Frage von jessicaT007, 36

Wie würde ihr diese Kurzgeschichte weiter schreiben?

Inspiriert mich und helft mir bitte:)!?

Hier ist die Geschichte ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir helft.

Zu Hause Marie Luise Kaschnitz

Die ersten,die zurückkamen,erregtendurch ihre frischen Stimmen, ihr gutes Aussehen und ihr normales Verhalten Erstaunen.Sie schlugen uns auf die Schultern, fragten, nun wie gehts auf der alten Erde, und freuten sich offensichtlich uns wiederzusehen.Ihre Frage war rhetorisch, sie sind dort über alles, was uns betrifft, genau im Bilde, so wie auch wir über das Leben auf der Weltraumsation genau im Bilde sind.Wir kennen nicht nur ihre Arbeitsstätten und ihre etwas öden aber bequemen Wohnungen, sondern auch ihre künstlichen Gärten,Maiglöckchen aus Plastik mit Maiglöckchenparfum, Rasen aus Plastik mit Geruch von frischem Gras.Auch das runde mit Humus gefüllte und von vier Weltraumpolizisten Tag und Nacht bewachte Becken,das im Mittelpunkt ihrer öffentlichen Anlage steht, ist uns bekannt.Wir bedauern diese armen Menschen mit ihrn Plastikblumen und ihrem Humusbecken und natürlich hatten wir uns schon lange überlegt, wie wir ihnen eine Freude machen könnten. Schließlich waren wir darauf verfallen, sie gleich nach ihrer Ankunft in einen Wald zu fahren. Der Wald war recht abgelegen, es gab in ihm noch einsame Tümpel, schroffe Felsen und dickes Moos.Wir erwarteten,dass die Heimkehrer darüber in Entzücken geraten, ja dass sie sich womöglich auf den Boden werfen und das Moos und die feuchten Herbstblätter aufwühlen würden. Sie taten aber nichts dergleichen, sondern standen höflich gelangweilt herum. Dann verlangten sie zurück in die Stadt. Sie wollten das Fernsehprogramm nicht versäumen, die Nachrichten von dort. (Von zu Hasue,sagten sie)

Antwort
von Handwerkbursche, 19

Wie würdet ihr diese Kurzgeschichte weiterschreiben?

  • Gar nicht.
  • Dies ist eine längst veröffentlichte und sehr bekannte Kurzgeschichte von Marie Luise Kaschnitz.
  • Der Text ist unter anderem deshalb so bekannt, weil er alle typischen Merkmale einer Kurzgeschichte vereinigt.
  • Dazu gehört auch das jähe Ende.
  • Dieses von Marie Luise Kaschnitz gewollte "jähe Ende" nachträglich zu beseitigen, indem ein anderer Autor eine Art Fortsetzung des Originaltextes anstöpselt, geht gar nicht. Es gelten die urheberrechtlichen Regelungen der Werkbearbeitung.
  • Wer verlangt so etwas von dir?


Kommentar von jessicaT007 ,

Was redest du dass ist eine Schulaufgabe wir sollten in ihrem schreibstil etwas weiter schreiben und nichts veröffentlichen😂..

Kommentar von Handwerkbursche ,

Aha.

Das ging allerdings aus deiner Frage nicht hervor,

Und die Hausaufgabe mach' mal schön selbst ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community