Frage von DrSoltberg,

Wie schreibt man bisschen/bischen?

Einen angenehmen Tag, wünsche ich.

Ich wende mich nun an diese Community mit einem banal erscheinendem Problem, dass mir jedoch keine ruhige Minute mehr lässt. Schreibt sich ein Bisschen nun mit Doppel-S oder mit einem? Groß oder klein?

Ich bin wirklich am verzweifeln, und erwarte mir nun ein bisschen Hilfe. ^^

Antwort
von DerTroll,

früher hieß es ein bißchen. Und wer Niveau hat, schreibt auch weiterhin nach der alten Schreibweise (generell, nicht nur bei diesem Wort). Nach der neuen Rechtschreibung schreibt man anstatt des ß zwei s. Also bisschen. Und man darf es jetzt sogar groß schreiben, also ein Bisschen. Sieht aber irgendwie ein bißchen komisch aus.

Kommentar von DrSoltberg ,

Ist es denn noch möglich bißchen mit ß zu schreiben? Ich habe es mir nämlich abgewöhnt. so ist es auch mit dem daß und dass...

Ich denke aber nicht, dass es schlechter ist als früher. Es wird einfach nicht gern angenommen. Und mal ganz im Ernst. Warum sollte es auch? Was macht den Unterschied? Warum können wir nicht bei alten Tugenden bleiben?

Kommentar von user8743 ,

Ich warte immer noch drauf, daß man "Filosofie" schreibt. grinsganzfrech Persönlich machen mir die Getrenntschreibregeln mehr Probleme, und zwar beim Lesen: Es gibt für mich einen großen Unterschied zwischen "so genannter" und "sogenannter"

Kommentar von DerTroll ,

vor allem, weil man es ja "sog." abkürzt. Das müßt man dann ja "so.g." abkürzen

Kommentar von heikephs ,

Stimmt! Gute Argumentation! Und weshalb schreibt man überhaupt dass und das? Man spricht es doch gleich!

Und "rau" wegen "blau" - - - aber nicht Flo_ wegen Klo_? Wo bleibt da die Logik?

Kommentar von justin51 ,

Richtig Troll. Von der Ästhetik her wäre es viel vernünftiger, weitgehend die alte Rechtschreibung beizubehalten. Somit würde auch das "bißchen" besser aussehen. Privat ist das gut machbar, aber in anderen Lebenslagen sind Menschen leider gezwungen, sich anzupassen. Sogar die Korrektoren, denen das am wenigsten gefällt, doch in den Satzanweisungen finden sie die neuen Regeln als Vorgabe.

Antwort
von vivaldi1969,
15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Früher habe ich es so geschrieben: bißchen. Heute schreibt man das so: bisschen.

Kommentar von Coccodrillo ,

steht so im duden!

Kommentar von supergt ,

man munkelt ja

Antwort
von wyssmarketing,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hast kein Rechtschreiben Programm? Kann man gratis runter Laden.Bisschen

Kommentar von DrSoltberg ,

Bei Word ist beides legitim. Das verwirrte mich noch mehr.

Kommentar von Fragen1001 ,

"word" ist aber nicht der Duden. Nur was dort steht, ist gültig.

Antwort
von Tropentier,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich habe ein bisschen Hunger (ein wenig), und drum nehme ich ein Bisschen (beissen) von meinem Apfel.

Kommentar von Fragen1001 ,

Es heißt aber beißen und nicht beissen.

Kommentar von Tropentier ,

In der Schweiz hat man das deutsche Doppel-S noch nie geschrieben. Habe es nicht einmal auf der Tastatur.
Wurde es nicht auch in der Rechtschreibereform abgeschafft?

Kommentar von darkadi ,

doppel s? du meinst wohl ß oder? das wurde nicht abgeschafft^^ man benutzt es vorwiegend bei diphthongs, bzw wenn man vokale lang spricht Fuß, beißen, aber wenn mann es schnell spricht dann ss

Fluss

Kommentar von Arya15 ,

Hab diese merwürdige Doppel s da auch nicht auf der Tastatur und wohne auch in der Schweiz.Warum ist das da nicht drauf?

