Unerklärliche Blasenschmerzen?

Und schon wieder wende ich mich hier hinn da mir mal wieder kein Arzt weiterhelfen kann und das was gemacht wird noch dauert frage ich nach euren Erfahrungen. Ich habe seit 3 Wochen unerklärliche Schmerzen da wo direkt die Blase liegt. Ich habe weder brennen,noch das nur wenig Urin kommt aber ich muss trotzdem als auf Toilette und habe auch das Gefühl . Das einzigste was hilft sind Schmerztabletten und Wärmefläsche. Wenn es geht lege ich mir als wärme drauf so wie ich das auch immer bei der Periode mache. Eine Stuhlprobe wurde entnommen keine Bakterien,keine Pilze also alles völlig in Ordnung und Befundlos. Mein Urin wurde untersucht aber es ist nichts auffälliges was auf eine Blasenentzündung hinn deutet. Ein Ultraschall wurde gemacht auch da wurde nichts gefunden. Abgetastet wurde auch alles aber auch da tat es wieder genau an der Stelle weh wo die Blase sitzt. Ich habe im Intimbereich mehrere zysten. Seit Januar neige ich zu sowas. Zugsalbe hilft nur noch bedingt der Frauenarzt meinte ich solle abwarten operieren muss man erst wenn die größer werden. Ich hatte einen Scheidenpilz aber da ich kein brennen und jucken mehr habe ist auch dieser weg.

Meine Periode bleibt seit 4 Monaten aus und nein ich bin in keiner Beziehung demnach nicht schwanger. Die Frauenärztin meinte das kann es nicht sein und ich solle auch da abwarten da sowas erst nach 1 Jahr gefährlich wird...

Nächsten Monat habe ich einen Termin beim Gastronologen aber der ist erst am 18 früher ging es leider nicht und erstmal nur ein Besprechungstermin. Den nächsten kann ich erst nach meinen Urlaub machen da ich Anfang Juli weg fliege. Da wird dann eine Darmspiegelung gemacht da die der Internist wegen meinen unverträglichkeiten verordnet hat.

Was mache ich bis dahin wegen diesen Blasenschmerzen?

Fragen bitte in die Kommentare falls ihr was nicht verstanden haben solltet.

Darm, Blasenentzündung, Frauenarzt, Gesundheit und Medizin, Magenspiegelung, Unverträglichkeit, Urintest, Blasenschmerzen, Darmpilz, keine Periode, Stuhlprobe
0 Antworten
Nahrungsmittel Unverträglichkeiten nach Antibiothika?

Hallo. Ich habe vor ca.5 Monaten Antibiothika eingenommen und seit dem an nur Probleme mit der Haut. Nun wurde beim Hautarzt eine hochgratige Kuhmilch Unverträglichkeit,eine Casein Unverträglichkeit und eine leichte Eiklar Unverträglichkeit was ja in Ei drinne ist fest gestellt. Ich meide von nun an diese Lebensmittel und nehme hoch dosiertes Darmflora Pulver ein. Meine Haut wurde besser und der Ausschlag am Dekoltee war fast ganz verschwunden. Nun ist es aber passiert das meine Mutter mir Waffeln mit Ei gemacht hat obwohl sie es wusste das ich das nicht vertrage. Aus Dankbarkeit wollte ich diese aber nicht ablehnen und habe mir gedacht ich habe ja nur eine leichte Unverträglichkeit gegen Ei da wird schon nichts passieren.

1 Tag später schuppte mein Arm wieder was ich erstmal so hinn genommen habe. 2 Tage später also heute habe ich wieder diesen pickelartigen Ausschlag am ganzen Dekoltee der fast weg war. Daraus schließe ich das es wohl das Ei war.

Da meine Unverträglichkeiten durchs Antibiothika ausgelöst wurde wollte ich mal frage ob hier jemand ähnliche Erfahrung gemacht hat oder Leute kennt die solche Erfahrungen gemacht haben. Gibt es eine Möglichkeit das wieder weg zu bekommen oder muss ich damit Leben? Milch Produkte um den Darm wieder aufzubauen kann ich dem nach ja schon mal vergessen.

Ich fliege bald weg und ich möchte einfach nicht so stark Eingeschränkt sein vor allem nicht weil es sich um ein Asiatisches Land handelt und ich dem nach nicht mal die Packungsbeilage verstehen.

Mein Internist hat mich jetzt zu einen Gastronologen überwiesen um testen zu lassen ob ich noch weitere Unverträglichkeiten habe.

Gegen Darm Pilze habe ich auch eine Stuhlprobe machen lassen die negativ ausgefallen ist.

Was würdet ihr mir noch raten?

Gesundheit, Ernährung, Haut, Antibiotika, Gastronomie, Gesundheit und Medizin, Hautausschlag, Darmpilz
3 Antworten
Verkäuferschutz bei Paypal wegen einen Privatverkauf hat der Verkäufer noch Rechte?

Hallo. Ich habe über Facebook Bücher verkauft.Demnach war die Käuferin von Anfang an sehr unfreundlich. Ich habe mir aber nichts dabei gedacht und ihr die Bücher trotzdem verkauft. Das ganze lief über versicherten Versand und ging trotzdem soweit das sie mir gedroht hat es würde Ärger geben wenn die Bücher nicht heile ankommen. Obwohl ich nichts gemacht habe und dem nach die Ware ganz normal per Hermes versichert verschickt habe. Kann dies auch bezeugen da ich eine Bestätigungsmail von Hermes habe+natürlich die Sendungsnummer.

Jetzt habe ich zu spät gesehen das sie über Verkäuferschutz das Geld verschickt hat. Wahrscheinlich hat sie mir von Anfang an misstraut.

Ich habe die Ware wie gesagt in einen Tadenlosen Zustand verschickt mit Sendungsnummer per Hermes. Jetzt befürchte ich aber das sie trotzdem aus Laune eine Beschwerde gegen mich bei Paypal einreichen wird wenn die Ware bei ihr ist und dem nach Paypal sich dann das Geld bei mir zurückholt. Würde das so einfach funktionieren und welche Rechte habe ich als Verkäufer?

Wie könnte ich da gegen vorgehen das ich im Fall der Fälle wenigstens meine Ware unbeschadet zurück bekomme damit ich sie nochmals verkaufen kann sollte sich Paypal das Geld bei mir holen

Bank, Recht, Hermes, Hermes Versand, PayPal, Privatverkauf, Sparkasse, Verkäuferschutz, Transaktion, versicherter Versand
3 Antworten
Darmpilz brauche Dringend Hilfe?

Ich wende mich schon wieder aus meiner Verzweiflung hier hinn!

Alles fing damit an das ich Antibiothika 7 Tage genommen habe wegen einer Haarbalg Entzündung. Das ist schon sicher jetzt ganze 3 Monate her.

Dann bekam ich einen Intimpilz und habe diesen nach 4 Wochen eigentlich erfolgreich behandelt und zum Abschluss mit Kokosnussöl behandelt wegen der Reizung. Milchsäurebakterien habe ich auch ein genommen und nochmal mit Applikator nach geholfen. Es war ruhe kein weißer Belag mehr bis ich das Kokosnussöl abgesetzt habe! Dazu habe ich jetzt wieder eine Haarbalgentzündung auch im Intimbereich bekommen weswegen ich ja eigentlich damals Antobiothika genommen habe.

Ich bekam auch Fußpilz und eventuell Nagelpilz aber das ist nicht sicher. Irgendwann wurde ich allerdings Immun gegen sämtliche Cremes. Nun sind hinten die Zehen auch mit einen weißen Belag überzogen sieht ähnlich aus wie im Intimbereich. Mein rechter Fuß reißt am unteren Teil des Fußes ein und auf den Fußrücken habe ich kleinen Ausschlag. Natürlich geht das ebenfalls nicht weg. Repare Cremes verzögern nur das es noch weiter einreißt.

Meine Fußnagel sehen nach einer Nagelbett Entzündung aus ebenfalls wahrscheinlich ausgelöst durch Pilze.

Ich bekomme am Körper Ausschlag,vermehrt Akne und alles mögliche an Ekzemen mit Schuppung. Wenn sie verschwinden tauchen sie wieder an einer anderen Stelle auf.

Meine Hände haben geschuppt mehrere Wochen das ist jetzt auch weg aber auch da bekomme ich kleine Pickel und lauter kleine Kratzer ohne da gekratzt zu haben.

Am Hals,Dekoltee,Bauch,Rücken habe ich ebenfalls verstärkt Ausschlag und Akne

Erst hat das ganze gekribbelt dann auch gejuckt. Dann bekam ich Allergietabletten am Anfang hat es nur bedingt gegen den Juckreiz geholfen jetzt habe ich sie abgesetzt und es juckt nicht mehr.

Alle Hausmittel die auch gegen Pilze helfen sind effektiv und unterdrücken vorübergehend das ganze(Apfelessig,Kokosöl,Zitrone¡Teebaumöl). Kortison Creme,Lösung gegen Akne usw. bringen nichts.

Ich möchte in 3 Monaten weg fliegen und das ganze gecreme muss endlich ein Ende haben bringt ja eh auf dauer nichts.

Meine Hausärztin nimmt mich nicht für voll,der Hautarzt stellt falsche Diagnosen und selbst die Hautklinik hilft mir nicht!

Pilztabletten sind verschreibungspflichtig Was ratet ihr mir?

Könnte das ein Darmpilz sein ich habe keine Magenkrämpfe,Durchfall etc. aber auch einen komischen Belag hinten im Mund dieser wird allerdings nicht schlimmer.

Was soll ich tun?

Allergie, Haut, Abwehr, Akne, Dermatologie, Frauenarzt, fußpilz, Gesundheit und Medizin, Immunsystem, Pilzerkrankung, pilzinfektion, Darmpilz, hilfe benötigt, hilferuf, weißer Belag
1 Antwort