Eine Essstörung ist nichts schönes und mit vieles negativen Dingen bzw. Folgen verbunden, das ist nichts was man möchte. Mit einer Essstörung kann man auch niemals langfristig abnehmen, es wird sobald man normal isst wieder Gewicht drauf kommen.

Ab einem bestimmten Punkt ist der Körper so überfordert, dass man Haarausfall, trockene Haut, brüchige Nägel, einen Periodenverlust, Bauchschmerzen und Schlafstörungen (durch den Hunger) bekommen kann. Außerdem wird man irgendwann gefühlt zum lebendigen Kühlschrank, weil einem so kalt sein wird, desweiteren hat man eine reduzierte Stoffwechselaktivität, irgendwann bekommt man Ohnmachtsanfälle, man wird Kraftlos und bekommt Konzentrationsprobleme. Vielleicht landet man irgendwann auch an einer Sonde im Krankenhaus und das Umfeld leidet natürlich mit darunter.

Auch die Organe leiden durch die Unterernährung und den Mangel an Vitaminen (z. B. Vitamin B12), Magnesium und vielem anderen, das kann zu langfristigen Schäden führen und eventuell zum Tod.

Dazu kommt, dass das nicht essen ein täglicher Kampf ist und man sich immer wieder fragt, weshalb man sich selbst so quält, jedoch kann man trotzdem nichts essen, weil man dann ein schlechtes Gewissen hat. Das Leben macht mit einer Essstörung offensichtlich keinen Spaß mehr, man verliert seine Lebensfreude und sich selbst damit. Alles dreht sich irgendwann nur noch darum, wie man auch den heutigen Tag übersteht ohne was essen zu müssen. Man lügt täglich die Leute an die man liebt, damit die nicht sehen, dass man wieder nichts gegessen hat, man schmeißt Essen unnötig weg und fühlt sich scheiße dabei, aber das ist irgendwann für einen der einzige Weg es zu verheimlichen, weil eine Essstörung nicht nur eine Phase ist, die man nur für ein paar Tage, Wochen oder Monate hat.

Der Körper und die Seele leiden unter einer Essstörung, dem Körper sieht man es früher oder später an, der Seele nicht direkt, aber auch diese leidet sehr darunter. Irgendwann ist es wirklich so wie es ein Lied beschreibt, "Wunderschöne Augen glänzen nicht mehr, wunderschöne Augen sind traurig und leeren" oder auch "du bist so schön und hasst dich". (Zeilen aus einem Lied LaFee-Du bist schön)

Man verliert wahrscheinlich einen Teil seiner Freunde, da das soziale Leben Nebensache wird, es dreht sich alles nur noch ums nicht essen und abnehmen. (ich rede hier nur von Anaroxia Nervosa)

2 Bücher(titel), die ich gelesen habe, beschreiben auch Essstörungen sehr gut, da diese das als Thema haben und zwar:

1. Kotzt du noch oder lebst du schon?

2. Mit jedem Tag ein Teil weniger von mir

Deine Freundin soll, wenn sie sich nicht wohlfühlt, gesund abnehmen und auch nur, falls sie Übergewicht hat oder sich an der oberen Grenze vom Normalgewicht befindet. Wenn sie Untergewicht hat oder an der unteren/mittleren Grenze beim Normalgewicht ist, soll sie auf keinen Fall weiter abnehmen, sie soll sich lieber selbst akzeptieren und zu lieben lerne.

...zur Antwort

Gewichtsschwankungen von zwei bis drei Kilogramm innerhalb weniger Tage oder Wochen sind völlig normal. Mögliche Gründe dafür gibt es zahlreiche. Häufig sind es Wassereinlagerungen im Körper, die das Gewicht leicht ansteigen lassen.

Das ist oft auch eine Frage des Stoffwechsels, Alters, Geschlechts, der Ernährung und der Lebensumstände. Hauptgründe für die Schwankungen sind Experten zufolge Hydration, Hormone und Stress.

Nach dem Sport speichert der Körper Wasser, um es schon nach einer kurzen Regenerationsphase wieder auszuscheiden.

...zur Antwort

Also ein Kaloriendefizit ist erstmal alles was zählt beim Abnehmen, aber leckeres kalorienarme Essen kann ich dir trotzdem empfehlen.

Ich esse gerne Fisch oder Hähnchenbrust mit Reis und Salat. Auch Zucchini, Brokoli, Pilze, Wirsing, jeglicher Kohl usw. gehen immer, generell auch Gemüsesuppe hat wenig Kalorien (zumindest die ich mache).

Etwas was ich sehr gerne esse ist auch eine gesunde "Pizza". Dafür benötigst du Wraps, diese bestreichst du mit Tomatenmark und darauf kommt dann etwas Pizza Gewürz. Dann kann du die mit allem was du willst belegen, ich nehme meistens gekochten Schinken (manchmal auch Ananas) und etwas light Käse. Was auch gut als Belag schmeckt ist Thunfisch in kompination mit Mais. Da hat eine Pizza (je nach Belag) gar nicht mal so viele Kalorien und das schmeckt echt gut, sehr empfehlenswert.

...zur Antwort

Um zuzunehmen musst du mehr Kalorien zu dir nehmen wie du verbrennst, das bedeutet du musst in einen Kalorienüberschuss. Lebensmittel wie Nüsse und Avocado können dir das zunehmen erleichtern, diese sind gesund und haben viele Kalorien. Auch gesunde (selbstgemachte) Smoothies können dir das zunehmen vereinfachen.

Wasser hilft nicht beim Zunehmen und Obst auch nur bei einen Kalorienüberschuss, denn man nimmt nicht durch Lebensmittel zu, sondern durch einen Kalorienüberschuss.

...zur Antwort

Das ist vollkommen in Ordnung. Iss das worauf du Lust hast und iss bis du satt bist.

Du kannst auf eine ausgewogene Ernährung achten und etwas mehr Obst und Gemüse essen, ansonsten ist das wirklich gut, wenn du dich viel bewegen würdest, oft Sport machst und einen hohen Kalorienbedarf dadurch hast, könnten 2100Kcal sogar zu wenig sein, aber wie aktiv du bist weiß ich ja nicht.

Im Internet gibt es einige zuverlässige Rechner, die können dir am besten sagen, ob das "zu wenig" oder "zu viel" war. Wenn du also Sicherheit suchst, kannst du das einfach mal berechnen lassen, aber eigentlich ist es nicht nötig, dass du dir darüber so viele Gedanken machst. Iss 3 Mahlzeiten am Tag und eventuell 1/2 Snacks und genieße einfach dein Leben. Essen ist etwas schönes was man genießen sollte und auch wenn man mal mehr gegessen hätte, wäre das nichts schlimmes, aber 2100Kcal sind bestimmt nicht zu viel.

...zur Antwort

Es ist ziemlich wahrscheinlich das du eine Essstörung entwickelst oder bereits entwickelt hast. Wenn du nicht schon bald sterben willst, solltest du unbedingt mehr essen, wenn du unter deinen Grundbedarf gehst, bzw. generell ein zu hohes Kaloriendefizit hast, dann bekommt dein Körper nicht genügend Nährstoffe und Energie und kann die wichtigen Organe nicht ausreichend versorgen, z.B. das Herz und Gehirn. Wenn du so weiter machst, stirbst du eventuell durch Organversagen, du würdest verhungern, wenn du nicht bald was änderst.

Du solltest, wenn dir dein Leben wichtig ist, ab sofort wieder deinen Grundbedarf essen und wenn du dann ein paar wenige Kilos zunehmen solltest, ist das nicht schlimm, du bist wunderschön, egal was du wiegst, die inneren Werte machen nämlich die wahre Schönheit aus.

Sobald du ein/zwei/drei Woche(n) deinen Grundbedarf gegessen hast, kannst du, um das zunehmen zu minimieren eine Reverse Diät machen, das bedeutet, dass du deine Kalorien langsam steigst. Als Beispiel isst du dann jede Woche 50 oder 100Kalorien und dann wirst du auch nicht so viel zunehmen, wenn sich dein Körper erstmal wieder daran gewöhnt hat. Natürlich kannst du auch direkt wieder normal essen, aber ich vermute, dass dir das leichter fallen würde.

Dein Körper/Stoffwechsel ist wahrscheinlich grade in einem "Energiesparmodus" und um ihn wieder in den normalen Zustand zu bringen musst du wieder genug essen.

Denk dran, man kann auch nicht von heute auf morgen viel zunehmen und selbst wenn du zunimmt, dann braucht das dein Körper und du wiegst so wenig, dass es sogar ganz gut wäre ein paar Kilo zuzunehmen, Untergewicht ist nichts erstrebenswertes.

...zur Antwort

Das ist viel zu wenig und ungesund, damit würdest du auf Dauer abnehmen, da du in einem kaloriendefizit bist.

Ich rate dir mehr Vitamine und Eiweiß zu dir zu nehmen, das ist wichtig für deine Gesundheit. Iss am Besten 3 anständige Mahlzeiten am Tag und zwischendurch etwas Gesundes falls du hunger hast (Süßigkeiten in Maßen), damit tust du deinem Körper etwas Gutes. Wenn du deinem Körper noch etwas besseres tun willst, trink 2 Liter Wasser am Tag und bewege dich genügend (falls du es nicht schon tust).

...zur Antwort
Warm

Grade im Winter, also zur kältesten Jahreszeit, ist es schön einen warmen Kakao mit Selbstgebackenen Plätzen zu essen, während man einen schönen Film schaut und sich mit einer Decke gemütlich gemacht hat. Das ist mit das Schönste am Winter wie ich finde. Mit ein bisschen Sahne auf dem Kakao kommen auch wieder schöne Kindheitserinnerungen wieder.

...zur Antwort

Also um dir erstmal etwas die Angst zu nehmen wollte ich dir sagen, dass es fast allen am Anfang so geht. Die meisten haben Angst einen neuen Verein zu besuchen, wenn sie niemanden dort kennen und denken das Selbe wie du, aber diese Gedanken sind nicht notwendig, mit der Zeit lernt man sich kennen und du wirst dich mit einigen bestimmt anfreunden.

Du gehst in den Verein um den Sport zu lernen, das beginnt für dich als neue Person von Anfang an, von Vorwissen wird nicht wirklich ausgegangen (zumindest wo ich war).

Am Anfang nicht alles zu können ist normal und den Anderen ging es zu Beginn vermutlich nicht besser. Du brauchst dich auch nicht zu schämen, wenn du auch mal 10 Versuche brauchen solltest um etwas hinzubekommen, manche brauchen länger als andere um etwas zu lernen und das ist vollkommen normal.

Um einen geeigneten Verein und Sport zu finden, kannst du entweder ein paar Probe Stunden in Vereinen machen oder du probierst mit Freunden oder alleine Sportarten aus. Du hast aber wahrscheinlich schon ein paar Sportarten im Kopf die du magst, wenn du gerne im Wasser bist mach einen Wassersport, wenn du gerne Kampftechniken lernen willst mach z. B. Karate, (Kick-)Boxen, Taekwondo usw. Probiere so vieles aus wie du willst und am Ende wirst du bestimmt was geeignetes finden.

...zur Antwort

Das wird hier wahrscheinlich keiner voraussagen können, weil es viel zu viele Gedichte gibt in diesem Bereich. Das ist vom Lehrer abhängig, manche Lehrer nehmen bekannte Gedichte, manche auch extra unbekannte. Schreibe ein paar Gedichtsanalysen so wie ihr es im Unterricht gelernt habt als Übung und schaue dir ein paar geeignete Musterlösungen zu dem Thema an, dann solltest du das schaffen.

...zur Antwort

Man kann mehr Vokabeln lernen, dann hättest du das Problem nicht mehr so wirklich, das ist nicht das was man hören will, aber ich weiß selbst das es stimmt, die versäumen Vokalbeln solltest du nachholen, sonst wird die Wissenlücke immer größer.

Ansonsten versuche den restlichen Satz erstmal zu übersetzen und überlege was da Sinn ergeben könnte bei dem noch unbekannten Wort und rate im Notfall ein bisschen, das hilft mir immer. Oft weiß man aber was für ein Wort hin kommen könnte, wenn der restliche Satz klar ist.

...zur Antwort

Iss das was deine Mutter gekauft hat, das ist ab und zu voll kommen in Ordnung und denk dran abnehmen heißt nicht verzichten.

Wenn es dir um die Kalorien dabei ging, dann kannst einfach heute Abend gesünder essen (das was du gekauft hast als Beispiel), denn wie sagt eine bekannte von mir so schön "balance is the key". Ich habe das auch so interpretiert das du abnehmen willst, weil du sagstest, das du Übergewicht hast und ich wüsste nicht weshalb du es sonst erwähnen solltest. Deswegen als Hinweis, beim Abnehmen sollte man auch nicht zu wenig essen, ein Kaloriendefizit von 300-500Kcal am Tag sollten nicht überschritten werden.

Außerdem ist das Leben viel zu kurz um zu verzichten, also lass es dir ruhig schmecken.

...zur Antwort

Nach 2 Monaten kann man noch keine extreme Veränderungen erwarten, Bodybuilder trainieren jahrelang um diesen Körper zu haben. Trainiere weiter und du wirst schon in einigen Monaten eine deutliche Veränderung sehen.

Wenn du Muskeln sichtbar aufbauen willst, musst du bedenken, dass das mit einem zu hohen KFA schwerer ist und beispielsweise Bodybuilder meistens einen niedrigeren Wert haben (nicht alle aber vermutlich die meisten).

...zur Antwort

Ich war schon lange nicht mehr stundenlang für eine Reise unterwegs, aber vor einigen Jahren habe ich dann so Sachen wie belegte Brote, Eier, Gurke oder Äpfel gegessen.

Ich hatte früher auch einen empfindlichen Magen bei Autofahrten, (zumindest ist Kakao trinken eine schlechte Idee gewesen) daher habe ich immer einen Kräutertee getrunken, weil meine Oma sagte das es den Magen beruhigt, dann waren die Fahrten immer in Ordnung.

Ich aß wie meine Eltern oder Großeltern immer die Dinge, die man einfach mitnehmen konnte auf der Fahrt, also diese typischen Dinge wie ich oben schon nannte, auch Brötchen oder Brezeln waren oft dabei.

...zur Antwort

Es ist doch egal was andere machen, vergleichen sollte man sich sowieso nie, falls du das tun wolltest. Du solltest auf deinen eigenen Körper hören und für dich genug essen und Sport machen und das solltest du tun, weil es Spaß macht und nicht aus Zwang.

Du schriebst in einem anderen Beitrag auch, das Du mal magersüchtig warst und das du nur, ich glaube, 45 Kg wiegst und das ist zu wenig. Iss wenn du Hunger hast und aufjedenfall genug, dein Kalorienbedarf muss gedeckt sein und ein leichter Überschuss wäre gut, da du etwas zunehmen solltest.

...zur Antwort

Wenn du Beispielsweise 80g ungekochten Reis zubereitest, dann kannst du die Kalorien auch für ungekochten Reis im Internet oder auf einer App berechnen lassen. Das ist eigentlich egal wie du das abwiegst, also ob vorher oder nachher, hauptsache du gibst ein gekocht oder ungekocht.

...zur Antwort