Frage von Carguuul, 94

wie kann ich Erdstrahlung messen (Schlafplatz)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mucker, 40

Wenn du das nicht gelernt hast, kannst du das natürlich nicht selbst messen.

Aber wenn du spürst, dass du dich in deinem Bett nicht wohlfühlst, kann das ein Hinweis auf eine Belastung mit Erdstrahlen sein. Der Fachmann spricht dann von geopathischen Störzonen.

In einem solchen Fall kannst du das Bett umstellen und schauen, ob du dich da wohler fühlst und auch besser schläfst. Sicherer ist, einen geprüften Rutengänger (Zeugnis zeigen lassen) oder einen Baubiologen beauftragst, deinen Schlafplatz zu untersuchen und falls nötig, einen guten Platz zu finden. Falls das nicht möglich sein sollte, gibt es effektive und preiswerte Möglichkeiten, den Bettplatz zu sanieren.

Bei Naturvölkern ist die „Fühligkeit“ noch voll vorhanden. Die würden niemals ihre Hütte auf einer Störzone aufbauen bzw. auf einer solchen schlafen. Auch uns ist diese Fähigkeit von Natur mitgegeben worden, Durch unsere unnatürliche Lebensweise aber meist verschüttet. In speziellen Seminaren und Lehrgängen kann sie aber wieder aktiviert werden.

Die bekanntesten Erdstrahlen, die die Gesundheit beeinträchtigen können sind:

1. Wasseradern. Da kommt es aber auf die Stärke an. Denn nicht jede Wasserader ist gefährlich. Insbesondere aber Wasseraderkreuzungen und in Verbindung mit Gitternetzkreuzungen können erheblichen Schaden anrichten.

2. Die Gitternetzkreuzungen nach Dr. Hartmann (Hartmann- oder Globalgitter), Dr. Curry (Curry-Gitter) und Benker (Benker-Gitter). Nicht sämtliche, aber einige Gitternetzkreuzungen gelten als sog. Krebspunkte. Ein Fachmann kann die aufspüren.

3. Erdverwerfungen - das sind sowas wie Relikte aus grauer Vorzeit. Erdverwerfungen sind aufgerollte Erdschichten, die schon mal mehrere hundert Metern in jede Richtung betragen können. Sie sind durch frühere Vulkantätigkeit oder Eisgletscher entstanden, wobei riesige Mengen Erdreich bewegt wurden. Ganze Ortschaften können davon betroffen sein. Solche Zonen stellen eine starke Belastung für die Menschen dar.
Aus der Praxis und Literatur ist bekannt, dass durch Erdverwerfungen nicht nur der Körper, sondern auch die Psyche in Mitleidenschaft gezogen werden kann, da sie dem Körper offenbar positive Energie entziehen.

4. Gesteinsbrüche - Im Erdinneren kommt es zu Verschiebungen der Erde bzw. der verschiedenen Steinschichten. Verschiedene Schichten z.B. aus Kohle, Zink und andere stossen zusammen und es kommt durch die Verschiebungen im Erdinneren zu einem elektromagnetischer Effekt bzw. einer feinstofflichen Strahlung, die man an der Erdoberfläche wahrnehmen kann.
Gesteinsbrüche sind zum Teil erkennbar – z.B. an Häusern oder Friedhofsmauern etc. zu sehen – wenn starke senkrechte Risse am Mauerwerk entstanden sind. Die Brüche können sich aber auch an Straßen zeigen, wenn z.B ein Teil der Straße eingebrochen ist. Die Ursache für Brüche können aber auch ausgetrocknete Wasserader sein.

Es ist natürlich keine Glaubensfrage, ob die o.gen. Erdstrahlen einen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit von Tier, Mensch und Pfanzen haben. Das ist gesichertes Erfahrungswissen seit mehr als 4000 Jahren.

Wenn unser Gesundheitssystem so wenig Interesse an der Erforschung dieser Phänomene hat, dann hat das seine Gründe, denn Gesundheit6 ist leider zum Geschäft verkommen. Eine unabhängige, freie Lehre und Forschung gibt es kaum noch. Die Profitinteressen von Industrie und Big Pharma dominieren das geschehen. Geforscht wird vor allem da, wo man sich Profit verspricht.

