Frage von JonathanTeatime, 33

Word speichert zuweilen langsam?

Moin zusammen.

Ich habe das Problem, dass bei Microsoft Word mal die Dateien so schnell abgespeichert werden, dass ich den Speichervorgang kaum registriere (das ist natürlich nicht das Problem), immer wieder aber das ganze Programm einfriert, und es Minuten dauern kann, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Woran kanns liegen? bzw. Wo kann ich auf Ursachenforschung gehen?

Tante Google liefert vor allem Treffer für Computer in Netzwerkumgebungen - das ist für mich aber meines Erachtens nicht so relevant.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PWolff, 20

Starte mal den Ressourcenmonitor (seit Windows 7 mitgeliefert), klick auf den Registerreiter "Datenträger" und lass den im Hintergrund mitlaufen.

Unter "Datenträgeraktivität" suchst du die Spalte "Gesamt (B/s)" -  falls sie unsichtbar ist, klickst du rechts auf eine Spalte, dann (links) auf "Spalten auswählen...", setzt den Haken bei dieser Spalte und schließt den Dialog.

Dann klickst du auf den Titel dieser Spalte, sodass immer der Prozess mit der höchsten Datenträgerbelastung ganz oben steht.

Wenn Word dann mal wieder lange zum Speichern braucht, schau hier nach, welches Programm am meisten auf die Festplatte(n) zugreift.

Kommentar von JonathanTeatime ,

Danke für die Antwort. In der Tat ist die Datenträgerauslastung immer bei 99 bis 100% (in letzterem Fall ist das Verschieben von Dateien unmöglich).

Die Beanspruchung des Datenträgers hat darauf in der Regel keinen Einfluss, sie liegt dabei zwischen 1,5 mb/s und über 10 mb/s.

Manchmal ist die Datenträgerauslastung allerdings bei ca. 30%, dann funktioiniert der PC insgesamt sehr schnell, das Speichern kann nicht wahrgenommen werden...

Kommentar von PWolff ,

Welcher Prozess greift am stärksten auf die Datenträger zu? Auf welche Datei?

Wie viel Arbeitsspeicher hast du eingebaut? Welche Programme hast du gleichzeitig geöffnet? 

Wenn der Prozess mit der höchsten Datenträgerauslastung "System" heißt, auf "pagefile.sys" am meisten zugegriffen wird und du viele und/oder speicherhungrige Programme laufen hast, ist die Ursache, dass fehlender Arbeitsspeicher durch die Festplatte ergänzt wird ("paging" / "swapping")

Es könnte auch ein Virensuch- oder Backup-Programm sein. Die halten sich auch gern für wichtiger und dringender als sie wirklich sind.

Antwort
von greenvbuser, 25

Wäre hilfreich zu wissen, welche Office Version du benutzt, ob sie aktuell gehalten wird, was dein PC so an Specs hat, etc...

Generell würde ich vier Dinge tun:
- Cache / Temporäre Dateien löschen
- Updates machen
- Active-x und Makros deaktivieren
- Festplatten auf Fehler prüfen

Kommentar von JonathanTeatime ,

Danke schon mal!

Nr. 1 mache ich regelmäßig,

Nr. 2 geschieht automatisch,

Nr. 3 und 4 muss ich noch schauen.

Noch zu meinem PC:

Office 2010, Windows 10. Was ist noch hilfreich?

Kommentar von greenvbuser ,

Das klingt schon ganz vernünftig. Hast du ne SSD? Hast du schon das Sommerupdate von Windows 10 erhalten? Falls ja, kannst du eine Verbindung zwischen dem Update und den Zeitpunkt herstellen, seit dem sich Word seltsam verhält? Nutzt du OneDrive? Wenn ja, speichert Word Dokumente automatisch dort (falls nicht anders angegeben). Auch das kann zu Problemen führen.

Kommentar von JonathanTeatime ,

Ne SSD habe ich meines Wissens nach nicht. Werde ich nachher mal recherchieren.

Eine solche Verbindung ist mir in der Tat nicht möglich, das ist auch eher ein Kommen und Gehen gewesen - inzwischen mit Schwerpunkt auf ersterem.

OneDrive nutze ich nicht, es wird nur immer wieder geladen, wenn Windows hochfährt und ist neben einigen anderen von mir nicht genutzten Microsoft-Apps ein Programm, dass sich der Deinstallation bis dato erfolgreich entzieht.

Kommentar von greenvbuser ,

OneDrive gehört seit Windows 10 untrennbar zum System. Das wirst du nicht mehr los. Du kannst es aber deaktivieren. Bist du sicher, dass du nicht im Onedrive Ordner speicherst? Das ist unter Windows 10 nämlich der Standardordner für Dokumente. Die anderen Microsoft Apps kannst du übrigens über die PowerShell sehr wohl deinstallieren.

Kommentar von JonathanTeatime ,

Auch ne gute Antwort. Ich kann leider beide nicht als Hilfreichste auszeichen, aber der Dank und der Pfeil nach oben sind hoffentlich eine gute Entschädigung ;-).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community