Frage von kubs6, 83

Woher kommt der Nachname Nohr?

Ich habe in meinem Stammbaum den Nachnamen nohr und möchte herausfinden wo er herkommt.

Das Problem ist wenn ich bei Google Suche dann kann ich zwar herausfinden wie die nahmensverteilung in Deutschland ist aber nicht ob er holländischer, dänischer usw. Herkunft ist oder urdeutsch.

Grund für meine Frage ist da das Haus in dem mein vorfahre gewohnt und geboren wurde genauso alt wie der Ort selbst ist und der Ort wurde von holländischen Siedlern gegründet.

Es kann sein das der Name eingeheirattet wurde oder der Besitzer gewechselt hat.

Aber der nahme klingt nicht ser deutsch aber da kann man sich auch täuschen.

Ich bedanke mich schon mal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bswss, 63

Es gibt DREI (oder 49 Möglichkeiten:

1) Kurzform von Apollinaris (ein christlicher Märtyrer)

2) In Thüringen z.B. "sumpfiges Wasser" , vgl. Ortsname Nohra.

3) in Holstein: "See, Binnensee".  (Ich persönlich tippe darauf, dass Deine Vorfahren von dort stammen.)

4) Eingedeutschter ursprünglich slawischer Name.

Es wäre also wichtig zu wssen, woher Deine "NOHR"-Vorfahren stammen.

Kommentar von Bswss ,

Korrektur: Es sollte natürlich heißen: DREI (oder 4) Möglichkeiten.

Noch ein Link: http://www.verwandt.de/karten/absolut/nohr.html

Kommentar von kubs6 ,

Ich wollte erst eine private Nachricht schreiben aber da das glaub ich nicht ohne freundschaftsanfrage geht mach ich das so: 

Ich komme bei dem nahmen im Stammbaum nicht weiter als bis um 1900. 

An allen anderen Linien komme ich teilweise bis 1700 aber das ist ein anderes Thema. 

Der Ort wo der nahme in meiner Familie frühstens nachweisbar ist ( um 1900) heißt breese und befindet sich im Landkreis prignitz dieser befindet sich im Nordwesten Brandenburgs. 

Ich weis nicht ob dir das irgendwie helfen kann. 

Das Haus ist ein Fachwerkhaus und war um die letzte Jahrtausenden Wende ca 300 jahre alt. 

Kommentar von Bswss ,

Da der Kreis Prignitz (und Breese bei Wittenberge) schon ziemlich nahe an Niedersachsen liegt, also Nordwestdeutschland und nicht allzu weit entfernt von Hamburg,  glaube ich, dass meine Version Nr. 3 hier zutrifft.

Es gibt Orte wie Nahrstedt und Neerstedt in Norddeutschand, Nohra (wie gesagt) in Thüringen. Namensforscher sagen übereinstimmend, dass solche Namen "Wassernamen" sind - egal ob "Sumpf" oder "kleiner See".

"Apollinaris" kommt in einem protestantischen Gebiet kaum in Betracht.

Aber Version 4 ist trotzdem nicht ganz auszuschließen, denn "Prignitz" ist ein slawischer Name, und die Gegend um Wittenberge bis hinauf nach Lübeck war ursprünglich slawisch besiedelt. Gegenüber im WENDland lebten lange die Wenden, ein slawischer Volksstamm.

Kommentar von kubs6 ,

Wo könnte ich genauer im Internet Informationen zu Variante 3 und 4 finden um vielleicht auf einen Artikel zu stoßen der mir annähernd oder sogar Gewissheit giebt? zum Beispiel: welcher slawische nahme ursprünglich der war bevor er eingedeutscht wurde oder sofern die ursprüngliche Form bekannt was die Bedeutung ist. usw. und schon mal vielen Dank ich hoffe du kannst mir noch weitere helfen.

Antwort
von Zeitmeister57, 57

Vielleicht ist Dir das eine Hilfe:

http://www.ancestry.de/learn/learningcenters/nameorigin.aspx?name=Nohr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community