Würde man auf renommierte Forscher und Wissenschaftler hören, sähe die Sache wahrscheinlich ganz anders aus. So sagte z.B. Nicola Tesla folgendes:

„An dem Tage, an dem die Wissenschaft beginnen wird, nichtphysikalische Erscheinungen zu untersuchen, wird sie in einem Jahrzehnt größere Fortschritte  machen, als in all den vorhergehenden Jahrhunderten Ihres Bestehens.“

Quelle und mehr Info: http://www.rutengaenger-nord.com

Kommentar von Mucker ,

Geopathische Störzonen - bitte nicht unterschätzen !

Gut – wer sich zum Schutz seiner Gesundheit mit solchen Themen beschäftigst - das ist sehr sinnvoll ! Auch wenn viele das als Unsinn abtun – das ist ihre Sache ! Man sollte sich davon nicht beirren lassen – da man sich auf dem richtigen Weg befindet!

Natürlich ist unsere Gesundheit heutzutage von allen möglichen Seiten wie Elektrosmog, Funkstrahlung , krankmachende Stoffe in Nahrungsmitteln und Umwelt, Nebenwirkungen von Medikamenten usw. gefährdet !

Allerdings gilt: Je mehr Ursachen wir kennen und meiden können - umso besser - desto weniger laufen wir in die Falle - und desto weniger sind wir gefährdet und krank !

Falls du mehr über Wasseradern und geobiologische Einflüsse auf den Menschen wissen möchten - empfehle ich dir das Buch von Käthe Bachler
" Erfahrungen einer Rutengängerin " !

Die Autorin des Buches, die Lehrerin Käthe Bachler, hat als Rutengängerin wiederholt festgestellt, dass bei manchen Schulkindern das Schulversagen durch geopathische Störzonen verursacht wurde !

Das Pädagogische Institut in Salzburg erteilte ihr daraufhin den Forschungsauftrag ihre Feststellungen, dass Schulversagen durch geopathische Störzonen verursacht werden können, durch entsprechende empirische Untersuchungen zu untermauern !

Das Ergebnis dieses Forschungsauftrages wird in dem empfohlenen Buch durch Tatsachenberichte vorgelegt !
Darüber hinaus beinhaltet dieses Buch auch eine Reihe von Untersuchungsergebnissen von Schlaf- und Arbeitsplätzen Erwachsener !

Urteile über diese Buch :
Univ.-Prof. Dr. Paul Weingartner, Vorstand des Institutes für Philosophie, Lehrkanzel II, Salzburg , schrieb: „ Ich habe mit grossem Interesse Käthe Bachlers Abhandlung gelesen und konnte Einsicht in das genauest geordnete Nachweismaterial nehmen ! Die Lektüre kann ich jedermann, besonders aber Eltern, Lehrern und Erziehern wärmstens empfehlen “!

Weihbischof Jacob Mayr, Salzburg, schrieb : „Für Ihr Buch möchte ich mich sehr herzlich bedanken. Ich hab es mit sehr grossem Interesse gelesen und freue mich, dass Sie so vielen Menschen helfen konnten......“!

Urteil eines Pädagogen:
Reg.-Rat Dr. Franz Penninger, ehem. Vizepräsident des Landesschulrats für Salzburg, schrieb :

„ Das Buch bringt wertvolle neue Erkenntnisse und wird von Ärzten und Pädagogen für Lehrer als praktische Lektüre empfohlen . Ich selbst konnte mich vom Wert des Buches überzeugen.
Ebenso habe ich viele Dankschreiben von Eltern gelesen, deren Kinder nach Befolgung der Ratschläge Frau Bachlers plötzlich gute Lernerfolge aufwiesen, da sich ihr psychischer Zustand gebessert hatte.“


Quelle und mehr Info: www.rutengaenger-nord.com

Kommentar von Mucker ,

Folgende 3 Bücher empfehle ich denjenigen, die sich dcht für das Thema interessieren:

1. Erdstrahlen als Krankheits- und Krebsverursacher – Autor
Freiherr von Pohl, der zu seiner Zeit viele Ärzte in der Kunst des
Rutengehens ausbildete und schon in den 1920iger Jahren postulierte:
„Kein Krebs ohne Erdstrahlen!“ - was bis heute von der Wissenschaft
NICHT widerlegt werden konnte.

2. Erfahrungen einer Rutengängerin – Autorin Käthe Bachler,
Mathelehrerin, die im Auftrag der Österreichischen Schulbehörde
Untersuchungen über die Einflüsse von Erdstrahlen auf Gesundheit und
Leistungsfähigkeit von 3000 Schülern durchführte.

3. Erdstrahlen & Co.: Wie geopathische Belastungen uns schaden. Neue Hilfen bei Kinderlosigkeit, chronischen Krankheiten und diffusen Beschwerden. Praxistipps einer erfahrenen Ärztin

Kommentar von Mucker ,

Soll natürlich ECHT heissen: Also:

Folgende 3 Bücher empfehle ich denjenigen, die sich echt für das Thema interessieren...... und die Prophylaxe ernst nehmen............und die nicht jeden Quatsch glauben, den uns Big Pharma und Industrie weis machen will. Die sind nämlich eher an Profit als an unserer Gesundheit interessiert. Das gilt auch für die utopischen Grenzwerte, die in D gelten und im Ausland z.T. bis zu 1000 mal niedriger sind. Das sollte doch zu denken geben.

Kommentar von Carguuul ,

Hey! Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung Mucker :)

Ich dachte allerdings an eine Art Messgerät, dass ich käuflich erwerben kann und mir diese Erdstrahlung als Zahl ausspuckt. Wenn ich mich nicht irre handelt es sich hierbei um Niederfrequenzstrahlung. Es gibt online Geräte, die diese Art der Frequenzstrahlung messen können. Weisst du dazu mehr?

So könnte ich an meinem aktuellem Schlafplatz, bei meinen Eltern, und dort wo ich in ca 1 Jahr umziehen werde ohne weitere Kosten durch Fachleute meine eigenen Messungen durchführen.
So würde ich mich auch wohler fühlen, nehme gerne die Sachen selbst in die Hand ;)

Lg und danke für deine Bemühungen,

Carguuul

Kommentar von Mucker ,

Messgeräte kannst du kaufen, um Elektrosmog im Haus und Funkstrahlung, die von aussen in´s Haus strahlt, zu messen. Das sind 2 verschiedene Geräte, z.B. von der Fa. Gigaherz Solution.  Die sind auch offiziell anerkannt.

Bei den Erdstrahlen, Wasseradern u.a. handelt es sich nicht um niederfrequente Strahlung, die man mit einem Messgerät messen kann, sondern um feinstoffliche Strahlung, für die noch keine Messgeräte existieren bzw. entwickelt werden konnten.

Deshalb braucht man den Gepr. Rutengänger bzw. den Baubiologen, die aufgrund ihrer Fühligkeit und Schulung gelernt haben, die Strahlen über das Unbewusste mental zu erfassen.

Schon J.W. von Goethe sagte: "Das empfindlichste Messgerät - das ist der Mensch."

Deshalb wäre für dich vllt. gut, mal einen Schnupperkurs in Sachen Radiästhesie und Rutengehen zu machen. die werden in bganz Deutschland angeboten.

Eine Möglichkeit, diese Erdstrahlen mit einem Gerät zu messen, gibt es allerdings doch. Es handelt sich dabei um die Bioresonanz und Bioresonanzgeräte, die sog. Interferenzen messen können. Ebenfall von der offiziellen Wissenschaft nicht anerkannt. Aber funktioniert trotzdem.

Um da weitere Informationen zu bekommen, könntest du dich z.B. mit der Fa. Rayonex in Erfstadt in Verbindung setzen.

Alles Gute !

Antwort
von JanRuRhe, 40

Es ist sehr schwierig. Es gibt 3 Arten von sog. Erdstrahlung- 1. das globale Gitternetz - mit lokalen Maxima des Erdmagnetfeldes. An Knotenpunkten ist es nicht schön zu liegen 2. Verwerfungen - auch über diese stellt man sein Bett nicht auf. 3. und das ist die Hauptsache: Wasseradern. Das ist nichts anderes als quasi unterirdische Bachläufe. Gerade über diesen klagen viele Leute über Beschwerden.
Wasseradern können sensible Leute mit einer Wünschelrute ermitteln. Die beiden anderen Strahlenquellen entdecken nur Spezialisten. Leider oft Scharlatane und teuer.
Es ist sicher eine Glaubensfrage, ob diese Arten Erdstrahlung einen wissenschaftlich messbaren Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden haben. Im Zeifelsfalle nichts, dann hast du dein Bett völlig umsonst verrückt und eine mögliche Krebserkrankung hat dann andere Ursachen. Katzen mögen angeblich Erdstrahlung, Hunde nicht.
Wenn du Geld ausgibst dann bitte fünfmal überlegen -notfalls Freunde fragen - wofür. Es gibt Abschirmdecken, da sind ein paar Kupferdrähte mit verwoben, die mehrere hundert Euro kosten. Käse und Nepp!

Kommentar von Mucker ,

Ein kleines bisschen weisst du ja auch schon über Erdstrahlen. Aber Halbwissen reicht nicht, um einen hilfreiche Antwort zu geben. Da müsstest du dich schon ein bisschen mehr informieren. Schaden kann es nicht.

Falsch ist, dass es nur 3 Arten von Erdstrahlen gibt. Es gibt mehr. Lies meine Antwort.

Falsch bzw. halbwahr ist auch, dass sensible Leute Wasseradern mit einer Wünschelrute ermitteln können. Warum?

Ohne fundierte Ausbildung kann die Rute zwar ausschlagen – aber derjenige kann nicht wissen, um welche Art von Erdstrahlung es sich handelt.

Falsch ist auch, dass es eine Glaubensfrage sein soll, ob Erdstrahlen einen Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden haben können. Warum ?

Auch wenn die Wissenschaft das bis heute ignoriert. Es handelt sich um gesichertes Erfahrungswissen.

Da muss man nur mal die Bücher lesen in denen das dokumentiert ist. Wie z.B.

1. Erdstrahlen als Krankheits- und Krebsverursacher – Autor Freiherr von Pohl, der zu seiner Zeit viele Ärzte in der Kunst des Rutengehens ausbildete und schon in den 1920iger Jahren postulierte: „Kein Krebs ohne Erdstrahlen!“ - was bis heute von der Wissenschaft NICHT widerlegt werden konnte.

2. Erfahrungen einer Rutengängerin – Autorin Käthe Bachler, Mathelehrerin, die im Auftrag der Österreichischen Schulbehörde Untersuchungen über die Einflüsse von Erdstrahlen auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit von 3000 Schülern durchführte.

3. Erdstrahlen & Co.: Wie geopathische Belastungen uns schaden. Neue Hilfen bei Kinderlosigkeit, chronischen Krankheiten und diffusen Beschwerden. Praxistipps einer erfahrenen Ärztin

Das sind nur 3 Bücher, die du lesen könntest, um mehr Durchblick zu bekommen und bei einer solchen Frage in Zukunft ne hilfreiche Antwort geben zu können anstatt nur Halbwahrheiten zu verbreiten, die wenig zur Aufklärung beitragen..

Alles Gute !

Kommentar von JanRuRhe ,

Naja es handelt sich um ein offenes Forum mit Meinungen. Und was Glaube und fundiertes Wissen ist, darüber wird seit tausenden von Jahren gestritten und Kriege geführt.
Tatsache ist: ein Haus anders zu planen da Erdstrahlen da sein sollen,    ist eher harmlos und tut im Zweifelsfall nur dem Geldbeutel weh.
Dass es viele Scharlatane in dem Bereich gibt, die nur Geld schneiden, wirst du hoffentlich nicht abstreiten.
Einen echten Rutengänger zu finden, der einen nicht über den Tisch zieht, das ist das Hauptproblem für Leute, die hier vorsorgen wollen.

Kommentar von Mucker ,

Es handelt sich weder um Meinungen noch um Glauben, sondern um fundiertes Wissen, nämlich von Experten dokumentiertes Erfahrungswissen.

Wenn ein solch umfangreiches Wissen bisher von der Wissenschaft ignoriert wird, so spricht das nicht gegen das vorhandene und jedermann nachvollziehbare Erfahrungswissen, sondern eher gegen die Wissenschaft, die dafür nicht offen ist, weil sie von Big Pharma und Industrie gesponsert und manipuliert wird.

Das findet in anderen Bereichen übrigens auch statt. kich denke da nur an Gifte in der Nahrung, genmanipulierte Pflanzen, Pestizide, Glyphosat etc.etc. Über all geht es vor allem um Profit - weniger um Gesundheit. 

Es ist auch nicht so, dass Erdstrahlen und Wasseradern da sein sollen. Die sind definitiv da – genau wie das Erdmagnetfeld und andere Kräfte, die auf uns einwirken.

Wer sich ein Haus bauen oder kaufen will, der ist schon gut beraten, wenn er sich vorher mit diesem Thema beschäftigt. Schon vor über 4000 Jahren gab es z.B. in China ein Kaiserliches Gesetz, dass jeder Baugrund auf Erdstrahlen untersucht werden musste. Inzwischen ist die Weltbevölkerung so explodiert, dass das gar nicht mehr möglich ist, sondern Grundstücke am grünen Tisch geplant werden.

Jedem Käufer oder Bauherrn ist es also selbst überlassen, ob er das vorhandene Wissen der Radiästhesie und Geopathie etc. nutzt oder nicht. Die alten Baumeister im Mittelalter kannten es jedenfalls und haben es genutzt – genauso wie heute kluge Käufer und Bauherren, denen viel an ihrer Gesundheit gelegen ist. Denn die gilt es zu schützen.

Natürlich gibt es auch Scharlatane – wie übrigens überall.

Deshalb rate ich allen: lasst euch sein Zeugnis zeigen bzw. prüft, wo er denn seine Ausbildung absolviert hat. Es gibt in Deutschland und Österreich einige seriöse Ausbildungsstätten. Ausserdem kann man auf den internetseiten seriöser Rutengänger durchaus abschätzen, ob jemand wirklich Ahnung hat oder eher nicht. Einen seriösen Gepr. Rutengämger oder Baubiologen zu finden, dürfte daher heute kein grosses Problem sein.

Wenn Staat und Wissenschaft aufgeschlossener wären, könnte eine solche Ausbildung auch an staatlichen Fachschulen vermittelt werden. Aber davon sind wir leider noch meilenweit entfernt.

Vorsorge ist natürlich besser. Nicht die Folgen behandeln – sondern die Ursachen bekämpfen – das wäre die richtige Einstellung.

Und Erdstrahlen am Bettplatz, Elektrosmog im Haus und am Bettplatz sowie Funkstrahlung von aussen und am Bettplatz – das sind Belastungen, die man zwar nicht sieht, die aber trotzdem deine Gesundheit untergraben und zerstören können.

Wenn man die aber nicht ernst nimmt – und erstere werden ignoriert und letztere batellisiert - dann ist man ernsthaft gefährdet.

Und wenn da nichts dran wäre und das Thema nicht so ernst wäre, würde eine Ärztin wie ulrike Banis darüber sicher kein Buch schreiben und bekannte Mediziner wie z.B. die bekannte Gründerin der Deutschen Krebshilfe, Dr.med. Mildred Scheel, und andere vor Erdstrahlen und Co. warnen - wie auch die über 1000 Ärzte, die im Freiburger Appell vor den Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung warnen.

Um die eigene Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern lohnt es sich schon, sich mit diesen Informationen zu beschäftigen.

Bestell dir mal das Buch von Dr.med.Ulrike Barns. Die Information kann dir helfen, gesund zu bleiben.

Alles Gute !

Kommentar von JanRuRhe ,

Ich denke offen zu sein ist nie ein Nachteil. Du bist sehr engagiert in dem Thema - das erkenne ich lobend an. Die Diskussion ist allerdings noch lange nicht  zu Ende- aber ich möchte dich nicht belästigen sondern für deinen engagierten Beitrag danken!
In Sachen Mobilfunk sieht es deutlich anders aus. Hier ist die Strahlenbelastung für jedermann messbar und auch die Auswirkungen sieht jedes Kind in dem Mikrowellenherd - Fleisch wird erwärmt bzw! gekocht. Und wir bestehen aus Fleisch. Sollen wir hier eine neue Frage aufstellen? Gerne soll hier ein anderes Thema erörtert werden.
Ich frage mal...
Auch dir alles Gute!

Kommentar von Mucker ,

ja klaro - Offenheit ist ne gute Fähigkeit und die Voraussetzung, um was zu lernen oder sich weiter zu entwickeln.

Ich bin in dem Thema nicht nur engagiert, sondern kenne mich da auch gut aus, habe selbst ne umfangreiche Ausbildung und viele Jahre Erfahrung.  Ausserdem bin ich auch auf diesem Gebiet selbst Ausbilder.:

Über das Thema wird leider wenig informiert. Von daher hast du Recht - da sollte man ruhig weitere Fragen stellen, die zur Informationn und Aufklärung beitragen können.

Die meisten Menschen wissen nicht, wie gefährlich Mikrowelle, Funkstrahlen, Erdstrahlen und Co.  sind.

Vorsorge bedeutet, Gefährdungen für die Gesundheit zu erkennen und ihnen vorzubeugen. Da können Informationen und Fragen sicher ein Stück weit helfen.


Quelle und mehr Info: www.rutengaenger-nord.com

Antwort
von ilknau, 10

Geht nicht - das fühlst du nur.

Horche also in dich hinein und probiere es mit verschiedenen Umstellungen deines Bettes.

Schick mir mal ein Bild deines Zimmers hierhin bei GF- vllt. kann ich was orten, lG.

Antwort
von enthalten, 42

Leider geht das nicht, da es keine Erdstrahlung gibt!

Kommentar von merkurus ,

Doch - Wünschelrutengänger können das messen.

Kommentar von enthalten ,

Sie können das nicht, sie behaupten es, sind also Betrüger!

Kommentar von cyracus ,

@enthalten, gemäß dem von Dir im Profil angegebenen Geburtsdatum bist Du ja kein Grünschnabel mehr. In Deinem Alter solltest Du eigentlich wissen, dass man sich so vehement nur dann äußert, wenn man Ahnung von dem Thema hat und die Aussage ein gutes Fundament hat.

Einfach nur zu behaupten, das gibt es nicht, ist doch zu wenig.

Lies doch mal wirklich Fachkundiges darüber. Noch besser: Mach mal einen entsprechenden Kurs mit - dann bei jemandem, der nachweisbar eine gute Ausbildung dazu gemacht hat. Von solchen Leuten werden auch sogenannte "Schnupperkurse" kostenlos oder gegen einen kleinen Geldbetrag angeboten.

Kommentar von enthalten ,

Dann solltest du mal über dein Weltbild nachdenken. Es gibt nur wenige Dinge, die erforscht sind. aber sehr viel mehr, die noch nicht erforscht sind und auch Dinge, die möglicherweise nicht erforschbar sind. Darüberhinaus kann man sich unendlich viele Dinge ausdenken, die auf den ersten Blick glaubhaft erscheinen, sich aber bei näherem Hinsehen als Holzweg, oder schlimmer, als Betrug erweisen. Wenn eine Behauptung allen bekannten Naturgesetzen widerspricht, und es überhaupt keinen Ansatz für das tatsächliche Vorhandensein dieser Behaupteten Erscheinungen gibt, sollte man sich drüber keine Gedanken weiter machen. Es ist unmöglich alle Aussagen, die man ja in Worte fassen kann, auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen, und sinnlos. Selbt bei "anerkannten" Wissenschaftlern kommen beliebig oft Betrugsfälle vor. Die sind dann aber auch meistens gut verpackt und durch "Statistiken" untermauert. Warum sollten Charlatane, ohne wissenschaftlichen Hintergrund nicht auf die Idee kommen, sich etwas auszudenken, oder etwas nach zu quatschen was ihren Geldbeutel füllt. Bei den "Wissenschaftlern" ist es oft die Selbst erkannte Unzulänglichkeit, die etwas aufpoliert weden soll. Dieser Grund wird in den meisten Fällen bei Laien entfallen.

Kommentar von enthalten ,

Ich möchte nur den einen Satz herausgreifen."Einfach nur zu behaupten, das gibt es nicht , ist doch zu wenig". Mag sein, aber wäre es denn überzeugender, einfach zu behaupten, "Das gibt es"

Nur, weil es tausendfach wiederholt wird? Allerdings ist bekannt, Das eine Lüge zur Wahrheit wird, wenn sie nur oft genug wiederholt wird.

Das machen sich seit jeher Politiker zu Nutze, sicher länger als die Geschichte überliefert ist.

Dem kann man sich anschließen oder nicht.

Kommentar von cyracus ,

@enthalten, wenn unter einer Antwort mehrere schreiben, ist es sinnvoll, sie mit Namen anzuschreiben - so wie ich es hier tue. Das sorgt zu Klarheit bei der Zuordnung.

Antwort
von bartman76, 38

Erdstrahlen ist ein Begriff aus der Esoterik und diese sind wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Nun will ich nicht behaupten, dass es soetwas nicht geben könnte, doch bin ich der Meinung, wenn sie bisher nicht nachgewiesen sind, ist eine Messung (wissenschaftlich fundiert, bisher) auch nicht möglich.

Nun wirst du sicher Geräte und/oder Menschen finden, die das trotzdem können. Ob das nun aber  so richtig ist oder Geldschneiderei ist auch ein bisschen eine Glaubensfrage. 

Kommentar von Halswirbelstrom ,

"Der Glaube versetzt Berge" - glaubt man zumindest.

Kommentar von enthalten ,

Muß man ja nicht unbedingt wörtlich nehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten