Frage von dahoam1996, 51

Wie schreibt man in Bewerbungsanschreiben, wenn man Realschulabschluss nicht bestanden hat?

Wie schreibt man in Bewerbungsanschreiben, wenn man Realschulabschluss nicht bestanden hat?

Ich habe es bisher immer so formuliert: Ende Juli 2014 habe ich die Realschule mit der 10. Klasse abgeschlossen.

Ich suche eine schöne Formulierung, wo es nicht ganz so raussticht, das ich den Abschluss nicht habe (Ich wurde in der 10. Klasse nicht zur Abschlussprüfung zugelassen, da ich 3 5er hatte)

Antwort
von Elfi96, 41

In welchen Fächern waren die schlechten Noten? Wenn zB Mathe schlecht war, aber du beim Kopfrechnen dennoch sehr fit bist und das zB in einem Job als Bedienung auch unter Beweis stellst, ist eine schlechte  Note kein Hindernis. 

Am besten ist es, offen zu deinen schlechten Noten zu stehen und nicht zu schreiben, dass der Lehrer blöd/ der Unterricht bescheiden war.

》Ich besuchte die Realschule Xxx und beendete sie 2014 mit Erreichen des Sekundarabschlusses (oder 'des erweiterten Sekundarabschlusses?), da die mir vermittelten Inhalte in den (hoffentlich  unwichtigen Nebenfächern) Fächern Xxx.... 

Und was hast du in der Zwischenzeit gemacht? Nur gechillt oder hast du doch etwas Sinnvolles gemacht? 

LG 

Antwort
von beangato, 51

Egal, wie Du es formulierst - wenn Du das Zeugnis (welches Du nicht hast) vorlegen musst, kommt es eh raus.

Schreib lieber: Ich habe die Schule mit einem Abgangszeugnis/Hauptschulabschluss verlassen.

Mein Sohn musste die 9. Klasse wiederholen, hat nicht bestanden und bekam ein Abgangszeugnis.

Du wirst doch irgendein Zeugnis bekommen haben - und genau das erwähnst Du in der Bewerbung.

Kommentar von dahoam1996 ,

nein, es geht mir ja gar nicht ums Verschweigen.

Ich habe ja ein Realschulzeugnis, 10. Klasse, auf dem steht, dass ich mich der Abschlussprüfung ohne Erfolg unterzogen habe. Ich habe kein Zeugnis von einer Hauptschule.

Darf ich fragen, was hat dein Sohn gemacht, als er die 9. Klasse wieder nicht schaffte? (ich habe die 9. Klasse nämlich auch wiederholt.

Kommentar von beangato ,

Abschlussprüfung ohne Erfolg unterzogen habe.

Dann schreib das so rein.

Mein Sohn hat danach ein BVJ gemacht und anschließend einen Beruf erlernt und die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Antwort
von konstanze85, 41

Bewirbst Du Dich um eine Ausbildungsstelle?

Ich würde gar nicht reinschreiben, was Du NICHT hast, sondern was Du hast!

Realschuleabschluss hast Du nicht, weil Du mit 3 5en nicht zugelassen wurdest, also hast Du einen Hauptschulabschluss

Kommentar von dahoam1996 ,

Ich finde, wenn ich schreibe, dass ich einen Hauptschulabschluss habe (und nicht mal einen qualifizierten) .... dieser Satz gefällt mir so irgendwie nicht .... immerhin war ich bis zum letzten Schultag in der 10. Klasse auf der Realschule .... & Abschlusszeugnis von einer "Hauptschule" habe ich ebenfalls nicht, nur das nicht bestandene 10.-Klasszeugnis der Realschule .... zumal in den Stellenausschreibungen der Firmen immer dabeisteht, dass man mindestens einen qualifizierten Hauptschulabschluss benötigt.


Kommentar von konstanze85 ,

Aus meiner Sicht ist es so, dass Du zwar auf einer Realschule warst bis zur 10. Klasse, aber Du hast das Klassenziel ja nicht erreicht.

Und wenn die Frage aufkommt, welchen Schulabschluss Du hast, dann musst Du ehrlich sein, und sagen, dass es ein Hauptschulabschluss ist.

Ich finde es halt sinnvoller zu sagen, was man hat, statt zu erwähnen, was man versucht hat, aber nicht schaffte.

Du kannst Dir nun mal nicht zurechtschumeln, was Du nicht hast. Am besten wäre natürlich den Realschulabschluss nochmal nachzumachen.

Kommentar von Matzeee12345 ,

Bei mir steht auf dem Realschulzeugnis das ich den hauptschulabschluss habe

Kommentar von dahoam1996 ,

@konstanze85 Ich könnte ihn ja gar nicht mehr nachmachen. Laut Auskunft der Schule wäre dies nur möglich, wenn ich zwar zur Abschlussprüfung aufgrund der Noten zugelassen worden wäre, aber die Abschlussprüfung an sich dann nicht bestanden hätte. Bei mir steht auf dem Abschlusszeugnis von der Realschule nicht, dass ich den Hauptschulabschluss hätte.

Kommentar von authumbla ,

Manchmal steht da auch Berufsbildungsreife oder allgemeiner Schulabschluss. Das ist Hauptschulabschluss und das ist es, was Du hast.

Mittlere Reife (=Realschulabschluss) hast Du ja nicht.

Wenn Du der Meinung bist, Du hättest auch keinen Hauptschulabschluss, weil das nirgendwo so steht, musst Du ja davon ausgehen, dass Du überhaupt keinen Schulabschluss hast... das wäre doch noch schlechter.

Kommentar von konstanze85 ,

Dann geh halt auf eine Abendschule oder in eine VHS, man kann IMMER seinen Schulabschabluss nachmachen.

Würde aber dennoch erst mal nochmal nachfragen, ob diese Auskunft wirklich richtig ist. Einen höheren Abschluss kann man immer machen.

Antwort
von mariaohnejosef, 41

Du hast die Schule bis zur 10ten Klasse besucht und mit einem Hauptschulabschluss abgeschlossen.

Kommentar von dahoam1996 ,

und anbei soll ich dann ein Realschul-Zeugnis beifügen? Ich habe ja kein Zeugnis von einer Hauptschule ausgestellt bekommen.

Antwort
von Bestie10, 39

die Realschule schloss ich mit dem Abgangszeugnis ab ....

Antwort
von Marcel89GE, 13

Vielleicht sollte man dich erstmal aufklären. Die Tatsache, dass du nach 10 Schuljahren ein Abgangszeugnis einer Realschule hast, bedeutet nicht, dass du einen Realschulabschluss besitzt (soweit so klar).

Dies bedeutet aber automatisch, dass du einen Hauptschulabschluss nach der Klasse 10 hast. Siehe auch:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Hierbei ist es völlig unerheblich, ob du eine Hauptschule besucht hast. Hierbei geht es um den Rang des Abschlusses.

(Du kannst ja auch z.B. auf einer Gesamtschule/Gymnasium einen Realabschluss machen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten