Hat der Typ mich beleidigt?

Gestern Abend war ich noch ein bisschen draußen mit meinem Kumpel abhängen, er ist dann irgenwann gegangen und ich habe mich da noch kurz ein paar Minuten auf eine Bank gesetzt und auf mein Handy geguckt. Dann lief da ein Typ ein paar Meter entfernt an mir vorbei und meinte: "Ey, du Köpek." Köpek heißt sowas wie Hund auf türkisch. Da in der Nähe standen noch ein paar andere Leute, das waren wohl seine Freunde. Als ich das gehört habe, habe ich in seine Richtung gesehen. Er hat mich nicht angesehen dabei. Und es sah so aus, als war er am telefonieren, ich wusste es aber nicht genau und ob er jetzt damit die Person am Handy meinte, falls er telefoniert hat oder mich. Wenn mir jemand sowas ins Gesicht sagen würde, würde ich ihn sofort darauf ansprechen, was diese Scheiße soll. Und ich würde sagen, dass er gefälligst vernünftig mit mir reden soll. Dass der sowas auch noch an Ramadan macht, wenn es so war, dann sollte er sich schämen. Ich wusste aber nicht, ob er mich meinte und an Ramadan habe ich auch eigentlich nicht so Bock auf Streit. Hätte er es außerhalb von Ramadan gemacht, hätte ich bestimmt das Gespräch gesucht. Wie hättet ihr gehandelt? Hätte ich ihn fragen sollen, ob er mich damit meinte? Und sollte man einfach auf sowas scheißen sollen und so einen Idioten ignorieren in so einer Situation? Ich habe vor niemandem Angst, gehe zum Fitness und Kampfsport, nur es ist ja sicherlich klüger, Streit aus dem Weg zu gehen. Man sollte sich aber nichts gefallen lassen. Er hat es mir halt nicht ins Gesicht gesagt, sondern wenn dann nur so kurz im vorbeigehen gerufen, vielleicht meinte er aber auch seinen Gesprächspartner am Handy.

Freundschaft, Stress, Ärger, Beleidigung, Konflikt, Liebe und Beziehung, Ramadan, Streit
Mein Vater nervt mich, dass ich mich an Ramadan benehmen soll?

Bevor ihr mir die Schuld geht, lest euch erstmal diesen Text hier durch. Jetzt wo Ramadan begonnen hat, labert er mich voll, dass man sich an Ramadan benehmen muss und höflich zu seinen Eltern sein soll. Also man soll sich nicht streiten und sowas. Dabei beginnt wirklich so gut wie jedes mal er den Streit. Ich bin nicht einfach so ohne Grund zu ihm unhöflich. Ich kann mich gut selbst reflektieren aber fast immer kommt es durch ihn. Dann erzählt er was davon, dass man im Islam Anstand haben muss, dabei habe ich welchen. Er meinte auch, dass der Imam in der Moschee und die anderen Brüder einem Respekt lehren und es nicht gut finden würden, wenn man sich so benimmt, dabei lästert er dauernd über die. Er benutzt das nur, um das Sagen mir gegenüber zu haben, weil er wahrscheinlich so frustriert ist über sein Leben. Also er verdient zwar ganz gut, aber ist trotzdem nicht ganz glücklich, vermute ich. Ich bin immer so, wie jemand zu mir ist. Also bin auch nett, wenn jemand es ist. Aber er provoziert dauernd und sagt zu mir dann halt so, wusstest du, dass man sich jetzt nicht streiten darf. Oder er macht mich dumm an und wenn ich dann was sage, sagt er sowas wie: "Ich dachte, deine Jungs haben dir Benehmen gelehrt."

Ich habe mittlerweile deswegen so eine Wut auf ihn. Er beruft sich auf Leute und eine Religion, die er selbst total hasst und worüber er nur abwertend redet. Ist das noch normal? Er ist doch schon total krank oder?

Islam, Familie, Vater, Eltern, Benehmen, Konflikt, Ramadan, Streit, Verhältnis
Haben die Polizisten nur wegen Ramadan ein Auge zugedrückt?

Vorhin auf dem Weg nach Hause mit meinem Fahrrad wurde ich von einem Streifenwagen angehalten. Die Polizistin da drin hat mich ziemlich aus ihrem Fenster beim fahren angeschrien, dann habe ich gebremst und gewartet, bis die beiden ausgestiegen sind und auf mich zukamen. Der Polizist, also ihr Kollege hat mich ziemlich böse angesehen, als wäre ich ein Schwervebrecher. Die haben mir gesagt, dass ich bei rot über die Ampel und auf dem Bürgersteig gefahren bin, obwohl es einen Radweg gab. Ich habe da nachts kaum drauf geachtet, weil so gut wie niemand unterwegs war. Ich weiß, dass so ein Fahrverhalten nicht ok ist aber das ist in dieser Frage nebensächlich. Ich wurde dann ausgefragt, wo ich herkomme und meinte, dass ich was mit Freunden gemacht habe und jetzt auf dem Rückweg bin. Musste auch meinen Personalausweis zeigen. Dann wurde ich noch gefragt, ob ich Alkohol getrunken oder Drogen genommen habe. Beides habe ich verneint. Der Polizist hat einen Test gemacht und das Ergebnis hat 0.0 Promille betragen. Zuerst meinten die was von einem hohen Bußgeld wegen den Missachtungen bzw. Ordnungswidrigkeiten im Verkehr. Das hat mich erstmal etwas geschockt. Doch dann meinten sie etwas später, dass sie ein Auge zudrücken und es bei einer Verwarnung belassen. Ich habe mich entschuldigt und meinte, dass es nicht mehr vorkommen wird. War auch einsichtig und von Anfang an kooperativ. Bin echt noch mit einem blauen Auge davon gekommen, die meinten, dass sie mich normalerweise angezeigt hätten.

Der Polizist und die Polizistin, das waren beides Türken, also man konnte es dem Mann und der Frau optisch ansehen. Also mit hoher Wahrscheinlichkeit waren die beiden auch Muslime, davon gehe ich mal aus. Jetzt hat ja Ramadan begonnen, kann es vielleicht sein, dass die nur deswegen am Ende nochmal so korrekt waren oder hatte ich einfach Glück im Unglück?

Auto, Fahrrad, Verkehr, Polizei, Alkohol, Recht, Drogen, Polizeikontrolle, Ramadan, regelverstoss
Kann ich als Deutscher eine türkische Freundin kriegen?

Seit einiger Zeit stehe ich total auf Türkinnen. Sie erscheinen mir sehr feminin und hübsch, ich stehe auf so orientalische Südländerinnen. 18-25 jährige würden da für mich infrage kommen. Ich bevorzuge da nicht so diese strenggläubigen mit Kopftüchern, sondern eher so welche, die sich ganz normal anziehen, lustig drauf sind und Temperament haben etc. Wohne in Berlin und in manchen Stadtteilen gibt es hier ja junge Türkinnen wie Sand am Meer aber trotzdem ist das nicht einfach, eine anzusprechen. Habe schon einen türkischen Kollegen gefragt, ob er mir vielleicht mal Kontakt aufbauen könnte mit einer, er muss mal sehen, was er da machen kann. Ich hatte noch nie eine Türkin als Freundin und weiß gar nicht, wie ich eine überhaupt ansprechen könnte. Die meisten wollen doch sowieso nur einen Türken als Freund oder? Ich finde das ziemlich schwierig, wegen den kulturellen Unterschieden. Mir fällt es deutlich leichter, andere Landsfrauen anzusprechen. Sollte ich es einfach mal probieren bei einer, die einen lockeren Eindruck macht? Also eine, die jetzt nicht so altmodisch wirkt oder strenge Eltern hat mit diesen ganzen Traditionen, sondern eher moderner. Sind hier vielleicht ein paar Türken oder Türkinnen, die mir da Tipps geben könnten? Ich wünsche mir so gerne eine Türkin an meiner Seite und würde sie so gut behandeln, ich würde alles tun, um eine zu kriegen.

Bitte nur ernst gemeinte Antworten, die mir weiterhelfen.

Liebe, Türkei, Frauen, Beziehung, Frauen kennenlernen, Freundin, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Türkin, Kennenlernphase, kennenlernen frauen
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.