Nein, "Münzen basics" gibt es nicht. Münzen sind ein so weites Feld, dass es für jeden andere Münzen sind, die er "haben sollte".

Schau mal in diese Sammlerforen und lass Dich inspirieren:

www.emuenzen.de und

www.numismatikforum.de

...zur Antwort

Schau mal hier, etwas weiter unten:

https://www.ecb.europa.eu/euro/coins/html/index.de.html

Da kannst Du alle Rückseiten aller Umlaufmünzen der Euroländer sehen (dazu auch die 2 Euro-Gedenkmünzen).

...zur Antwort

Glückwunsch zu dem super Spiegelei! Auf dieser Website kannst Du Auktionsergebnisse sehen, die andere Münzen mit dieser Art von Fehlprägung gebracht haben:

https://www.sixbid-coin-archive.com/#/de/search?text=spiegelei

Einige Münzen haben keinen Käufer gefunden, aber zwei, drei gute Ergebnisse sind dabei.

...zur Antwort

Biete sie dem, der behauptet, dass sie wertvoll ist, für 50 € an. An der Reaktion erkennst Du den wahren Wert ;-)

...zur Antwort

Ich gebe Dir eine ernsthafte Antwort :-)

Man erkennt es nicht gut, aber es könnte sein, dass der Prägestempel einen kleinen Ausbruch hatte. Diese Vertiefung findet sich dann als Erhöhung auf der geprägten Münze wieder.
Mehr wert ist sie dadurch eher nicht, das interessiert nur Spezialsammler, die dann aber vielleicht ein, zwei Euro dafür bezahlen.

...zur Antwort

Die Wahrscheinlichkeit, seit Einführung des Euros etwas wirklich Seltenes bzw. eine wirkliche Fehlprägung zu finden, ist zwar sehr gering, aber ich schaue mir die Münzen oft genau an. Es ist ja schließlich kein Aufwand. In wenigen Augenblicken ist das Wechselgeld durchgeschaut, von Zeitverschwendung kann man da nicht reden. Man kann z.B. Stempeldrehungen und Stempelausbrüche finden. Der kommerzielle Wert liegt da aber nur bei wenigen Euro, wobei man erst mal einen Käufer finden muss.
Selten bedeutet halt nicht unbedingt wertvoll.

Zu DM-Zeiten konnte ich 3 seltenere Münzen finden. Zweimal ein 5 Pfennig-Stück 1967 G (damals für je 40 DM auf Ebay verkauft) und einmal ein sehr seltenes 2 DM-Stück Konrad Adenauer, das auf einer alten Ronde für das schon lange aus dem Verkehr gezogene 2 DM-Stück Max-Planck geprägt worden war (80 DM).

...zur Antwort

Das sind alles antike Münzen.

Die große mit dem M ist ein byzantinischer Follis. Ich kann den Kaiser nicht identifizieren, aber sie dürfte so aus dem 6. Jahrhundert stammen, vielleicht Justinian.

Die mit der sitzenden Göttin (Stadtgöttin Tyche) und der Figur eines Flussgottes darunter ist eine römische Provinzialmünze wohl aus aus der Stadt Anazarbos. Da müsste man sehen, welcher Kaiser auf der Vorderseite abgebildet ist. Aber sieht typisch nach 2. Jahrhundert n.Chr. aus.
Hier kannst Du mal nach Anazarbos und Tyche suchen:
https://www.acsearch.info/search.html?term=anazarbos+tyche&category=1-2&lot=&thesaurus=1&images=1&en=1&de=1&fr=1&it=1&es=1&ot=1&currency=usd&order=1

Es gab allerdings auch ein paar andere Städte in Kleinasien, die so ähnliche Münzen geprägt haben, deshalb bin ich mit Anazarbos nicht ganz sicher.

Bei den beiden anderen kann ich leider nichts erkennen.

...zur Antwort

Ich denke jetzt, die Münze ist falsch herum fotografiert. 1611 gibt es als islamisches Jahr nicht und christliche Jahresangaben hat man nicht auf islamische Münzen geprägt. Wenn man sie um 180 Grad dreht, kann man das Jahr 1191 (1777/1778 n.Chr.) lesen. Das passt zum Stil und ich denke, die Münze ist unter Abdulhamid I. geprägt. Er regierte von 1774 - 1789 n.Chr.

...zur Antwort

Kann 1611 stimmen? Die Jahresangabe auf den Münzen erfolgt doch nach islamischer Zeitrechnung und wir haben jetzt 1443 aH.

Könnte es 1011 aH sein? Das entspräche 1602 n.Chr.

Allerdings passt die Münze vom Aussehen her nicht in den Beginn des 11. bzw. 17. Jahrhunderts und die Herrschaft Ahmeds I.
Unter Ahmed wurden kleine Akces geprägt:

https://www.ma-shops.de/shops/maCategory.php?catid=22788&ref=autocompleteCat

Diese Münze ähnelt Münzen des späten 18. Jahrhunderts n.Chr.

...zur Antwort

Silbermünzen und -medaillen reinigt man eigentlich nicht (es sei denn, sie sind mit Schmutz in Kontakt gekommen).
Kann es sein, dass Dein Stück nur Patina entwickelt? Dann lässt man die lieber unbehandelt.

Ist es überhaupt eine Münze? Silbermünzen mit Goldgravuren (was ist das?) sind mir keine bekannt. Es handelt sich wahrscheinlich eher um eine moderne Medaille oder eine dieser Kommerzprägungen im Namen exotischer Kleinstaaten. Dann liegt der Wert, abgesehen von dem individuellen ideellen Wert, eher beim Metallwert.

...zur Antwort

Die Post hat den internationalen Warenversand im Brief leider abgeschafft. Man muss tatsächlich Päckchennehmen.

In diesem Forum wurde viel darüber diskutiert:

www.emuenzen.de

...zur Antwort

Es gibt sehr viele verschiedene 1 Pfund-Münzen. Dein Link zeigt entsprechend Angebote verschiedener Ausgaben, die außer dem Nominal nichts miteinander zu tun haben und natürlich unterschiedlich viel kosten können.
Es gibt normale Umlaufmünzen, die halt ihren Wert von 1 Pfund haben, und es gibt Sonderausgaben/Sammlerausgaben/alte Münzen, deren Wert sich nach Kriterien wie Material, Seltenheit, Beliebtheit usw. richtet.

Bei Deiner Münze müsste man also wissen, ob es eine normale Umlaufmünze, eine Sondermünze oder eine Münze aus einem Land des britischen Commonwealth ist, um den Wert angeben zu können.
Das Jahr alleine hilft nicht.

...zur Antwort