Frage von Jeanystar, 58

Wie kann man die Tonart eines Musikstücks bestimmen?

Hallo,ich schreibe am Montag eine Musikarbeit .Da muss ich ein Stück der Oper,,Carmen" analysieren,u.a die Tonart.Das einzige,was ich weiß,ist:Man muss die Vorzeichen beachten.Wenn da z.b 4 bes sind,handelt es sich entweder um AS dur oder fmoll.Und da kommt schon die Schwierigkeit:Woher weiß ich ,ob es sich um As dur oder fmoll handelt? Muss ich jetzt aus den ersten 3 Tönen ein Dreiklang bilden?

Ein Beispiel sieht ihr hier:Könnt ihr bitte die Tonart bestimmen und erklären,wie ihr das gemacht habt? Würde mich echt über eine Antwort freuen.

Antwort
von PurpurSound, 20

na das mit moll ist noch einfach: unser standard-moll ist harmonisch moll, d.h. in f-moll würde ziemlich regelmässig der leitton e auftauchen.

generell aber kann die frage der tonalitätsbestimmung bei komplizierteren stücken äusserst schwierig werden und erfordert dann hohen sachverstand und viel erfahrung. das kann und will ich dir mit angemessenem aufwand hier nicht alles erklären.

dazu solltest du dich mal eingehender u.a. mit den fragen tonalität, tonarten, harmonik und modulation beschäftigen.

LG Max

Antwort
von Magnakiller, 58

Am leichtesten ist es, wenn man sich den letzten Ton eines Stückes anschaut. Dieser ist meist auch der Grundton. Zusammen mit den Vorzeichen muss dieser nun eine Tonart bilden. Z.B. ein Kreuz und ein G als letzten Ton bedeutet G-Dur. Ein Kreuz und ein E wäre E-Moll. Ein Stück kann aber manchmal auch auf einen anderen Ton (also eben nicht dem Grundton) enden, somit müsste man sich das Stück einmal anhören und dann vom Hören her entscheiden ob es Moll oder Dur ist. Wenn man das weiß, kann man ganz einfach die Tonart mit Hilfe der Vorzeichen bestimmen.

Kommentar von Hooks ,

Auf jeden Fall ist der Grundton im Baß des letzten Akkords, sonst klingt es falsch.

Antwort
von Hooks, 32

Einen Dreiklang bildet man normalerweise aus den Tönen 1-3-5, wenn du die Tonleiter von 1-8 durchnumerierst.       

 f-as-c wäre f-moll, as-c-es As-Dur. 

Die Terzen kannst Du erst mal weglassen bei dieser Übung.  es geht ja nicht um die Frage, ob f-moll oder F-Dur, sondern f-moll oder As-Dur. Da reicht es schon, herauszufinden, ob Du in den Dreiklängen as und es findest, das wären also 1 und 5 von As-Dur, oder f und c als 1 und 5 von f-moll. Verstehst Du?

Antwort
von Agiltohr, 30

Ja, am besten du schaust dir die Vorzeichen an und bestimmst grob, sodass du noch 2 Tonleitern übrig hast, die Dur- und parallele Moll-Tonleiter. Dann siehst du dir am besten den ersten und letzten Akkord an, der letzte ist wichtiger bei der Bestimmung, wenn er derselbe ist, wie der erste, kann der erste als Bestätigung dienen.

Antwort
von Caraphernelia33, 29

du lernst am besten den quintenzirkel. die vorzeichen am anfang des stückes geben die tonart an.

Antwort
von Hooks, 29

Ganz einfach, Du nimmst den Baßton zu Hilfe. Dieser hat zumindest im letzten Ton, aber meist auch am Anfang, den Grundton des Akkords, sonst klingt er nämlich hohl. Ein Dreiklang ist natürlich immer hilfreich, wenn Du Dir anschaust, welche Dreiklänge das sind, merkst Du schnell, ob das Dur oder Moll ist. Reine Übungssache, mach das einfach mal oft.

Kommentar von Hooks ,

Hier ist der 1. Ton im Bass auf Schlag 1 im ersten ganzen Takt  ein f, also liegt f-moll nahe. Dazu paßt dann auch das c im Bass, das ab und zu auftritt, das ist die Quinte dazu.

Kommentar von Jeanystar ,

Und wie kann man ein Dreiklang bilden?Dur besteht ja aus große und kleine Terze und Moll aus kleine und große Terze.Aus welchen Tönen muss der Dreiklang bestehen?

und danke für die Antwort:)

Kommentar von PurpurSound ,

für alle meine entchen reicht dein prozedere gerade noch, dann wirds aber schwierig...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten