Allergie Kann es das wirklich sein?

Hallo ,

Alles fing an mit einem Infekt , der sich 2-3Wochen hartnäckig hielt , meine Nase hat ununterbrochen schleim Produziert (Da hatte ich nen Fließschnupfen), War beim Hausarzt und der schleim in der nase war total eitrig und ich extrem schwach und krank , Der Arzt verschrieb mir kein Antibitotika.Wochen später war ich wieder beim Hausarzt , Wegen dem immernoch selben Problem, Aber der Arzt weigerte sich mir was zu verschreiben. 2 Wochen später Es wurde nicht besser und iwann saß ich da und merkte das meine Ohren irgendwie gedämmt waren ,Also machte ich einen Druckausgleich woraufhin wohl mein Trommelfell rechts geplatzt ist (wenn das nicht schon vorher passiert ist , Unbewusst)bin dann Zum HNO,Wo es dann hieß Mittelohreentzündung,Antibiotika,2 wochen später hat sich alles leicht Normalisiert mit dem Ohr,Allerdings die Nase nicht,Sie ist permanent zu,Wieder zum HNO wo ein Allergietest durchgeführt wurde und laut der Helferin es aussah als hätte ich ne Hausstaubmilbenallergie,Das komische daran ist,Das meinte sie auch: Bei den meisten Patienten zeigen sich große Quaddeln die dann jucken,bei mir war es Eine einzige klitzekleine Miniquaddel die minimal juckte und direkt wieder verschwand nach ein paar Min .Also hieß es direkt,Ich hätte ne Allergie,Dazu meinte Die Helferin noch das es komisch sei,Da es bei andren Patienten eben schlimmer aussieht nach dem Allergietest Wieder beim Arzt klappte die Untersuchung mit dem Endoskop nicht also bekam ich ein Kopf CT,Da kam natürlich nichts rausKortison spray verschrieben bekommen,nehme ihn jetz seit nem Monat cirka.Bringt leider gar nichts,War vor Paar Tagen bei einem andren HNO,Habe meine Vorgeschichte erwähnt,Und er meinte ohne mich zu untersuchen nur mal ganz kurz in die nase geschaut mit dem Blosen Auge,Man würde anhand den Schleimhäuten erkennen das es eine allergie ist,Direkt Tabletten gegen Heuschnupfen bekommen und weg geschickt,Ich dachte eher an polypen die sich vllt gebildet haben nach dem Kopf CT,Aber der Arzt meinte das wäre Unsinn,Jetz habe ich in 2 Wochen einen neuen allergie test bei einem Hautarzt.Kann es denn sein ,Das ich damals hätte Antibiotika nehmen müssen und sich das jetzt in eine Chronische Nebenhöhlenentzündung entwickelt hat ? Denn ich kann seit Monaten nicht mehr aus der Nase atmen und es ist ein permanenter Schleimfluss,Der den Rachen runter läuft,Das es eine Allergie sein soll,Kann ich nur schwer glauben,Da es alles mit einem Infekt anfing oder ist es möglich das man durch eine allergie permanent die Nase zu ist man aber sonst keine Anzeichen für ne Allergie hat, Keine Brennenden juckenden Augen,Kein fließschnupfen,Kein Jucken,Nur eine Nase die permanent verstopft ist,Und ständig festen, zähen Schleim produziert,der festsitzt,Es beschränkt mein Leben momentan extrem

Würde mich sehr über ein paar Antworten freuen

Liebe Grüße

Gesundheit und Medizin, Nebenhöhlenentzündung
2 Antworten
1 Jähriges Kind auf Pre umstellen?

Hallo meine Tochter ist 1 Jahr alt, Sie wurde bis jetzt die ganze Zeit gestillt und bekommt aber auch schon Brei , sowie vom Tisch isst sie gerne mit. Sie hat bereits 8 Zähne und momentan Zahnt sie wieder und hat sich auch nen Infekt zu gezogen, da möchte sie natürlich eh mehr gestillt werden. Seit 3 Tagen gebe ich Ihr jetzt immer wieder anstatt die Brust eine Flasche Pre wenn sie nach der Brust verlangt , Ich versuche sie auf Pre umzustellen , Da es mir mit dem Stillen nicht mehr so gut geht, Ich habe 7 kilo abgenommen obwohl ich sehr viel Esse und allgemein habe ich momentan viel mit meiner Psyche zu kämpfen und möchte einfach nicht das es sich über die Milch auf die Kleine übeträgt , noch dazu kommt , Dass sie trotz der ganzen Beikost ständig an die Brust möchte , Deswegen habe ich mich dazu entschieden ihr die Pre zu geben. Es ist narürlich nicht einfach und sie verweigert auch öfter die Flasche ,Dann kommt sie an mein Oberteil und legt ihren Kopf ständig an meine Brust ,die Typischen Anzeichen eben um gestillt zu werden . Es tut mir dann auch leid , Da ich angst habe das es unsere Bindung zerstören könnte , aber es ist einfach sehr anstrengend geworden das Stillen und ich fühle mich Nachts überhaupt nicht mehr wohl damit,Letzten Endes nimmt Sie die Flasche dann doch vor lauter hunger aber auch nur mit ein bisschen protest natürlich..

Kinder, Gesundheit und Medizin, umstellen
9 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.