Reiten trotz Emetophobie? Zwang Wasser dabeizuhaben... Hilfe! ;(

Hallo! Ich leide seit ich 7 bin unter Emetophobie, also Angst vor dem Erbrechen. Inzwischen lebe ich seit 7 Jahren mit der Angststörung. Nach einiger Zeit habe ich gemerkt, dass wenn ich Wasser trinke wenn ich eine Panikattacke habe, mir das hilft den Würgereiz zu unterdrücken. So habe ich angefangen IMMER einen Wasserflasche dabeizuhaben. Vor allem wenn ich mich anstrengen muss (auch wenn es nicht viel ist, nur Schulsport oder so) habe ich immer Angst, dass mir deswegen übel wird!! Und ich spüre dann eben diese Übelkeit aufsteigen und fange an zu würgen, da mir dann immer Schleim hochkommt und ich weine und iwann bin ich so weit in diesem Teufelskreis, dass mir nur ein Gedanke kommt: Ich will sterben! Dann fange ich an mich zu verletzen, nur um den Schmerz zu fühlen... :( Deswegen habe ich mir das mit dem Wasser eben angewöhnt. Ich habe dann auch mit dem reiten aufgehört weil mir auf dem Pferd immer schlecht wurde und ich Panikattaken bekam. Dann war ich jetzt 1 3/4 Jahre in Therapie, was aber kaum etwas gebracht hat. Nur dass ich ca. 5 Monate kaum Panikattacken hatte, aber dann ab dem 1. Tag der Sommerferien keinen Fuß mehr vor die Tür setzten konnte. Ich hätte einen kompletten Wasserkasten mitschleppen können und es hätte nichts gebracht. Das hielt dann ca. 8 Wochen an :/ Deshalb habe ich dann später erstmal eine Pause gemacht mit der Therapie. Jetzt würde ich gerne wieder mit dem reiten beginnen. Aber ich mache mir total Sorgen, dass es alles wieder das gleiche ist und ich nicht den Mut habe dabei gegen meine Angststörungen anzukämpfen. Ich kann ja nicht mit Wasserflasche aufm Pferd sitzen und ohne Wasser steigt die Chance eine Panikattacke zu haben von 70% auf 180% -.-' Ich habe ja nur aufgehört weil ich keinen Spaß mehr hatte durch die Angst und auch keine Erfolge erzielte. Ich bin so zum Beispiel nie wirklich galoppiert und hatte auch Angst, dass mir beim traben schlecht wird xD Ich will einfach wieder richtig leben können ohne mir dauert Gedanken zu machen. Sorry für den ewigen Text, ich hoffe dass mir jemand vllt. Tipps geben kann. Vllt. ist hier auch jemand der Betroffen ist? :) Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, das alles durchzulesen! ! :))

Glg Moonlightrose99 ♥

...zur Frage

Hi!

Ich habe ebenfalls Emetophobie und hatte den gleichen Zwang nach Wasser bzw. einer Flasche wie du! Ich dachte, dass ich der einzige mit dem Gedanken wäre! Doch dann kam mir die Idee: Statt Wasser nahm ich einfach mal einen Kaugummi. Es fühlt sich so an, als ob man was trinken würde. Und wenn man so richtig Angst hat, kann man richtig den Kaugummi zusammenbeißen und es wird Speichel produziert (so wurde es bei mir besser). Probiere verschiedene Sorten die gut schmecken ;) Kaugummipackungen paasen vor allem überall hin :D

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Spaß beim Reiten!!

Liebe Grüße (du kannst mir jederzeit eine Nachricht schicken :D)

...zur Antwort