Wohin klebe ich Luftpostaufkleber und was bringen sie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der übliche Aufklebeort ist unten links auf dem Umschlag, also links neben der Tieladresse, damit dieser Auftrag zur bevorzugten Beförderung an den Codierplätzen, bzw beon OCR-Adressleser sofort erkannt wird.

Die so markierten Briefe werden dann tatsächlich auf dem schnellsten Weg befördert, was innerhalb deutschlands tatsächlich auch bedeutet, wenn der Luftverkehr einen Geschwindigkeitsvorsprung ausmacht, dass diese tatsächlich in den Flieger gehen, statt mit dem LKW durchs Land zu zuckeln, und so fast garantiert am nächsten Tag da sind.

Bei Auslandssendungen muss es aber nicht unbedingt der Flieger sein, zumal du ja nicht mehr, wie noch vor einigen Jahren einen Zuschlag bezahlst. Wahrscheinlich geht der Brief dann zumindest im Flieger bis dicht an Österreichs Grenze.

Und das es die "echte" Luftpost, die immer, und verteuert geflogemn ist, so nicht mehr gibt, wohl aber eine bevorzugte, und besser kontrollierte Beförderung damit verbunden ist, sieht man bei "Luftpost" aus China, die in der Regel 3 Wochen braucht, weil die im Container auf einem Containerschiff hier her "fliegt", zwar nicht schneller, dafür aber nachvollziehbarer, falls etwas abhanden kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte das für nicht richtig. Es gibt keinen Grund und kaum die Möglichkeit, einen Brief der genausoviel kostet wie ein weiterer, allein durch einen besonderen aufkleber schneller zu befördern. Zumindst nicht innerhalb Europas, bzw wo Klar ist, das er nicht erst durch wenige Zentrale Stellen muss, um einen gemeinsamen Weg zu nehmen (wie nach China zum Beispiel)

Wenn beim sortieren ein solcher aufkleber auffällt, was müsste dann passieren, das er nach Österreich schneller bearbeitet wird?

Schneller, weil direkter das heißt aber, andere Briefe werden erst über "Peine Pattensen Paris" versendet oder schneller, weil umgehender, das bedeutet er wird vorrangig  weitergesendet. Logistisch müsste es dann eine 2 . Ebene für diese Bearbeitung geben,und die kostet keinen Zuschlag?

von Berlin nach Wien ist es wohl per Luftfracht täglich möglich, von Nonnreit oder Homberg nach Bludenz oder Mürzzuschlag wäre ein Umweg aus dem nächsten Zentralverteiler über einen Flughafen wohl und vomn dem Ankunfstflughafen wieder auf dei regionalverteilung weiter als über den Strassenweg, zumal auf kleine Flughäfen wohl auch weniger Verkehr, insbesondere Postverkehr stattfindet. Kassel ist bezgl Homberg ein super beispiel, wird der Flughafen überhaupt  genutzt) 

der Sinn, aus jedem Winkel des einen in jeden Winkel des nachbarlandes die Luftpost per aufkleber vorzuschreiben entzieht sich mir, und wahrscheinlich auch dem komplexen kontinentalen Postsystem mit seine eigenen Regeln.

früher gab es mal einen Zuschlag, besonders nach Übersee hat sich das versenden mit Luftpost gegenüber Schiffsfracht gelohnt.

Heute übernimmt das international wohl der Eilbrief (exprès)

den letzten Abschnitt bei Catfonts verstehe ich diesbezüglich nicht.
Warum ist ein Brief besser kontrolliert befördert, wenn er in einem Container statt in eienem Flugzeug transportiert wird ? Und der Postweg China / Europa ist ausschließlich der Seeweg?

da scheint einiges im Container durcheinandergeraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung