Frage von kosldl, 138

Wie ist es möglich Auto zu fahren und gleichzeitig zu reden?

Ich kann das ehrlich nicht. Aber in meinem Umfeld kann das jeder. Entweder ich bin nicht Multitasking fähig oder ich weis auch nicht. Aber wenn ich mich auf die Straße konzentriere und aufpasse ob irgendwo ein Mensch ist bzw die Straße überquert kann ich nicht nebenbei noch reden da ich sonst die Aufmerksamkeit verliere... Wie machen die das ???

Antwort
von CaptnCaptn, 49

Hoffentlich begegnen wir uns nicht im Verkehr. Versteh mich nicht falsch, aber wenn jemand sich nicht mal normal während der Fahrt unterhalten kann weil er sonst seine Aufmerksamkeit fürs fahren verliert (von extremen Situationen oder z.B. wenn man in einer fremden Großstadt rumfährt mal abgesehen) sollte er aufjedenfall versuchen sich zu bessern. Denn eine Unterhaltung ist nur eine von SEHR vielen Ablenkungen denen man im Verkehr begegnet und von solchen Dingen sollte man sich nicht insoweit ablenken lassen das man nicht mehr gut fahren kann...

Antwort
von JackBl, 34

man darf wohl annehmen, dass Du noch kaum Fahrpraxis hast, sonst wäre das wohl eher bedenklich in Hinsicht auf die Straßensicherheit und wohl auch auf die Tauglichkeit des Fahrprüfers als solches.

Natürlich kann man sich auch unterhalten während der Fahrt, dazu sollte aber die Tätigkeit des Fahrens an sich schon so weit in Fleisch und Blut übergegangen sein, dass man nicht mehr darüber nachdenken muss.

Antwort
von xo0ox, 55

Routine, allerdings sollte der Fahrer sich wirklich auf die Strasse konzentrieren.

Ich vermute mal du fährst noch nicht so lange Auto, deshalb fehlt dir einfach noch die Übung. Wie ist es z.B. beim Fahrrad fahren, kannst du da sprechen während der Fahrt?

Kommentar von Cloudspaint ,

klar kann ich (

Antwort
von darkhouse, 26

Mensch, guck uff de Stroße!

Kommentar von darkhouse ,

Das ist Gewohnheitssache. Wichtiger ist natürlich die Aufmerksamkeit für den Straßenverkehr, ändere das ja nicht zugunsten dummen Rumgelabers. Sobald du mehr Sicherheit aufgebaut hast, hast du Kapazitäten frei für das Quatschen.

Antwort
von Rollerfreake, 93

Also ich habe bereits in der Fahrschule nach wenigen Stunden mit meinem Fahrlehrer geredet, klar keine volle Stunde und schon gar keine Doppelstunde, aber zwischendurch schon immer mal wieder. Vielleicht ist es für dich auch nur ungewohnt oder du benötigst noch deine volle Konzentration und Aufmerksamkeit zum fahren?, in diesem Fall würde ich dir empfehlen nochmal ein paar Fahrstunden zu nehmen und so zusagen das Reden während der Fahrt zu üben, denn dann hast du einen Fahrlehrer dabei der Notfalls auch eingreifen kann. 

Antwort
von Marvin000000, 42

Aufmerksamkeitsdefizit, kein AD(H)S sondern bloss eine Schwäche in der Aufmerksamkeit.

Antwort
von wolfgang1956, 19

Das kommt mit der Fahrpraxis. Je öfters du hinter dem Steuer sitzt und fährst, desto routinierter wirst du beim Fahren. Das lernt man in der Fahrschule nebenbei, wenn einem die LehrerInnen das Fahren in der Praxis erklären. Da kann man ja nicht ewig stumm wie ein Fisch bleiben.

So wie du argumentierst, dürftest du nicht mal bremsen, beschleunigen oder die Gänge schalten …

Jetzt überlege mal, ob das mit dem Reden beim Autofahren sooo schwierig ist?

Kommentar von wolfgang1956 ,

Ergänzung: „Da kann man ja nicht ewig stumm wie ein Fisch bleiben.“ Das geschieht sozusagen einfach genauso wie wenn du mit SchulfreundInnen über ein Thema debattierst und dabei die Argumente aus dir hervorsprudeln. Da überlegst du auch nicht in diesen „Folgeschritten“ wie beim Schach, wenn dies dann das, wenn jenes dann die Alternative … :-)

Das ist übrigens der Grund warum wir Menschen noch immer einiges der KI voraus haben … :-)

Antwort
von noxxname, 46

Das können meistens nur Menschen die das üben, es ist wie beim Fahrrad fahren..da kannst du bestimmt auch fahren und reden.. Oder?

Antwort
von DodgeRT, 23

ich glaub des hängt von vielen faktoren ab.

a) über was wird geredet. einfach bissl smalltalk oder über ernsthafte themen

b) mit wem rede ich. einer person oder ner gruppe

c) wie lang fahr ich schon

d) wo bzw wann fahr ich? unbekannte stadt? nachts? auf der leeren autobahn?

wenn ich mich net auskenn (da wo ich fahr) kann ich auch net reden. da muss ich mich aufs fahren konzentrieren. standardstrecken die ich mit geschlossenen augen fahren könnte, da hab ich kein problem. nachts über die leere autobahn -  zb.b ausm club heim - da will ich gar nicht reden. da will ich - vorallem bei längeren strecken - einfach in ruhe fahren (von wegen "ich muss mit dem fahrer sprechen damit der net einschläft")

Antwort
von ToxicWaste, 47

Kommt auf die Verkehrssituation an.

Auf einer mäßig befahrenen Autobahn ist auch ein intensives Gespräch möglich, in einer mir unbekannen Innenstadt sag ich meinem Beifahrer, er soll die Klappe halten.

Antwort
von Redgirlreloadet, 35

Anfangs konnt ich das auch nicht das geht aber mit Steigender erfahrung Und Routine dann Irgendwann

Antwort
von Mariechen11, 61

Ich denke du brauchst deine ganze Konzentration, weil du einfach zu unsicher bist. Das ist gefährlich, denn Ablenkungen gibt es immer. Die Ablenkung kann auch von außen kommen und schon bist du überfordert.

Mache einen Kurs bei ADAC oder nochmal ein paar Std. in der Fahrschule, sonst gefährdest du dich und andere.

Verkehrsübungsplatz wäre noch etwas, aber tu es, als Autofahrer bekommt man da schon Angst, wenn man weiß, dass unsichere Leute wie du auf der Straße sind.

Antwort
von Madmoisele, 10

Bei meinem Mann ist es auch besser, als Beifahrer den Mund zu halten, sonst wird es lebensgefärlich. Auch den Radio, den er früher eingeschaltet hat, schalte ich nun aus.

Es ist nicht schlimm, wenn Sie vielleicht kein Multitasking besitzen. Ich halte es sowieso für die Quelle allen Übels.

Stellen Sie sich mal vor, wenn alle Menschen sich immer nur auf die Sache konzentrieren würden, die gerade für sie aktuell ist. Das wäre fast der Himmel auf Erden und würde sogar Kriegen den Boden entziehen.

Nichts ist so gut (und so schwer) wie im Hier und Jetzt zu sein.

MADMOISELE

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community