Frage von DudelFlanders, 54

Woher kommt der Ausdruck "in See stechen" es hat mit "Stechen" doch nichts zu tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Strolchi2014, 54

Der Ausdruck "in See stechen“" bedeutet: vom Hafen aufs offene Meer hinaus schippern.

Warum es gerade "stechen"“ und nicht etwa "segeln"“ heißt, geht auf die ursprüngliche Bedeutung zurück, sich mit einer Ruderstange vom Anlegeplatz oder Ufer abzustoßen.

Die Gondolieres in Venedig staken ihre Boote heute noch mit langen Stangen durch die Kanäle der Lagunenstadt.

http://www.schule-und-familie.de/wissen-wieso-weshalb-warum/menschen-und-gesells...

Kommentar von abibremer ,

Warum denn in die Ferne schweifen?Der Spreewald ist uns doch NAH!

Antwort
von abibremer, 9

Bei "ordentlichem Seegang" STICHT der Bug auch größerer Schiffe SEHR WOHL in die See, weshalb diese Schiffe alle auch Scheibenwischer an der "Brückenverglasung" haben.

Kommentar von Yankors ,

Der Ausdruck ist fast so alt, als die Seefahrt selbst.In ganz frueheren Zeiten hatten z.B. die Grossegler vorn auf dem Schiff noch einen langen sogenannten Bugspriet, fuer die Vorsegel.Mit diesem Bugspriet, ein fast horizontal angebrachter Vormast, stachen die Schiffe bei starkem Seegang regelrecht in die See.

Yanko B.

Antwort
von Lohengrimm, 53

http://www.mare.de/index.php?article_id=3588&setCookie=1

Kommentar von ponter ,

Mir schon wieder unbegreiflich, wer hier eine negative Bewertung abgegeben hat und nicht die E...er hat, das zu begründen.

Kommentar von Irukandji00 ,

Mir ist es auch schon passiert, dass ich aus Versehen ein Daumen runter vergeben hatte, obwohl ich einen Daumen hoch geben wollte. Die beiden Felder sehen auf den ersten Blick gleich aus und da verklickt man sich schon mal. Unterstellen wir doch einfach nicht pauschal böse Absicht. 

Antwort
von atzef, 47

Doch. Man "sticht" ein Ruder ins Wasser...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community