Bei einem Kühlschrank vereist die ablaufrinne ständig zu, weswegen?

Der Kühlschrank ist etwa 5 Jahre alt , und von Exquisit. Zuletzt wurde er sehr wenig benutzt (beladen) Nachdem nun aufgefallen war das sich eine pfütze am Boden bildete , wurde erstmal der Komplette Kühlschrank abgetaut und blieb für ca 2 Tage leer stehen.

Allerdings fror sehr schnell die ablaufrinne wieder zu. Also nochmal abgetaut und dann warmes Wasser durch das Rohr geschüttet, es kam auch etwas dreck herraus. Das habe ich so oft wiederholt bis nur noch klares wasser unten rauskam.

Jetzt ist der Kühlschrank wieder in Betrieb und zwar sogar nur auf stufe 1 von 7. Trotzdem beginnt das ablaufrohr wieder zu vereisen.. .

Eben war es sogar wieder komplett geschlossen das ich es freimachen musste. Habe dann nochmal warmes Wasser durchgeschüttet und sogar mit einem Draht das ganze Rohr einmal durchgezogen damit es wirklich Komplett sauber ist. Es kamen nur noch minimal bisschen dreck herraus, eigentlich nicht der rede wert.

Kann es sein das der Kühlschrank einen Technischen Defekt hat ? Und es nicht wie zuerst vermutet das ablaufrohr ? Ist die Zimmertemperatur wichtig ? Im Zimmer wird wenig bis gar nicht geheizt.

Es bildet sich oft Eis und das auch sogar sehr weit unten, zuletzt war der Kühkschrank eigentlich auf stufe 2-3 im Betrieb auch zu zeiten wo er mehr genutzt wurde. Allerdings habe ich ihn dann irgendwann nur noch auf 2 gestellt weil Lebensmittel die weit hinten in der nähe der Rückwand standen angefroren sind.

Der Kühlschrank läuft auch nicht übermässig oft. Was am surren des Komperessors zu hören ist.

Macht es Sinn zu versuchen Ihn selber zu Reparieren ? Wenn irgendwas Technisches ersetzt werden muss, wie zb der Temperatur fühler oder ähnliches ? Er war nicht teuer.. aber kann doch nicht sein das er nach 5 Jahren einfach so den Geist aufgibt.. , bin damit noch nicht einmal umgezogen.. .

Kühlschrank, Technik, exquisit
1 Antwort
Sind Menschen wirklich allesfresser und wenn ja wieso Essen sie das Fleisch vorwiegend gekocht und nicht Roh wie von der Natur vorgesehen?

Mir ist in einem Kommentar hier aufgefallen das jemand diesen Widerspruch zu wort gegeben hat. Und eigentlich spricht alles dafür das der Mensch eigentlich kein echter allesfresser ist.. . Oder zumindestens nicht so wie man sich es vorstellt.

Es gibt wohl auch einen Briten (glaube ich) der schon mehrere Jahre nur Rohes fleisch isst. Und scheinbar auch Verdauen und Vertragen kann.

Jetzt Frage ich mich, kann es sein das die Menschen ganz Früher nur Rohes Fleisch aßen ? Oder sich lieber von Wurzeln Beeren Früchten ernährten usw?

Hat sich der Mensch durch die Veränderten Essgewohnheiten, braten usw. Verändert und eine Evolution durchgemacht, was die Darmflora und Verdauung usw angeht ?

Tieren kann man ja scheinbar ohne Probleme gekochtes Fleisch servieren. Ob da aber auch alle Nährstoffe drinnen sind im gegensatz zu rohem Fleisch weiss ich nicht. Aber für die Menschen scheint es andersrum eher schwerer zu sein. Also alles Roh zu essen.

Ist uns diese Fähigkeit abhanden gekommen ? Und wenn ja, haben wir uns dann nicht quasi wenn man sich nach der Natur richtet zu Vegetarieren Entwickelt ?* Gekochtes Fleisch steht nicht auf dem Natürlichen Plan der Natur.. .

Das bringt mich zu einer weiteren Frage.. , aber das ein anderen Mal.

*Habe kurz gebraucht, aber Evolution ist unabhänig von Künstlich erschaffenden oder Natürlichen Umgebungs Variablen. Also haben wir wenn ich richtig liege, die Umstände verändert. Und damit Grundlagen geschaffen, das die Evolution einsetzen kann. Wenn Sinnvoll und Reproduktion erhöht.

Gemüse, Fleisch, Menschen, Biologie, Evolution, fleischfresser, Vegetarier, pflanzenfresser, Allesfresser
10 Antworten
Kann man Lichtgeschwindigkeit Theoretisch noch beschleunigen?

Also Licht lässt sich so gut wie kaum bremsen. Es gibt wohl einige Forschungsansätze wo das Versucht wurde und man das Licht durch verschiedene Linsen oder Ähnliches geschickt hat. Und dann festgestellt hat, das es marginal Langsamer geworden ist.

Ich weiss das rein Rotes oder Blaues Licht andere Geschwindigkeiten hat. Ich rede trotzdem von unserem Weissen oder Bunten Licht.

Wenn man Zb. eine Sonne in einen Zug steckt, und dieser Zug nun mit Raketenantrieb 500 Km pro Stunde Fährt , summiert sicht die Geschwindigkeit des Lichts nicht dazu ? Oder wird das Licht quasi Langsamer, und bleibt bei seiner Konstanten Geschwindigkeit. Beziehungsweise nimmt nicht soviel Geschwindigkeit auf.

Die Sonne Selber hat ja auch eine Enorme Geschwindigkeit auf ihrer Umlaufbahn. Beeinflusst das nicht die Lichtgeschwindigkeit ? Wenn das Licht in Richtung Umlauf ausgeht oder in die andere Richtung ?

Wenn ich Richtig Informiert bin kann Licht Theoretisch Ewig weiter Fliegen solange es nicht auf einen Widerstand trifft, und Reflektiert oder Absorbiert wird , richtig ?

Oder haben die Lichtatome einen Widerstand ? Und verbrauchen sich vielleicht mit der Zeit , über Entfernung ? Oder streut das Licht Atom so doll das das Licht in alle Richtungen Flieht, und somit irgendwann so gering ist das man es nicht mehr Wahrnehmen kann.

Aber dann müsste ja irgendwann auch Schluss sein, und das Licht hätte eine Begrenzte Reichweite. Das passt ja nicht zu vielen Theorieen soweit mir bekannt ist.

Experiment, Sonne, Geschwindigkeit, Licht, Wissenschaft, lichtgeschwindigkeit, Physik, naturkonstante
11 Antworten