Frage von hdefhjehjf, 165

wieso ist so ein dreck wie wwe so beliebt?

ich hab das mit 10 oder so vielleicht mal geguckt als ich noch dachte dass das echt ist... aber wenn man da mal genau hinsieht ist das doch einfach nur dämlich....warum hat das so viele fans ? und man sieht da fast nur erwachsene sind die bescheuert oder warum geben die dafür so viel geld aus?

Expertenantwort
von KrizKey, Community-Experte für WWE, 59

kIch ändere mal etwas einen alten Beitrag von mir ab, weil er hier auch passt.

Lieber hdefjhehjf,

ich finde offen gestanden, dass ich Ihre Frage im Kern zwar verstehe,aber die Wortwahl in Ihrer Fragestellung unfassbar respektlos ist, zum einen für diejenigen, die das Konzept als Zuseher schätzen, zum Anderen für die Ausübenden, welche bei jedem Auftritt alles geben um die Zuschauer zu unterhalten und dabei ihre eigene Gesundheit riskieren.

Vorweg gesagt: Wrestling hat eine fast 150jährige Tradition und erfand sich seit dieser Zeit unzählige Male neu.

Ich habe ja keine Ahnung was Sie erwartet haben, als Sie beim Zappen bei Wrestling hängengeblieben sind. Darauf kommt es ja schließlich an, man sieht fern und egal bei welcher Sendung hat man eine gewisse Erwartungshaltung. Wird diese erfüllt und man kann sich davon unterhalten lassen wird es geschaut und man taucht ein in diese Welt dieda gezeigt wird. Wenn es einem nicht gefällt schaltet man halt weg. Ihrer bruchstückhaften Fragestellung entnehme ich, Sie sind der Meinung alle Wrestlingfans sehen es als legitimen sportlichen Wettkampf, und das ist gänzlich falsch. Ich meine zudem dass das, was Sie Fans des Unterhaltungskonzeptes (das sich eher als Mix aus Performancekunst u Stuntshow definiert) vorwerfen, genau für Sie zutrifft: Sie vergleichen Wrestling 1zu1 mit sportlichem Wettkampf u deshalb sagt Ihnen das Gesehene nicht zu. Dies ist die falsche Erwartungshaltung, eine Frage an Sie: Wenn Sie einen Film der Rocky-Reihe ansehen, suchen Sie dann Rocky Balboa in den Ranglisten von WBO etc. oder kritisieren Sie an Sylvester Stallones/Dolph Lundgrens Boxtechnik herum? Ich hoffe nein, wobei Sie damit garantiert die Lachnummer in jeder Filmdiskussion wären.

Worauf ich hinauswill: Wrestling ist Grenzgänger zwischen Sport und
Unterhaltung und somit eigenständig in der Welt des Entertainment. Sie
wollen bestimmt alles gerne vereinfacht haben und alles in eine
Schublade stecken, jedoch liegen Sie, egal bei welcher Schublade, hier
daneben. Ich glaube, Sportfilme wie Rocky, Karate Kid oder ähnliche
kommen dem Wrestling selbst zumindest am Nähesten. Stellen Sie sich vor,
Sie sehen, wenn Sie Wrestling gucken wollen, eine TV-Serie (wie Game of Thrones), in dem es allerdings um eine Wrestlingliga und die dort auftretenden Wrestler geht. In diesem"Entertainment-Kosmos" wenn man so will entwickeln sich die Charaktere der Wrestler von Woche zu Woche weiter, es gibt Differenzen untereinander, die am Ende im Ring gelöst werden. Es gibt Allianzen untereinander, verschiedenste Arten von Charakteren, die quasi alle
Film-Genres bedienen etc. Vereinzelt auch so seltsame Charaktere, die an irgendeinem Punkt Kultpotenzial haben u deshalb eine hohe Popularität genießen, wenn ich noch nie Wrestling gesehen bzw. davon gehört hätte u dann zu allererst bzw. nur New Day mit ihren Einhorn-Stirnbändern sehe u dann weiterschalte wäre ich auch erstmal geschockt, die Fans gehen jedoch darauf ab, gerade weil diese 3 Charaktere so überzeichnet sind, ich könnte mich jedesmal vor Lachen wegschmeißen wenn Woods seine Posaune spielt wenn die Fans einen "New Day Rocks"-Chant anstimmen. Aber das ist eben nur diese eine Comedy-Gruppierung, Sekunden später nach deren Segment könnte z. B. die Wyatt Family auftauchen, deren Charakter mehr in Richtung "Cabin in the Woods"-Horrorfilm geht. Es ist ein großer Stilmix an Genres, alles zusammengepackt in eine Show. Manche Charaktere sind bodenständig, manche total over the top. Auch die Arten der Matchführung haben ein großes Spektrum an Möglichkeiten.

Während jedoch das Ende eines Films oder einer Serienstaffel einen Abschluss darstellt (die Rollen haben ihre Geschichte erzählt --> Ende) müssen beim Wrestling die Charaktere nach Abschluss einer mehrwöchigen/mehrmonatigen Handlung weiterhin sinnbringend eingesetzt werden. Hier kommen die Titelgürtel ins Spiel, alle Wrestler befinden sich quasi in einer Rangliste (wie beim Boxen), Ziel aller ist es über kurz oder lang, sich einen Titel zu holen. Und diese Rangliste verändert sich stetig. Das ist der Reiz der Handlungen, denn Charaktere wachsen, verändern sich, kämpfen für ihre Ziele über Jahre. So funktioniert Unterhaltung, deshalb schauen wir auch Filme und Serien, weil diese genau so funktionieren.

Das Besondere am Wrestling ist auch, dass die Stimmung von den Rängen maßgeblichen Einfluss auf das Gezeigte im Ring hat. Man interagiert mit dem Publikum u erzeugt so auch eine emotionale Spannungskurve während eines Matches. Übrigens ein maßgeblicher Bestandteil von Performancekunst.

Sie werden jetzt bestimmt sagen: "Aber wieso bezeichnen Fans Wrestling dennoch als Sport?" Weil sich Sport eben nicht rein aus sportlichen Wettkampf definiert. Der Sport im Wrestling definiert sich über Athletik, Kraft und Akrobatik, die Körperbeherrschung der Protagonisten ist beneidenswert. Alle Wrestler sind trainiert, denn ein trainierter Körper beugt am Besten Verletzungen vor, jeder falsch berechnete Sturz oder Fehler kann theoretisch den Rollstuhl oder schlimmer bedeuten. Googeln Sie z. B. nach Darren Drozdov oder Mitsuharu Misawa wenn Sie mir nicht glauben.

Natürlich ist das Ende vorgegeben (jeder Fan weiß das), aber ich frage
mich, weshalb Sie nicht sehen können/wollen was Wrestler leisten und
riskieren müssen, um die Zuschauer zu unterhalten. Und zur Kampftechnik:
Natürlich gibt es die. Aber jeder Teilnehmer eines Matches sollte
herausragende Momente haben, deshalb gehen mehr Aktionen durch als beim
Boxen o. ä. wo alles von der Deckung abgefangen wird. Das erfordert die
Geschichte, die die Wrestler auch während eines Matches erzählen. Da
spielt auch der Realismus diverser Aktionen im Vergleich zu einem realen
Kampf keine Rolle, es ist eben Entertainment. (wer fühlte sich z. B.
nicht von Bud Spencer & Terrence Hill unterhalten? Wieviel Realismus
war denn da dabei?) Der Stil selbst geht in immer spektakulärere
Sphären, was ich auf gewisse Art und Weise schade finde, in den
70ern/80ern war mehr Realismus in den Matches, Wrestler hatten in einem
20-Minuten-Kampf 5 Stürze auf den Rücken und dennoch wurde das Match als gut bewertet. Mir gefällt der heutige Stil schon mit vielen High-Flying-Aktionen etc, finde jedoch die Mischung machts.

