Frage von helpfreaktoyou, 69

Kann mir jemand die Frage zurWasserbettmatratze in einem Hochbett beantworten?

Hallo :) Also folgendes: Ich hab schon seit einigen jahren ein hochbett. Momentan renovieren wir unsere wohnung, und mir wurde die frage gestellt, ob ich andere möbel haben möchte. Mein zimmer ist nicht besonders groß (12qm) deshalb würde ich mein hochbett gerne behalten. Jedoch würde ich mich über eine wasserbettmatratze freuen,da es einfach nur bequem darauf ist. Nur die frage ist: haltet das das bett aus? Es würde dann eine ca 600l mazratze sein, somit würde es auch etwas gewicht auf dem bett liegen... Es ist ein flexa hochbett und hat bis jetzt auch brav gedient :p

Antwort
von dsupper, 69

Hallo,

es ist ein Ding der Unmöglichkeit, eine "normale" Wasserbettmatratze auf ein Hochbett zu legen.

Erstens würde das Bett der Belastung gar nicht standhalten, zweitens kann man eine solche Matratze nicht auf einen Lattenrost legen. Solche Wasserbetten liegen in einer "Sicherheitswanne" aus einem geschlossenen Holzboden, seitlichen Softside-Rahmen und einer Sicherheitsfolie.

Es gibt allerdings auch " Leichtwassermatratzen", die man auf einen Lattenrost - also in ein normales Bett legen kann.

http://www.ebay.de/itm/like/111674804110?ul_noapp=true&chn=ps&lpid=106

Guten Schlaf

Daniela

Antwort
von WassermannHL, 55

Moin, wir haben schon einige Vollwasserbetten auf Hochbetten stehen. Das von dir angesprochene Flexa kenne ich allerdings nur als bis zu 120cm breites Kinderbett. Da gehen zwar "nur" so 300-350 Liter rein aber die Flexa sind aus meiner Sicht nicht stabil genug für Wasserbetten. Zudem ist zu berücksichtigen, dass ein 200cm langes Wasserbettt nur bis ca. 170cm Körpergröße geeignet ist. Einige Flexa sind wohl 210cm lang und damit mit Wasserbett bis 180cm Körpergröße geeignet aber das Stabilitätsproblem mit dem doch recht dünnen (Kinder)-Kieferholzbett bleibt leider auch in diesem Fall. Ein Leichtgewichtsbett mit nur 10cm Wasserhöhe würde gewichtstechnisch gehen, ist aber kontruktionsbedingt nur bis etwa 50 kg schwere Personen geeignet, da die 10cm Anpassungstiefe bei Erwachsenen aufgrund von Schulterbreite etc nicht ausreichen. Das wäre also ein heftiger Kompromiss. Gruß

Antwort
von Kuno33, 56

Das halte ich für äußerst problematisch. 600 l Wasser sind schon mehr als eine halbe Tonne. Das Körpergewicht kommt noch oben drauf, zusätzlich können noch stärkere Kräfte auf das Bett wirken, wenn Du Dich auf dem Bett heftiger bewegst oder gar dort Besuch hast. M. E. ist da eine fachliche Beratung erforderlich.

Kommentar von helpfreaktoyou ,

Ich habe aber schon gesehen das es funktioniert. ...

Kommentar von Kuno33 ,

Wenn das Bett die Last von einer Tonne aushält wird das klappen. Aber m. E. gehört zu einer derartigen Konstruktion fachliches Wissen und Erfahrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten