Frage von jajadudu666, 57

WIRD HANDY-ABO GEKÜNDIGT WENN SIM-KARTE DEAKTIVIERT WIRD?

Hey Leute, ich habe mir letztens ausversehen ein Handy-Abo zugezogen. Ich werde es bei aller Mühe nicht los. EGAL was ist tue. Ich habe mich sehr lange damit beschäftigt und keinen Weg gefunden. Also schreibt mir bitte keine Tipps dazu wie ich es auf andere Wege oder so loswerde. So: Werde ich mein Handy-Abo los, wenn ich entweder 'meine SIM-Karte deaktivieren lasse' oder, wenn ich 'eine Drittanbietersperre einrichten lasse'? Kann ich ein Handy-Abo auch loswerden, wenn ich einfach mit meinem Internetanbieter (o2) rede und sie bitte, alle meine aktuellen Abos zu beenden/kündigen? Kennt ihr vielleicht auch noch andere Wege/Möglichkeiten Handy-Abos zu kündigen (ohne das mit dem SMS schreiben, wo man STOP an eine bestimmte Nummer schreiben muss, weil das bei mir nämlich nicht funktioniert.) Mir würde es wirklich sehr viel bedeuten, wenn ihr euch bei dem Beantworten dieser Frage Zeit nehmt, auch, wenn ihr mir nur minimal helfen werdet. LG jajadudu P.S.: Ich habe auch versucht den Typen von denen ich das Abo habe eine e-Mail zu schreiben und sie darum zu bitten das Abo zu kündigen, aber es hat alles wirklich nicht geholfen. :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Slowdance, 10

1.) Widerrufe den abgeschlossenen Abovertrag binnen 14 Tagen nach Abschluss nachweislich per Fax mit qualifiziertem Sendebericht und per Einschreiben mit Rückschein. 

2.) Lass bei deinem Mobilfunkanbieter eine Drittanbietersperre einrichten.

3.) Widerrufe die Lastschrifteinzugsberechtigung für deinen Mobilfunkvertrag. Überprüfe deine nächste Mobilfunkrechnung. Falls das Abo dort abgerechnet wird, widerspreche der Rechnung gegenüber deinem Moblifunkanbieter. Bezahle nur den unstrittigen Betrag der Mobilfunkrechnung ohne Abo.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Handy & Internet, 13

Jein. Eine gesperrte Simkarte führt nicht zur automatischen Beendigung eines Abos. Aber eine Deaktivierung des Kundenkontos (Löschung des Nutzeraccounts mit Abschaltung der Rufnummer) nach Kündigung des Vertragsverhältnisses oder der Prepaidkarte.

Antwort
von Kandariel, 24

Hi,

also wenn du einen gültigen Vertrag mit dem Abogeber hast, hast du die 14 Tage Kündigungsfrist. Hast du in der Zeit nicht gekündigt, besteht ein gültiger Vertrag zwischen Dir und dem Vertragspartner. Dieser Vertrag wiederum hat eine Vertragslaufzeit und eine Kündigungsfrist bis wann du den kündigen kannst. Du als auch das Unternehmen wo du das Abo hast sind dazu verpflichtet den Vertrag zu erfüllen. Wenn Du jetzt hin gehst, Nummer sperren lässt, Nummer äderst oder sonst was, bleibt der Abovertrag davon unberührt. Angenommen, du zahlst deine Handyrechnung nicht, dein Handynetz Provider kündigt Dir irgendwann so das deine Nummer nicht mehr nutzbar ist, würde dennoch das Abo solange der Vertrag läuft unberührt bleiben. Du kannst zwar das Unternehmen wo Du das Abo hast anschreiben, die Sachlage erklären und außerordenlich versuchen zu kündigen, wenn sie Dich dann aus den Abo Vertrag lassen ist das reine Kulanz.

Einziger Weg den ich sehe, sofern der Vertrag rechskonform zu Stande gekommen und gültig ist, Kündigen, schriftlich per Post Einschreiben mit Rückantwort ab sofort. Dann die Vertragslaufzeit absitzen.

VG

Kandariel

Kommentar von jajadudu666 ,

Vielen Dank für deine Antwort.
Also sollte ich jetzt per Post ein Kündigungschreiben an sie schicken?
Muss da einfach nur meine Telefonnummer drinstehen zB.
"Hallo meine Mobilfunknummer ist die 13949399339... Ich möchte das mein Abo bei Ihnen gekündigt wird"
Oder was sollte ich da schreiben?
Und muss der Brief in den nächsten 14 Tagen dort ankommen?

Kommentar von Kandariel ,

also wenn das Abo gerade erst abgeschlossen ist dann ja, dann hast du 14 Tage Zeit ab Vertragsabschluss, ist der Abschluss bereits 14 Tage her ist der Vertrag für die laufzeit gültig, sofern dieser rechtlich zustande gekommen ist.

Ja einfach per Post hin schreiben, ich habe bei Ihnen ein Abo zu meiner Rufnummer 1234556 dies kündige ich hiermit ab sofort und m ache von meinem Widerrufsrecht gebrauch bitte senden sie mir eine Kündigungsbestätigung bla bla bla.

Wichtig ist da aber dass du per Einschreiben mit Rückantwort machst, so bekommst du von der Post einen Nachweis, dass die den Brief und die Kündigung erhalten und entgegengenommen haben.

Vom Widerrufsrecht kannst du nur gebrauch machen, wenn der Vertragsabschluss noch nicht 14 Tage her ist.

Kommentar von jajadudu666 ,

Außerdem sitzen sie in den Niederlanden. Soll ich den Brief dann in Niederländisch oder Englisch schreiben?
(Es handelt sich um Mobiplus)

Kommentar von Kandariel ,

ok, wie die Vertragslage im EU Ausland ist weis ich nicht, da kann ich nichts zu sagen. Normal würde ich sagen würde da auch deutsch reichen, da es doch einen Anteil Niederländer gibt die deutsch sprechen.

Antwort
von DerFonzie, 22

WICHTIG

Schreibe denen eine Kündigung UND schicke denen das gleiche Schreiben per FAX und drucke die Empfangsbestäqttigung aus, weil zumindest in Deutschland, ist ein Einschreiben per Rückschein vor Gericht kein standhafter Beweis. Wer dass nicht glaubt soll mal danach googeln - ist so. Dagegen wird die Faxbestattigung vor Gericht in der Regel akzeptiert.

Kommentar von jajadudu666 ,

Wie soll ich denen eine Kündigung schreiben? Was soll denn drin stehen?

Kommentar von Kandariel ,

@ DerFonzie ja da hast du recht, aber jeder ottonormal Verbraucher verfügt nicht über ein Fax, es sei denn, er geht zu einem Copyshop und lässt es da faxen.

Antwort
von DerFonzie, 25

Vielleicht hilt die diese Seite weiter, ist ein Ratgeber für Handy-Abos

http://www.computerbetrug.de/handy-abo-kuendigen

Kommentar von jajadudu666 ,

War dort schon hilft nichts!

Kommentar von jajadudu666 ,

War dort schon, hilft nichts!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community