Unterm Strich ist Wrestling eine grandiose Unterhaltung für Jung und
Alt, ein Entertainmentkonzept, dass sich bewährt hat (WWE RAW ist die am
längsten am Stück laufende wöchentliche TV-Sendung der Welt, seit
1993). Andere schauen gerne Superheldenfilme, spielen irgendwelche
Konsolenspiele, verfolgen Serien wie Walking Dead oder schauen Filme wie
Tribute von Panem oder Herr der Ringe. Sind alles ausgedachte
Geschichten, die auch noch in Fantasiewelten spielen. Wrestling ist eine
Stuntshow, die in einem Ring vor Livepublikum performt wird... und:
alle Wrestler machen ihre Stunts selbst. Man ist alles zusammen: Athlet,
Stuntman, Entertainer, Schauspieler. Und ja, ein Regelwerk gibt es
auch, aber ich kann von Ihnen nicht verlangen, sich da einzulesen wenn
Sie schon beim Begriff Wrestling innerlich abwinken.

Ihnen, lieber Fragesteller, muss es ja nicht gefallen. Vielleicht glauben
Sie mir auch garnicht wenn Sie diese Zeilen lesen. Also, wenn Sie
weitere Fragen haben, können Sie mir diese gerne stellen, aber Sie
unterschätzen Wrestling maßlos.

Falls mein langer Beitrag Ihre Frage nicht beantwortet, so bitte ich Sie, dieses Video zu betrachten, dennoch stehe ich für Rückfragen natürlich gerne zur Verfügung. :)

Kommentar von kira23h ,

Dankeschön👏 Endlich mal jemand der sich wirklich mit dem Thema beschäftigt und nicht nur Vermutungen von sich gibt und das ganze nicht schätzt. Die jenigen die Wrestling- interessiert sind, werden wissen das es eine Mischung zwischen Extremsport und Entertainment ist. deswegen auch WWE->World Wrestling Entertainment

Antwort
von FrankysMamie, 44

1.Ja du hast recht, die Aktionen sind sehr geschönt, jedoch tun sie trotzdem unfassbar weh. Wenn du dir mal den Aufbau eines Wrestling rings ansiehst, wirst du sehen dass der Abstand zur Holzlatte nicht gerade groß ist, und wenn dann jemand aus 1,5m Höhe drauf fällt tut das weh!

2. Warum schauen Sooo viele menschen Wrestling/wwe? Nunja, es gibt viele verschiedene Arten vom Wrestling. Das bekannteste Unternehmen ist (wie du bereits sagtest) die wwe, daher werde ich diese thematisieren.

W w e -> World Wrestling ENTERTAINMENT, und das ist worum es geht, um die Unterhaltung.

Mir als riesen Fan geht es nicht darum, dass sich die gegner blutig prügeln (auch wenn sowas auch mal nett zu sehen  ist :D) sondern vielmehr um die Entwicklung der Charaktere und die Auseinandersetzungen die oft sehr episch aufgebaut werden.

Trotzdem sollten die wrestler natürlich sehr athletisch sein um heftige Aktionen zeigen zu können und den Gegner und sich selbst dabei nicht zu verletzen

Antwort
von kaufi, 57

Nunja, es ist eine andere Art der Unterhaltung. Es ist ja nicht einfach das miteinander Kämpfen sondern auch diese Storys welche sich zwischen den Wrestlern entwickeln. Da gibt es Intrigen in den eigenen Reihen und die Art wie sich manche Wrestler präsentieren ( z.B. Undertaker ) ist schon als mal sehr toll gemacht.

Aber schau dir doch mal die erfolgreiche Serie "Big Bang Theory" an. Da ich eigendlich gerne Zeug wie "Two and a half man" oder "King of Queens" anschaue, hab ich mir BBT mal angetan. Ich kann absolut nicht darüber lachen. Mach dir den Spaß und achte mal darauf wann diese Lachmaschinen losgehen.......genau, bei stinknormalen Sätzen, welche garnicht lustig sind.....und so geht es die ganze Sendung über. Keine Ahnung wieso man sowas hochpusht. Es ist wie es ist, manche Sachen im TV haben Erfolge die man sich einfach nicht erklären kann.

