Frage von JasminaSes, 63

Zu wenig Hcg in der 5ten Schwangerschaftswoche?

Hab eine ernste Frage an euch... Meine Mutter ist nämlich schwanger geworden und ist jetzt in der 5ten Ssw sie hat viel zu niedrige Hcg erst 121 in der 5 Ssw die ärzte sagen es könnte zu einer fehlgeburt kommen oder sogar wieder eine eileiter Schwangerschaft werden.

Ich hab höllische Angst genau wie meine Mutter sie wünscht sich schon seit langen ein zweites Kind.

Müssen wir uns sehr große sorgen machen das es zur einer fehlgeburt kommt oder einer eileiter schwangerschaft kommt???

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 24

Der Nachweis des Schwangerschaftshormons hCG (humanes Choriongonadotropin) gilt als Beweis für eine Schwangerschaft.

Allerdings ist ein einzelner Wert nicht aussagekräftig über den Verlauf der Schwangerschaft. Zudem unterliegt der Normbereich vom hCG Wert enormen Abweichungen und stark auseinandergehenden Referenzwerten und kann deshalb nur ein vager Anhaltspunkt sein.

Da die Konzentration des Beta-HCG individuell von Woche zu Woche sehr unterschiedlich sein kann, müssen in der Regel zwei aufeinanderfolgende Blutuntersuchungen durchgeführt werden, um aussagekräftig zu sein.

Sehr niedrige Werte oder eine fehlende Verdoppelung innerhalb von zwei Tagen sind ein Hinweis auf eine nicht lebensfähige Schwangerschaft, z.B. ein verhaltener Abort (Fehlgeburt) oder eine Eileiterschwangerschaft.

Vielleicht ist die Schwangerschaft ein paar Tage jünger, als die Rechnung nach dem ersten Tag der letzte Regel ergibt. Der Zyklus muss nicht zwingend regelmäßig sein und der Eisprung nicht exakt am 14.Tag.

Bestimmt hat deine Mutter kurzfristig einen weiteren Termin zur Bestimmung der hCG-Werte, dann wisst ihr mehr.

Alles Gute für euch, ich drück fest die Daumen!


Antwort
von Allyluna, 20

Hat der Arzt einen Ultraschall gemacht? Wie weit in der 5. Woche ist sie? Wenn sie noch ganz am Anfang der 5 (oder sogar noch Ende 4. Woche) wäre, wäre der Wert doch gar nicht so tief. Wann wird das nächste Mal gemessen, bzw. gab es vor diesem Wert schon eine Messung?

Antwort
von putzfee1, 31

Das können wirklich nur die Ärzte beurteilen. Wenn die sagen, es besteht die Gefahr, dann ist das wohl leider so.

Antwort
von user8787, 26

Ein Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft ist ein medz. Notfall, hier muss gehandelt werden. Ich frage mich gerade warum der von den Ärzten nicht sofort ausgeräumt wird ? 

Kommentar von JasminaSes ,

Das Problem ist ja meine mutter hatte vor sieben jahren eine Eileiterschwangerschaft und die haben dann gestern gesagt das sie nur vermuten nur das es eine sein könnte. 

Kommentar von user8787 ,

Wie gesagt, ich würde bei dem Verdacht sofort einweisen und abklären lasen. 

Deine Mom kennt das Risiko sicher. 

Ob eine Fehlgeburt droht, da kann man leider nur hoffen das nicht.

Kommentar von isebise50 ,

Mach das Kind nicht verrückt!

In einem so frühen Stadium einer Schwangerschaft besteht "Handeln" bei Beschwerdefreiheit aus abwarten und kurzfristiger hCG-Kontrolle.

Kommentar von user8787 ,

Ich weise anhand der Vorgeschichte lediglich darauf hin das es abgeklärt werden sollte.... :o) 



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community