Kommentar von muroshi ,

Weil man das in der Schweiz nicht kennt.

Kommentar von heylexi ,

ich hab auch kein Doppel-s auf meiner Tastatur :D nur ein S :D

Antwort
von user8743,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Früher hab ich es mit "ß" geschrieben, heute beschwert sich die Rechtschreibungsprüfung darüber und verlangt nach bisschen "ss". Es kommt vom Biß.

Kommentar von Lissa ,

Nur dass man Biß jetzt Biss schreibt, wegen des kurzen Vokals.

Kommentar von user8743 ,

Dann kommts heute eben vom Biss, und wir sind beide zufrieden :o)

Kommentar von heikephs ,

Ganz dumme Regelung - hier sagt jeder "Spass", aber man soll es trotzdem "Spaß" schreiben, weil es irgendwo lang gesprochen wird - wie doof und unlogisch!

Früher lernte man: "am Ende immer ß", das war leicht und eindeutig!

Kommentar von Fragen1001 ,

Ich finde, das kann sich gut merken. Langer Vokal- ß, kurzer Vokal-ss. Diese Regel gilt nur nicht bei dem "das" bzw. "dass". Ich finde aber, dass man sich das mit dem einen das und dem anderen dass aber auch gut merken kann, wenn man die Regel kennt.

Antwort
von Baiana,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Völlig richtig wie Du es in der letzten Zeile verwendet hast.

Kommentar von DrSoltberg ,

Dankeschön, mein Mathelehrer hat mir nämlich versucht bisschen mit einem S zu verklickern. Der Rest der Klasse auch, da war ich als Deutschass natürlich etwas verwirrt.

Ich mein natürlich, ein bisschen verwirrt...

Kommentar von Baiana ,

Ja, das ist manchmal ein büschen komisch (die Variante verwende ich auch - aber nicht in offiziellen Dingen ;-))

Kommentar von Fragen1001 ,

Der Matheleher sollte bei seinen Fähigkeiten bleiben! ;-)

Antwort
von schneesonne,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich glaub man schreib es so bisschen

Antwort
von Schnorre,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

100% bisschen

Antwort
von WolfRichter,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bißchen.

Wenn man denn unbedingt der Rechtschreibreform folgen will, meinetwegen auch bisschen; nie aber bischen.

Antwort
von butz1510,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

"Indefinitpronomen, von: "kleiner Bissen"; nach neuer Rechtschreibung mit ss statt ß; die Schreibweise mit einfachem s war hingegen schon immer verkehrt." http://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/bischen.shtml

Kommentar von Albrecht ,

Richtig, und das Indefinitpronomen/unbestimmte Zahlwort wurde und wird klein geschrieben (alte Rechtschreibung)/kleingeschrieben (neue Rechtschreibung).

Kommentar von UlfDunkel ,

"kleingeschrieben wurde auch in der ADR zusammengeschrieben. :-)

Antwort
von heikephs,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich schreibe weiter bißchen, weil alles andere mißverständlich ist!

Kommentar von Monty45 ,

Supi - bleibe dabei :-)

Kommentar von Fragen1001 ,

Das bisschen kann man sich doch merken. Das ist doch nicht missverständlich.D

Antwort
von juleblau,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hey das problem hatte ich früher auch immer
aba ich habs mir jetzt gemerkt bisschen!!!! LG

Antwort
von KatrinSchwarze,

bischen mit s - sonst käme es ja von Biss - und mit beißen hat das nichts zu tun...:-))

Kommentar von DrSoltberg ,

Damit hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Bisschen kommt in der Tat von Biss oder Bissen und ist der Diminutiv dieses Substantivs. Bisschen = kleiner Bissen! ;-)

Wieder was gelernt!

Antwort
von Smash,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Alte deutsche Rechtschreibung: bißchen

Neue deutsche Rechtschreibung: bisschen.

Das kannst Du halten, wie eine Dachdecker.

Antwort
von angel4434,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

bisschen

Antwort
von Janina1296,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

bisschen

Antwort
von Liebe737,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du kannst auch einfach das wort bischen in google eingeben, google korrigiert dich auch sofort, hab ich eben gemacht als ich mir unsicher war :)

Antwort
von buhlau,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

http://www.bisschen-bischen.de bisschen ist richtig!

Antwort
von LillyHelferchen,

In der alten Rechtschreibung hieß es noch "bißchen", aber in der neuen Rechtschreibung heißt es "bisschen".

Antwort
von hardy12345,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

so ist es richtig : bisschen

Antwort
von Chriisijj,

hallo man schreibt bisschen klein und und mit doppel s

Antwort
von agegyamen,

schreibt man einbisschen mit Doppel S

Antwort
von unrumpf,

Hallo

Also ich merk mir das folgendermaßen: nach kurz gesprochenem Vokal doppel-s nach lang gesprochenem Vokal ß (Eszet)

z.B. (Riss - das Reißen, ich reiße Papier - gerissen)

(messen - das Maß, ich messe Gewicht - gemessen)

wenn ich mir nicht sicher ist ob etwas mit einfachem s oder mit ß/ss geschrieben wird, guck ich mir das zugehörige Substantiv an:

die Reise => ich reise; (einfaches s im Stamm) der Riss => ich reiße; (ß,ss - wenn im Stamm ß oder ss)

Ob bisschen groß geschrieben wird oder nicht hängt davon ab ob es ein Substantiv ist oder nicht. Substantive werden im Deutschen groß geschrieben.

Ich merk mir das immer so: Wenn man vor das fragliche Wort ein Adjektiv, Artikel u.ä. einfügen kann (das sich darauf bezieht, bzw. man die Wer-,Was-, Wessen-, Wem- oder Wen-Frage stellen kann , dann ist es ein Substantiv. (es kann kein Substantiv sein, wenn sich das fragliche Wort selbst auf ein Substantiv bezieht.

ein bisschen Marmelade (bezieht sich auf die Marmelade)

ach du liebes Bisschen (liebes bezieht sich auf Bisschen) WAS für ein Bisschen? (Ein liebes :o)

Antwort
von a0a0a0,

bisschen mit Doppel s und klein

Antwort
von CreativeDream,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bisschen.

Antwort
von Sprinkle,

bisschen:)

Antwort
von City1001,

man schreibt bisschen.

Antwort
von Nadine43,

Man schreibt es so: bisschen (ich bin ganz SICHER)

Antwort
von WissensMike,

mit doppel s bisschen

Antwort
von samXXII,

Es muss "bisschen" sein und ich kann Leute, die es "bißchen" schreiben, nicht verstehen.

"Das Bisschen" ist die Verniedlichung von "der Biss".

"Der Biss" wird nach den neuen und wesentlich angenehmeren Rechtschreibregeln mit "ss" geschrieben.

-bei schneller Aussprache "ss" (Biss)

-bei langer Aussprache "ß" (Gruß)

-nach Diphtong immer "ß" (beißen)

-die Endsilbe "nis" wird nur mit "s" geschrieben und im Plural mit Doppel-s (Ergebnis -> Ergebnisse)

-Warum "Gas" und nicht "Gaß"? -> Weil der Plural "Gase" ist und hier das "s" wieder stimmhaft ist. (Gras -> Gräser)

-Warum "Gruß" und nicht "Grus"? -> Weil der Plural "Grüße" ist und hier das "s" immer noch stimmlos ist.

Es gibt nur einige wenige Ausnahmen wie "das", die aber 1. vor der Rechtschreibreform schon existiert haben und 2. eine Möglichkeit bieten, Wörter zu unterscheiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community