Frage von Mickiemausi22, 44

Woher weiß ich ob ich Konjunktiv 1 oder 2 benutzen soll :D?

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 44

Ganz grundsätzlich: Indem du das beherzigst, was m Unterricht dazu besprochen wurde. Meistens geht es da um die indirekte Rede. Sie erfordert den Konjunktiv 1. Wenn der Konjunktiv 1 mit dem Indikativ Präsens übereinstimmt, musst du den Konjunktiv 2 nehmen. Beispiel: Du triffst Paul und der sagt zu dir: Ich gehe heute ins Kino. (das ist Indikativ Präsens). Dann triffst du Maria und du sagst zu ihr: Paul hat mir vorhin gesagt, er gehe heute ins Kino. Das ist indirekte Rede mit K 1. Wenn du vorher Paul und Hermann getroffen hast und die sagen: Wir bieten dir 50 € für deine Briefmarkensammlung, dann sagst du zu Maria: Paul und H. haben mir gesagt, sie böten mir ..... für meine Sammlung. Der K 1 ist "bieten", er ist gleich dem Indikativ, also K 2.

Den K 2 nimmt man noch in verstärkten Wunschsätzen. "Wenn er doch käme."

Es gibt noch mehr zu sagen, aber das verdau erstmal. :-))

Antwort
von Deponensvogel, 16

Die Anwendung ist sehr simpel, da begrenzt. Im Gegensatz zu allem, was man so hört, gibt es für die zwei Konjunktive nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten des Gebrauchs:

Konjunktiv I ausschließlich in indirekter Rede. Er ist nur dazu da, eine Zitation kenntlich zu machen. (Er sagte, er komme gleich.)

Konjunktiv II für den Bereich der Irrealis. Das heißt, für alles, das unmöglich, irreal ist (Käme er, bekäme ich einen Herzinfarkt. Da kommt aber nie jemand). Außerdem ist er als Höflichkeitsform gebräuchlich (Könntest du mir bitte die Tasse reichen?) und ist noch in Redewendungen erhalten geblieben (Es lebe der König!).

Würde man, wie hier im Antwortbereich vorgeschlagen, den Konjunktiv II anstelle des Konjunktiv I verwenden, würde man für den Leser ein falsches Signal setzen, nämlich, dass jetzt ein irreales Was-wäre-wenn folgt und kein Zitat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community