Frage von SilentAssasin96, 64

Wieso bin ich schüchtern bei der Arbeit?

Ich habe das Problem das ich sehr schüchtern bin. Zurzeit mache ich eine Ausbildung als Kaufmann. Ich bin während der Arbeit oft schüchtern wenn ich mich mit den Leuten unterhalte. Wieso ist das so? Sonst bin ich eigentlich gar nicht so.. Ich bin wie ein ganz anderer Mensch bei der Arbeit. Sonst beschweren sich die Leute oft das ich so viel rede aber bei der Arbeit bring ich fast keine Laute von mir. Ich hoffe das ihr eine Lösung für mein Problem habt. (Info: Ich bin 16 M)

Antwort
von gschyd, 35

Hallo SilentAssassin - grundsätzlich ist es ja nicht schlecht bei der Arbeit nicht zuviel zu reden.

Einige Gedankensanstösse meinerseits:

  • Fühlst Du Dich wohl - bei Deinen Aufgaben, bei Deinen Kollegen/-innen, die in Deiner Nähe sitzen / arbeiten, im Team, im gesamten Betrieb?
  • Gibt es Situationen wo es Dir besonders auffält? Gibt es Situationen wo es weniger auftritt?
  • Falls nein - was würdest Du Dir wünschen - wie könntest Du es ändern?
  • Sprich allenfalls mit Arbeitskollege/-in, dem/der Du vertraust darüber -- frag wie er / sie Dich wahrnimmt -u.U. wirst Du gar nicht als (so) schüchtern wahrgenommen wie Du denkst (sondern es liegt an Deiner eigenen Wahrnehmung, da Du privat anders bist)

Verstehe Deine Schüchternheit - sie beginnt im Kopf

Sei Du selbst (leg Deine Maske ab) - versetz Dich in die anderen hinein, denk weniger über Dich nach, hör auf zu grübeln

Und v.a. nutz Deine Stärke - ganz simple, lächle mehr :)

Es wird sich nicht von heute auf morgen ändern - einfach dranbleiben, versuchen es zu ändern - Schritt für Schritt.

Antwort
von Elise87, 38

Sei einfach du selbst und versuche auf die Leute zuzugehen. Keine Sorge das wird mit der Zeit besser. Ich war am Anfang meiner Ausbildung auch extrem schüchtern und hab den Mund fast nicht auf bekommen.

Antwort
von poloman22, 41

Dafür kann es viele Möglichkeiten geben,

- Angst vor Menschen

-Angst etwas falsches zu sagen

-Angst zuviel über privates zu sagen

-Weil man z.B. der Jüngste als Azubi meist ist.

-Angst sich in Probezeit unbeliebt zu machen

Aber das Problem hatte ich auch in meiner Ausbildung, nach der Probezeit wird alles etwas lockerer. Kopf Hoch!

Kommentar von SilentAssasin96 ,

Danke:)

Antwort
von Psylinchen23, 23

Kenne ich zu gut. Bei der arbeit passt man einfach mehr auf. Das man nichts falsches macht oder sagt. Und will halt nicht besonders Auffallen. 
Bei mir legt sich das nach einen Monat meistens wenn ich weiß wie die Leute so drauf sind und die Umgebung schon viel besser kenne. Vermutlich wird es bei dir auch so sein und dann bist du nicht mehr schüchtern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten