Abnehmen mit Antidepressiva?

Hi,

ich weiß das klingt absurd, aber ich spiele mit dem Gedanke wieder Antidepressiva zu nehmen, da ich in dieser Zeit abgenommen habe und mich gut gefühlt habe. Nun, da es nach einiger Zeit auch ohne geht... hätte ich trotzdem gern den Abnehmeffekt beibehalten. Ich habe bis dato Sertralin 50mg am Tag zu mir genommen, keine Nebenwirkungen gehabt und positiv war sogar die Appetitlosigkeit. Da vorher ich eher moppelig war, hatte ich mein Wunschgewicht dadurch erreicht und mich in meiner Haut so wohlgefühlt wie noch nie. Und seitdem ich sie wieder abgesetzt habe, merke ich die Kilos auf der Waage steigen, steigen und steigen immer mehr.

Es ist nur um den Druck zu überstehen und mithalten zu können in der Arbeit, gibt es da einen Engpass wo man selbst an sein Limit kommt. Ich trainiere 3x-4x mal die Woche, achte natürlich auf die Ernährung und bin 10 Std. am Tag am arbeiten. Trotzdem esse ich auf einmal öfters weil ich einfach ständig Appetit auf etwas habe. Und dann ist es mal ein Lachsbrot, Käsebrot, Oliven, Reiswaffeln, Himbeeren und und und.. durch diese "Kleinigkeiten" nehme ich zu. Theoretisch müsste ich fast gar nix essen, dass ich mein Wunschgewicht beibehalten kann. (160cm, 46kg.) Habe in 3 Monaten 5 kg zugenommen und werde sie einfach nicht mehr los. Noch mehr trainieren? Noch weniger Essen?

Deswegen nun mein Gedanke, gibt es eine Alternative. Eine Art von Appetitzüglern? Ob die Frage nun berechtigt ist oder auch nicht, ich nehm mir mal die Freiheit und frage mal offen in die Runde.

Vielen Dank.

abnehmen, Medikamente, Antidepressiva, Depression, Gesundheit und Medizin, Sertralin, Sport und Fitness, Appetitlosigkeit, Appetitzügler, serotonin
7 Antworten