Frage von Ampel04, 543

Windrad-Modell mit Generator bauen?

Hallo Leute. Ich will zu einer Präsentation in der Schule ein passendes Modell einer Windkraftanlage bauen, welches die Energieerzeugung mit einer WKA verdeutlicht. Dieses Windrad soll mit einem Ventilator angetrieben werden und dadurch eine kleine LED zum Leuchten bringen. Ein Modell habe ich schon im Internet gefunden und auch schon aufgebaut (siehe Bild unten). Das Windrad lässt sich dank der originalgetreuen Rotoren mit dem Ventilator gut antreiben. Da das Modell eigentlich mit Solarenergie funktioniert, ist auch ein kleiner Solarmotor dabei, den ich als Generator benutzen will. Leider liefert dieser nicht genug Energie (gerade mal 0,5 Volt) um die LED anzutreiben. Wisst Ihr dafür vielleicht eine Möglichkeit? (Stärkerer Generator, usw...?) Die Lösung sollte ziemlich einfach sein und mit wenig Zusatzbauteilen. Es wäre sehr nett, wenn Ihr mir helfen könntet! Danke im Voraus:)

Antwort
von DerMichl, 445

Bringt die Solarzelle genug Spannung, um die LED zum leuchten zu bringen?

Wenn ja, kann man die Spannung aus der Solarzelle soweit verringern (z.B. mit Potentiometer), dass die LED gerade so nicht mehr leuchtet.
Daran kann man dann den Generator in Reihe schalten, sodass Generator und die Solorzelle zuasammen stark genug sind, um die LED zu versorgen.

Dazu bräuchtest du nur ein Poti, wenn du aber Glück hast und Solarzelle und Generator zusammen genug Spannung haben, kannst du auch das sparen und brauchst nicht zusätzlich.

Kommentar von Ampel04 ,

Danke für Deine Idee! Du meinst also, dass die LED gerade so wenig Spannung von der Solarzelle bekommt, dass sie gerade so nicht leuchtet und erst beim Zuschalten des Generators anfängt zu leuchten. Das ist eigentlich eine gute Idee. Leider bringt die Solarzelle bei voller Lichteinstrahlung auch gerade mal 0,5V. Das heißt, 1V käme zusammen, dass ist aber leider auch zu wenig. Aber der Ansatz ist sehr gut! Ich werde mir da nochmal was überlegen. Danke für Deine Antwort!!!

Kommentar von DerMichl ,

Dann brauchst du wohl einen stärkeren Generator.
Oder man kann mit dem Generator einen Schalter (Transistor) ansteuern und die LED über eine Batterie versorgen.

Antwort
von pwohpwoh, 344

Nimm doch ein leicht laufendes Fahrrad- Dynamo. Wenn er noch zu schwer geht, kannst du mit einer Lötlampe die Magnetkraft verringern (nur bei Metall-Dynamos). LEDs eignen sich übrigens hervorragend zum Testen von Dynamos.


Kommentar von Ampel04 ,

Ja das habe ich mir auch schon überlegt. Aber so ein Fahrraddynamo hat natürlich schon eine gewisse Größe, also Einbau in die Gondel ist da glaube ich nicht. Mal schauen, vielleicht gibt es ja noch einen starken Generator mit kleiner Größe. Danke für Deine Antwort!

Kommentar von pwohpwoh ,

Fahrrad-Dynamo war doch keine gute Idee. Schau mal hier:                                                                                                   http://www.pollin.de/shop/dt/OTA1OTg2OTk-/Motoren/Gleichstrommotoren/Gleichstrom...

oder du nimmst einfach einen Gleichstrom-betriebenen Lüfter aus einem alten PC

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community