Wie war die Beziehung zwischen Hitler und Hindenburg?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach allem, was ich weiß, kann ich dir folgende Hinweise geben (die du aber unbedingt nachprüfen solltest):

- Hindenburg hat bereits recht früh vor Hitler und seinen Anhängern gewarnt

- Hindenburg wollte letzten Endes Hitler als Reichskanzler haben, weil er glaubte, dass man ihn dann besser unter Kontrolle hätte

- es entstand eine nach außen hin ganz gute Zusammenarbeit, mit dem kleinen Haken, dass Hindenburg zunehmend älter und kränker wurde und Hitler ihm problemlos das Zepter aus der Hand nehmen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sportsockee
18.11.2015, 12:55

Soweit ich mich an meine matura erinnere wollte Hindenburg nicht das hitler kanzler wird, doch auch druch von Franz von appen gab er nach ( bin mir nicht sicher ob es Franz war aber mit sivherheit was von appen oder Pappen)

3

Das Internet ist nicht immer hilfreich, um solche Fragen beantworten zu können. Gelegentlich sollte man auch einmal die in Buchform veröffentlichen Erkenntnisse der Geschichtswissenschaft zu Rate ziehen, besonders dann, wenn man eine Geschichtsarbeit schreiben will. Ich empfehle dieses interessante Buch:

Wolfram Pyta: Hindenburg. Herrschaft zwischen Hohenzollern und Hitler. 3. Aufl. 2009.


Hindenburg, ein alter senil gewordener Greis im Griff seines Schwiegersohnes

Das sind Ansichten, die sich zur Entschuldigung Hindenburgs offenbar immer noch im heutigen Geschichtsbild behaupten. Aber das ist ein Mythos, wie es auch ein Mythos ist, dass Hindenburg der strahlende Sieger von Tannenberg gewesen sei - der war nämlich in Wahrheit Ludendorff! Aber so sind sie eben, die menschlich schlechten Chefs, wenn's gut läuft, war's ihr Verdienst.  :-))

Hindenburg war 1933 nicht "senil", sondern bei vollem Verstande. Er wusste genau, was für einen antidemokratischen Lümmel, diesen in seinem verächtlichen Duktus "böhmischen Gefreiten", er mit dem wichtigen Amt des Reichskanzlers betraute. Er hat es auch mitzuverantworten, dass sich Hitler mit dem sog. "Ermächtigungsgesetz" die von der Verfassung gelöste, unbeschränkte Macht anmaßen konnte. Hindenburg hätte nicht zu unterschreiben brauchen, er hätte es dem Volk zur Entscheidung unterbreiten können!

MfG

Arnold



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?