Frage von Janxa, 116

Wie viel Prozent der christen gehen sonntags in die Kirche?

Hallo zusammen... Ich muss im Religionsunterricht eine Prässentation über das dritte und achte Gebot machen und da hat sich eine Frage aufgetan und zwar: Wie viel Prozent der Christen gehen Sonntags in die Kirche?

Antwort
von Bodesurry, 91

Die aktuellsten Zahlen für die katholische Kirche habe ich hier gefunden:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article144147373/Noch-nie-verliessen-so-v...

Alle anderen Daten sind zu alt für Deine Präsentation. Das dürfte ein Mittelwert sein. Die reformierten Kirchen haben eher weniger und die Freikirchen eher mehr Gottesdienstbesucher (in % ihrer Mitglieder)

Kommentar von hummel3 ,

Ich denke du hast mit deiner Antwort das Thema verfehlt. - Es dürfte der Fragestellerin nicht darum gehen, wer aus der Kirche austritt, sondern wer regelmäßig die Gottesdienste besucht.

Kommentar von Bodesurry ,

Nein, ich habe mit meiner Antwort das Thema nicht verfehlt. Der Gottesdienstbesuch war ein Textteil des Links. 

Antwort
von MrsTateLangdon, 78

Um's mal so zu sagen, bei uns im Dorf wohnen etwa 600 Menschen und davon gehen regelmäßig so sechs alte Damen sonntags in die Kirche..und die dazu gezwungenen Konfirmanden :D

Kommentar von hummel3 ,

Deine Antwort scheint mir wenig zuverlässig und verdächtig theoretisch. Eben eine eindeutig negative Bewertung eines Ungläubigen und Gegners von Kirche und Glauben!

Vielleicht kommt es ja daher, dass du die tatsächlichen Besucherzahlen noch nie selbst kontrolliert hast, weil du um diese Uhrzeit noch "in den Federn" liegst. :-)

Kommentar von MrsTateLangdon ,

Nein, schließlich war ich auch mal Konfirmand und musste zwei Jahre regelmäßig in die Kirche und kriege das von den heutigen mit. So ist es eben bei uns und von anderen Gemeinden kann ich nun mal nicht reden :)

Antwort
von aicas771, 48

Schätzungsweise gehen etwa 5 bis 15 Prozent der Kirchensteuerzahler sonntags in die Kirche. Großen Einfluss auf diese Zahl hat die Wertschätzung, die der jeweilige Pfarrer bzw. Pastor genießt. Insbesondere in den großen Städten gibt es durchaus einen "Gottesdiensttourismus" zu den "attraktivsten" Gottesdiensten.

Die offene Frage lautet: wie viel Prozent der Kirchensteuerzahler sind wirklich Christen, d.h. haben eine lebendige Gebetsbeziehung (beten = reden mit Gott) zu Gott?

So betrachtet, gehen vermutlich um die 90% der echten Christen sonntags in die Kirche.

Antwort
von DerRealsteFaker, 25

Es ist nicht jeder gleich Christ, der sich Christ nennt.Desgalb dürften es nicht viele sein.Will aber auch nicht sagen, dass Menschen, die erettet sind, in die Kirche gehen

Antwort
von hummel3, 45

Zunächst, deine Frage hat weder direkt mit dem 3. Gebot noch mit dem 8. Gebot zu tun.

Und wenn du Erhebungen suchst, wie viele Kirchenmitglieder sonntäglich die Gottesdienste besuchen, musst du dich, wenn es überhaupt dazu verlässliche Erhebungen gibt, an die verschiedenen Zentralen der einzelnen Konfessionen wenden, denn die Besucherzahlen sind je nach Konfession und sogar nach einzelnen Gemeinden recht unterschiedlich. 

Den höchsten Prozentsatz findet man gewöhnlich bei bibeltreuen, freien evangelischen Glaubensgemeinschaften Grund: Dort sind die meisten Besucher nicht nur Kirchenmitglieder, sondern auch tatsächlich gläubige Christen und das macht den großen Unterschied.

Antwort
von villaberger, 29

Das hängt von jeder Region ab. So ca. 20-30%.

Antwort
von kyseli, 47

3 gebot ist doch wegen Feiertage soviel ich weiss?

und was solls Jesus hat Christen nie geboten eine Kirche zu bauen..oder gesagt dass der dümmliche Ablauf inner Kirche was mit dem Dienst an Gott zu tun hätte.

Jesu wollte nur dass seine Jünger sich ab und zu trafen und sich gegenseitig stärkten...aba nich dass 1 stunde vorne jemand Zeugs brabbelt und die anderen müssen Klappe halten.

Antwort
von josef050153, 29

100%. Die Nichtkirchengeher sind keine Christen, bestenfalls Karteileichen einer Denomination.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community