Studium: OAK (Ostasiatische Kunstgeschichte)?

Hallo liebe Community! :)

Ich überlege seit einiger Zeit OAK zu studieren, als Nebenfach, kombiniert mit einem Hauptstudienfach im Touristischen-/Medialen-/Kultur-Managementbereich. Dies ist nur an zwei Universitäten in Deutschland möglich, der FU Berlin und in Heidelberg, wie ich herausgefunden habe...

Zu mir: Ich spreche bereits Deutsch und Englisch fließend, Grundkenntnisse Spanisch und Französisch, Brocken Hindi und werde einen Volkshochschulkurs in Japanisch belegen, um auch meine eingerosteten Kenntnisse hier zu reaktivieren. Außerdem will ich mir auch noch Grundkenntnisse in Chinesisch aneignen.

Mein Interesse an dem Thema Ostasien erwuchs zum ersten Mal (wie wahrscheinlich von vielen erwartet und verpönt) durch Anime und Manga, als ich 11 war, intensiver mit Kunst und Kunstgeschichte befasse ich mich interessehalber seit ich 15 bin. 2011/12 habe ich einen einjährigen Austausch nach Indien gemacht und bewerbe mich nun auch wieder auf einen FSJ-Platz in Japan, Thailand, China oder Korea. Auch Auslandssemester in meinem Studium würde ich sehr begrüßen.

Seit 2009 habe ich mich aber auch viel mit der Kultur, Religion, Kunst u.ä. im allgemein asiatischen Raum auseinandergesetzt, mache 2014 mein Abitur im Künstlerisch-Sprachlichen Profil (voraussichtlich ∅ 1,7-2,1) und möchte später auch gerne in kulturfördernden Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit, Tourismus, interkulturellem Management oder Eventmanagement arbeiten.

Jetzt die Frage an euch: Kennt ihr jemanden, der OAK studiert oder studiert ihr selber OAK? Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht? Mit welchen Studiengängen ließe sich das am besten Kombinieren? Welche Beruflichen Aussichten hätte ich? Gibt es Ratschläge von euch für mich? Ist da überhaupt auf einen Job zu hoffen - wenn nein, warum und welche Alternativen seht ihr, wenn ja, was genau könnte ich machen und wie weiter verfahren?

Ich will mich auch noch mit diesen fragen ans BiZ wenden, aber hier nur schon mal eine allgemeine Meinung einholen.

Vielen Lieben Dank schon im Vorraus! :-)

Beruf, Studium, Zukunft, Job, studieren
1 Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.