diese mit Kopfhörern, blende deine Außenwelt aus und schließe deine Augen. Denk ganz fest daran, bis es sich echt anfühlt und du weinst. Wenn du das übst klappt das auch irgendwann ohne Musik und so ziemlich auf Knopfdruck.

...zur Antwort

Du kannst entweder direkt mit der Geschichte anfangen und erstmal die Umgebung beschreiben wie z. B "Es war ein kühler Sonntag morgen, als ich. ..." Ansonsten könntest du aber auch so etwas wie ein Vorwort schreiben, wenn die Geschichte bereits komplett geschehen ist und der Erzähler aus der Ich Perspektive nun zurück blickt. Der Erzähler erzählt hierbei erstmals etwas aus der Gegenwart, bis er dann auf die Vergangenheit zu sprechen kommt.

...zur Antwort

Das ist definitiv Jugendsprache. Du könntest nochmal in einem Urban Dictionnary genauer nachschauen aber ich denke, dass es sowas wie eine Zustimmung für etwas, was du gesagt hast ist. Valid wird oft bei Diskussionen verwendet, wenn jemand vielleicht etwas anderes denkt, dir aber zustimmen muss. Ansonsten könnte es auch heißen, "dass du so richtig bist".

...zur Antwort