Frage von hotnnasty, 80

Wie stirbt man auf einem Scheiterhaufen?

Wenn im Mittelalter z.B. eine mutmaßliche Hexe auf einem Scheiterhaufen hingerichtet wurde, starb sie schon frühzeitig an einer Rauchvergiftung bzw. wie lange blieb diese bei Bewusstsein oder musste sie den Prozess des Verbrennens die ganze Zeit bei vollem Bewusstsein miterleben?

Antwort
von MarkusKapunkt, 53

Das kommt ganz darauf an, wie nass und vor allem welches Holz beim Verbrennen verwendet wird. Rauchgasentwicklung kann einen schon zuvor bewusstlos werden lassen, allerdings meist erst dann, wenn man bereits beginnt, zu verbrennen. Der Tod kann durch einen Volumenmangelschock (Flüssigkeitsverlust), Organversagen, Rauchgasvergiftung oder Hitzschlag und Herzstillstand eintreten - was je nachdem unterschiedlich lange dauert. Der Tod auf dem Scheiterhaufen gilt mit Recht als grausam und barbarisch und ist sicherlich eine der schmerzhaftesten Hinrichtungsarten.

Antwort
von SLS197, 74

Normalerweise bleibt man sehr lange am Bewusstsein und man stirbt sehr qualvoll. Der Prozess des Verbrennens wird miterlebt. Es gab aber die Möglichkeit, dass man zuvor erwürgt wurde. Dies wurde als Gnadenakt angesehen, man kann auch nasses Holz verwenden denn dann erstick man am Rauch bevor man verbrannte. Oder man bekam ein Pulversack um den Hals gebunden der explodierte sobald die Flammen daran kamen.

Antwort
von JupStrunk, 54

die Flammen verbrauchen den Sauerstoff...
nach kurzer (qualvoller) Zeit fällt man ins Koma !!!

Kommentar von JupStrunk ,

NACHTRAG:

ach ja, man stirbt dann mit hoher Wahrscheinlichkeit durch ersticken...
außer die Flammen sind so extrem, dass man vorher verbrennt...
aber im Allgemeinen erstickt man vorher, da die Flammen klein anfangen und sich nach und nach entwickeln... ;)

Kommentar von SLS197 ,

Man erstickt nicht immer. Flammen verbrauchen Sauerstoff, ja, aber wenn du an einem Lagerfeuer stehst oder im Wohnzimmer Feuer im Kamin hast, erstickst du dann auch? Trockenes Holz und Reißig raucht zu wenig als dass man ersticken kann. Man muss noch beachten dass der Körper erst anfängt zu "kochen" wegen der Körperflüssigkeiten (Fette, Wasser) die sich an den Flammen erhitzen und man nicht sofort verbrennt. Der Körper verbrennt erst nach 10 Minuten...scheußlich und widerlich sowas absolut unmenschlich

Kommentar von JupStrunk ,

hallo !?!?!
vor 'nem Lagefeuer zu sitzen ist wohl ein wenig was Anderes als mitten in den Flammen zu stehen, oder ???

Antwort
von nowka20, 25

da hilft nur ein selbstversuch

Antwort
von SoVain123, 78

Diese Personen sind erstickt.

Kommentar von SLS197 ,

Nein, wenn man ohne Gnadenakt verbrannt wurde erstickte man nicht.

Kommentar von hotnnasty ,

Wie sind sie dann gestorben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community