Antwort
von Startrails, 53

Na na na, als Dreck würde ich das nun nicht bezeichnen!

Du schreibst, dass das einfach nur dämlich ist. Weißt du was dämlich ist? Leute die den ganzen Tag im Casino rumsitzen und eine Münze nach der anderen einem einarmigen Banditen schenken oder sonst wie dort ihr Geld verpulvern.

WWE ist Sports-Entertainment - sagt ja auch schon der Name: World Wrestling Entertainment.

Warum sieht man denn so viele Erwachsene dort? Wrestling hatte in den 90ern einen ganz großen Boom. Damals waren die meisten noch Kinder (so wie ich auch) und die sind diesem Sport treu geblieben.

Beim Fußball oder Basketball oder was auch immer, haben doch Fans auch ihre Favoriten - anders ist das beim Wrestling auch nicht. Da hat auch irgendwie jeder seinen Liebling.

Und dämlich ist es auch nicht denn immerhin sollte man die sportliche Leistung anerkennen die da im Ring gezeigt wird, auch wenn es nur gestellt ist. Ein Sprung vom 6 m hohen Käfig wie Shane Oh Mac ihn neulich gezeigt hat, das kann nicht mal jeder eben so machen.

Antwort
von sepki, 43

Es ist eine Sport Seifenoper mit tollen Entertainment Einlagen.

Schaue mir dann lieber das an, als gzsz.

Und mal ganz im Ernst. Es ist jedem selbst überlassen, welche Hobbies und Interessen man hat.

Antwort
von jonaaba, 32

Wenn du findes das die wwe drecknost dann schau es doch nicht

Antwort
von dkjbfdkjbfkjeu, 71

Meine Güte, jeder hat andere Vorlieben. Ich z.B. finde Fussball schrecklich und könnte mir nie ein komplettes Spiel geben, das finden auch viele komisch. Wenn die Leuten es gut finden, ist das doch schön.

Kommentar von ListigerIvan ,

fussball ist ja auch bekloppt. ;-))

Antwort
von ListigerIvan, 71

aus welchem grund geht man ins kino oder ins theater.
zur unterhaltung.
ist halt ne show mit laienschauspielern.
die mehrzahl wird das sicherlich eher als comedy sehen.

Kommentar von KrizKey ,

Das was Wrestler leisten (man ist gleichzeitig Athlet, Stuntman, Entertainer, Schauspieler) übertrifft die Leistung eines Laienschauspielers um Längen.

Comedy ist eine Facette, aber nicht alles. Ein großer Stilmix an Genres passt eher.

Antwort
von joriti1999, 34

Ich denke, dass viele Leute die sich etwas mit Schaukampf auskennen, wissen wie anstrengend sowas sein kann. Auch wenn diese Leute nicht wirklich kämpfen, ist es eine große sportliche Leistung.

Antwort
von natriobarde, 68

Naja als Dreck würde ich das jetzt nicht bezeichnen zumal ich auch selber als Kind ein großer Fan von war^^ immerhin gibt es noch viele Leute die das wie du selbst sagtest feiern. Es gibt's verschiedene Arten von fans die einen sind nerds die anderen Kinder die Erwachsenen die du da siehst sind meistens die eltern der kinder und klar geht man vielleicht nicht alleine mitm kind hin sondern nimmt noch die Brüder  mit. Die anderen wiederum sind halt auch wirklich schon lange fans die das immernoch feiern weil z.B  die alten wwe stars wie  Triple H Undertaker Kane Goldust  Sting usw dabei sind. Es gibt's soviele Menschen auf der Welt, da ist es klar das es manchen gefällt^^

Kommentar von hdefhjehjf ,

du hast ja vollkommen recht aber das hat millionen von fans auf der ganzen welt :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten