Frage von FlashGordon3, 208

Wo verdient man mehr Chemielaborant oder Chemiekant ?

Ich interessiere mich für beide Berufe chemielaborant und chemiekant habe an beiden Spaß jetzt Ost meine frage bei welchem sind die Aufstiegschancen besser und wo verdient man besser ?

Antwort
von quanTim, 158

am meisten verdienst du als laborant auf schicht.

gehalt ist natürlich immer vom standort und vom betrieb abhängig. aber in der regel hat der laborant ein höheres gehalt, der chemikant bekommt jedoch schichtzulagen.

ich arbeite im einzugsgebiet der IGBCE, dort ist in der regel für chemikanten bei gehaltsgruppe E8 Schluss, chemielaboranten können ohne weitere qualifikation bis E10 kommen.

allerdings können beide berufe jeweils ihren meister/techniker machen, um nochmal einen kleinen gehaltsboost zu bekommen.

letztendlich solltest du es von deiner schichttauglichkeit machen.

wenn du chemikant wirst, dann besteht eine sehr große warscheinlickeit, das du schichtarbeiten musst, wenn du das mit deinem biorythmus nocht hinbekommst, dann wäre laborant bestimmt das bessere.

Antwort
von germi031982, 154

Der Beruf heißt Chemikant...

Es ist nicht vergleichbar da die Berufe in unterschiedliche Richtungen gehen. Der Chemielaborant ist im Labor tätig, der Chemikant in der Produktion oder im Technikum. Dementsprechend werden in der Ausbildung auch andere Schwerpunkte gesetzt. Beim Laboranten wird mehr im Labor gearbeitet, man geht mehr bei der Theorie in die Tiefe. Beim Chemikanten hingegen wird auch bei MSR mehr in die Tiefe gegangen, also SPS, PLS und eventuell noch VPS. Wobei letzteres mittlerweile langsam in der Versenkung verschwunden sein dürfte, bis auf sicherheitsrelevante Systeme wie Not-Aus die auch beim Absturz der SPS noch funktionieren müssen.

Wahrscheinlich wird man als Chemikant erstmal mehr verdienen, das Einstiegsgehalt ist in etwa gleich, aber als Chemikant arbeitet man Schicht und erhält entsprechende Zulagen. Aber Schichtarbeit ist nichts für jeden, teilweise auch an Wochenenden und Feiertagen. Und die Arbeit ist auch körperlich anstrengender, ab und an muss man halt auch mal ein paar Säcke schleppen oder 200L-Fässer bewegen.

Weiterbildung ist bei beiden identisch -> Techniker Fachrichtung Chemie (Chemietechniker).

Antwort
von Jo3591, 144

In unserem Betrieb werden die Azubis zum Chemielaboranten nach bestandener Prüfung, je nach Note, mit ca. 2600 bis 2700 € pro Monat übernommen, wenn eine Planstelle frei ist.

Antwort
von ronnyarmin, 157

Seid wann kann man Chemielaborant oder Chemiekant verdienen? Diese Währungen gibt es nicht.

Man hat aber allen Berufen bessere Aufstiegschancen, wenn man die Zeichensetzung beherrscht und verständliche Sätze schreiben kann.

Versuch doch noch mal :-)

Kommentar von FlashGordon3 ,

Da zeigt sich schon wie unzufrieden jemand sein muss um andere zu kritisieren statt man was konstruktives von sich gibt komm nur Dreck bei rum

Kommentar von ronnyarmin ,

Um deinen Jargon zu benutzen: Wer Dreck oben rein gibt, kann nicht erwarten, dass Gold unten rauskommt.

Es ist ein Zeichen der Höflichkeit, sich verständlich auszudrücken. Wie unzufrieden musst du sein, dass du mit deinen sinnlos aneinandergereihten Worten versuchen willst zu provozieren?

Kommentar von DronenKevin420 ,

schön gesagt @ronnyarmin

Kommentar von ronnyarmin ,

Danke!

Kommentar von Mike074 ,

Sie beherrschen offensichtlich selbst nicht die einfachsten Orthographie-Regeln ...

Kommentar von ronnyarmin ,

Inwiefern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community