Frage von Mabruk72, 86

Wölfe in Deutschland - wieso stehen sie unter Naturschutz?

Für mich ist es lediglich eine Frage der Zeit, dann hat ein solcher geschützer Wolf ein Kind gerissen...

Es ist ja nicht so, als ob wir die Wölfe in unseren Wäldern unbedingt bräuchten, um beispielsweise die Rehpopulation im Zaum zu halten - das machen doch bereits die Jäger.

Also: Wieso steht ein Raubtier, das auch noch eine Gefahr für kleine und schwache Menschen darstellt, unter Naturschutz?

Antwort
von Silberlilie, 30

Ach ja, alles was in irgendeiner Weise gefährlich ist, das retten wir mal lieber aus. Wenn sie danach ginge, dürften wir auch kein Auto mehr fahren. Jährlich sterben auf diese Weise unzählige Menschen, wärend in den letzten 10 Jahren ganze 12 Menschen von Wölfen getötet wurden. Mach dir darüber erst Gedanken, bevor du eine Spezies ausrotten willst.

Rate mal, warum Wölfe in Konflikt mit dem Menschen stehen? Wir nehmen ihnen den Lebensraum und haben sie gejagt, manchmal einfach zum Spaß. Da ist es doch nur gerecht, wenn einer von uns auch mal drauf geht. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, von Wölfen angefallen werden so ziemlich bei Null, wie bereits erwähnt! Es ist schon schwer genug überhaupt einen in der Wildnis zu sehen. Und dann bring ihn erstmal dazu, dir etwas zu leide zu tun! Der hat verdammt nochmal Angst vor dir!

Deine Denkweise ist also sehr altmodisch. Und zu den Rehen. Ja, es gibt Jäger, aber lang nicht genug. Rate mal, warum es immernoch so viele Rehe gibt?

Ich kann mich nur wiederholen: Es gibt so viele Tiere und andere Dinge, darunter Autos, Bienen, Pilze und Pflanzen, mit denen wir Tag für Tag Kontakt haben, durch die wir viel eher sterben als durch einen Wolf. Wenn du Angst vor Wölfen hast, dann fürchte dich vor Autos, vor jedem noch so kleinen und unscheinbaren Tier.

Bitte glaube nicht an all die Vorurteile und Märchen. Nie hat ein Wolf eine Großmutter oder sieben Ziegen aus purer Boshaftigkeit gefressen. Wenn überhaupt, dann tut er das, um zu überleben. Dann war er ausgehungert oder auf eine Andere Weise dazu gezwungen. Und schuld daran ist der Mensch. Er mischt sich in den natürlichen Lauf der Dinge ein. Es ist ein Kampf ums Überleben.

Schätze dich glücklich, dass es Wölfe gibt und dass du so "sicher" leben darfst!

Kommentar von narufan22 ,

hast Recht, bloß die Formulierung beim Thema Rehe ist ein bissl komisch :D

Kommentar von Silberlilie ,

Ist mir grade auch aufgefallen xD

Antwort
von TalonPaw4201, 16

3 Gründe wieso ich lieber nicht auf diese Frage antworten sollte:

 

1. Der Wolf ist mein Lieblingstier und ich bin jetzt schon viel zu sauer um eine "vernünftige" Antwort zu geben.

2. Meine persönliche Meinung ist: Manche Menschen verlangen immer wieder, Tiere sollten mit den Menschen gleichgestellt werden. ICH denke, der Mensch sollte langsam mal unter den Tieren stehen, den Schaden den er bereits bei ihnen angerichtet hat kann man in 10 000 Jahren nicht wieder gut machen. Wenn mich jetzt alle für komplett bescheuert halten, erstens: Ich kann's verstehen. Zweitens: Ist mir sowas von egal... Ich bleibe bei meiner Meinung.

 

3. Ich denke mir gerade wie man so eine Frage stellen kann... Ich denke du hast noch nie ein Tierbuch gelesen.

 

Ich mach es jetzt trotzdem!:

 

1. Es gibt nur Jäger weil die Rehe keine natürlichen Feinde mehr haben, oder zumindest fast keine.

 

2. Wölfe sind scheu und müssen schon Tollwut haben um die Menschen anzugreifen! Wenn es trotzdem passiert ohne dass ein Wolf krank war, haben die Menschen definitiv irgendwas falsch gemacht.

 

3. Ich schließe mich hiermit ein paar anderen Antworten an: Weißt du wie viele Menschen jährlich bei  Selfies/Autounfällen/anderen Arten von Verkehrsunfällen/anderen Tierarten/Giften/Menschen/... sterben? Los, lasst uns alle Handys der Welt zerstören! Danach alle Autos, Flugzeuge, Busse, Bahnen... oh, dann noch die Natur selbst damit alles eine tote Wüste ist. Zum Schluss noch die gesamte Menschheit, juhuu, alle Gefahren beseitigt! ......

 

4. Wie viele Wolfswelpen wurden jetzt schon getötet? Oder ihre Eltern. Wie viel Natur wurde zerstört... Haben die Wölfe sich jetzt etwa verschwört und planen die Menschen auszurotten? Wohl eher nicht, wieso dann umgekehrt? Nicht antworten...

 

5. ich glaube, ich bin abgeschweift. Nochmal die Frage lesen... Ah. Ja. "...kleine und schwache Menschen..." Darauf gehe ich jetzt nicht ein.

 

Ich glaube, ich habe dir keine befriedigende Antwort geliefert. So ein Pech... Naja. Vielleicht kommen ja noch ein paar Antworten die dich glücklich machen, wer weiß. Falls ich jetzt negative Kommentare zu meiner Antwort zurückbekomme (was definitiv passieren wird...), ich ändere meine Einstellung so oder so nicht und der/die Fragesteller/in wohl auch nicht, also... Meine Antwort war kurz gesagt sinnlos. Schönen Tag noch

Antwort
von DinoSauriA1984, 49

Diese Mentalität, alles auszurotten, was theoretisch eine Gefahr sein könnte, kann ich nicht nachvollziehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind durch einen Hund getötet wird, ist viel höher. Willst Du nun Hunde ausrotten? Auch Wildschweine sind gefährliche Tiere und leben zu Zehntausenden in unseren Wäldern. Gefahr!!!

Von Natur aus sind Wölfe menschenscheu und greifen Menschen nicht an (außer in Horrorfilmen, auf dieses Informationsmaterial solltest Du nicht zurückgreifen!)

Wir sollten uns freuen, dass die Natur bei uns sich soweit stabilisiert hat, dass bei uns ausgerottete Spezies wieder Lebensraum finden können.

Kommentar von bergquelle72 ,

...und dann gibt es noch den Menschen. Wie viele Kinder werden täglich/jährlich von Menschen allein in D getötet ?

Und wirklich brauchen tut sie nun auch wieder niemand! --> also AUSROTTEN

Antwort
von MrHilfestellung, 55

Weil Wölfe ohne Schutz eventuell bald aussterben würden.

Vor den 60,70 Wölfen, die es in Deutschland in irgendwelchen ostdeutschen Wäldern gibt braucht niemand Angst haben.

Kommentar von Nogli ,

es sind schon 350 + Stk.die sich ua. schon im Bereich Cuxhaven angesiedelt haben http://www.wildtiermanagement.com/wildtiere/haarwild/wolf/nutztierrisse_karte/

Antwort
von narufan22, 15

weil der Wolf einfach schon immer zum Ökosystem dazugehörte ! zumindest bis der Mensch ihn ausgerottet hat ! der Wolf ist selten und hat es in Deutschland nicht unbedingt leicht, warum sollte man ihn also nicht unter Naturschutz stellen ? andere seltene Tiere werden doch auch unter Naturschutz gestellt, warum also nicht der Wolf ?

wegen der Gefahr, es gibt auch andere Raubtiere in Deutschland, welche einen "kleinen und schwachen" Menschen töten könnten, und außerdem auch andere Wild- und Nutztiere, die dem Menschen extrem gefährlich werden könnten (Wildschweine, Pferde). Warum also nicht gleich alle Tiere ausrotten ? (IRONIE !!!)

nur weil der wolf in sämtlichen Märchen und von den Jägern verteufelt wird, heißt das nicht, dass er auch wirklich so ist! denn diese Märchen kommen aus dem Mittelalter, und unser heutiger Wissensstand ist doch nicht auf Mittelalterniveau, oder? :D

Ich will nicht abstreiten, dass der Wolf ein (gefährliches) Raubtier ist, bloß ist er in Deutschland nicht das einzige.

und zum Thema Jäger: der Wolf war eher da, und wurde dann ausgerottet. das heißt, eigentlich bräuchten wir ja keine Jäger, wir haben doch den Wolf.

Antwort
von Stellwerk, 44

Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf, nicht der Wolf. Das schlimmste Raubtier auf dem PLaneten ist der Mensch, der nicht mal davor zurückschreckt, seine eigenen Lebensraumgrundlagen zu zerstören.

Der Mensch hat die Natur kaputt gemacht und es ist ein Riesending, dass sich Wölfe wieder ansiedeln. 

Wölfe sind im allgemeinen sehr scheu, eher nachtaktiv und im Wald unterwegs. Nicht grade die Zeit, wo Kinder hordenweise unterwegs sind. 

Wenn Du Dir ernsthaft um Kinder Sorgen machst, engagier Dich lieber gegen innerstädtischen Autoverkehr.

Antwort
von bergquelle72, 33

Dann ist ja gut, daß es nicht darauf ankommt, was für Dich sicher ist.

Es gilt immer eine Güterabwägung. Und Naturschutz steht wesentlich höher als der immerwährende absolute Nutzen für die Leute oder Dich persönlich. D.h. es ist egal, ob wir den Wolf brauchen, er ist da und per se schützenswert.

Wenn es die Menschen nicht mehr gibt, wird ja auch nicht gefragt, was für sie Nutzen bringen würde - und trotzdem wird es noch eine Natur geben.

Antwort
von derhandkuss, 39

"..... dann hat ein solcher geschützter Wolf ein Kind gerissen."

Wild lebende Wölfe gehen dem Menschen bereits weiträumig aus dem Weg. So schnell wird sich ein Mensch einem frei lebenden Wolf nicht nähern können.

Antwort
von EdnaImmers, 30

Rotkäppchen wurde nicht gefressen - nur die alte Großmutter .... Also sorge Dich um die Rentner - aber vllt. ist das die Lösung ......

Kommentar von Stellwerk ,

:D Made my day :D

Kommentar von bergquelle72 ,

Da irrst Du gewaltig! Sowohl die Großmutter als auch das Rotkäppchen wurde gefressen. Also müssen sowohl Kinder als auch Senioren geschützt werden.  Also weg mit den Bestien !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten