Frage von petaapan, 287

Wie in der Schule outen?

Hallo nochmal! :D
Ich hab vor mich vor meiner Klasse zu outen, aber ich weiß nicht wie! Ich kann mich doch nicht einfach vor die Klasse stellen und sagen "Hallo, ich will ein Junge sein! Tschüss!" und mich dann wieder setzen. Ich hab zwar sehr viel Selbstbewusstsein, aber das wär schon ein bisschen sehr heftig. Außerdem weiß ich nicht ob sie positiv oder negativ reagieren würden. Ich denke zwar das der ein oder andere "ich habs doch gewusst!" rufen würde, aber was ist daran schon negativ oder positiv?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xXSnowWhiteXx, 99

Hey! :)

Ich habe mich auch vor ca. ein-einhalb Jahren geoutet und hatte ebenfalls die selben Ängste wie du. Als jemand aus meiner Klasse gesagt hatte "Ich hab es irgendwie gewusst!", dachte ich nur: "Alter, warum steh ich hier dann überhaupt?" :D

Nee aber ich denke sowas ist das weniger Schlimmste was passieren kann. Ich persönlich habe mit meinen Lehrern ausgemacht, dass ich die volle Unterrichtsstunde bekomme. Zuhause habe ich dann eine Art Präsentation vorbereitet. Ich habe sogar bestimmte Dinge wie z.B. meine Blocker mitgenommen. Alles um meine Klasse genaustens aufzuklären. Wenn du möchtest, meld dich doch mal, ich schicke dir gerne alle Datein die ich so benutzt hatte! :) 

Ich habe mich dann erst dahin gestellt, und ihnen die Wahrheit gesagt. Und ich war ehrlich und habe gesagt, dass ich sehr große Angst vor diesem Augenblick habe. Dann habe ich ihnen ein paar Bilder gezeigt, hauptsächlich so "Überschriften" damit ich ihnen dazu ein bisschen was erzählen konnte, und ein paar Videos dazu. Zum Beispiel die Wirkung der Hormone von der TS Doku von "Quarks und Co." Halt was anschauliches. 

Danach habe ich ein kleines Spiel gespielt. Ich habe 6 Colarborationen von 12 Transgender Menschen erstellt. Immer 2 auf einem Bild. 6 Frauen, 6 Männer. Dann sollten meine Mitschüler überlegen und sagen, welche Person TS ist und welche nicht. Ich wollte damit erstmal, dass sie mir ihre "Vorurteile" sagen zum Thema Aussehen. Allerdings lag die Überraschung darin, dass ALLE Personen TS waren, und das hat meine Klasse so ziemlich von allen Vorurteilen befreit. 

Ich hoffe du findest ne Lösung! :) Und wenn du willst, dann melde dich mal! :)

LG
xXSnowWhiteXx

Kommentar von jovetodimama ,

Das ist eine super Idee von Dir gewesen mit den Bildern von 12 Personen, die alle trans* waren! Respekt!

Kommentar von xXSnowWhiteXx ,

Vielen Dank! Es ist einfach so, dass die Leute erstmal versuchen was zu finden, woran man es "erkennen" könnte. Klar, das Passing spielt da ja ne große Rolle. Aber Transmenschen müssen ja nicht makellos aussehen, um männlich oder weiblich zu sein. Und im Endefffekt habe ich von meiner Klasse auch nur positive Rückmeldung erfahren. Sogar von den Jungs, obwohl man ja von einer Hauptschulklasse aufm Lande nicht viel erwarten kann, was das angeht :D

Kommentar von petaapan ,

Das ist eine echt tolle Idee! Ich glaube so würde ich es auch machen :D Da das Schuljahr bei mir bald vorbei ist passt das glaub ich auch ganz gut, da wir ja kein bestimmtes Thema mehr haben

Kommentar von xXSnowWhiteXx ,

Ja also wenn du die Datein gerne hättest schick mir einfach ne PN!:)

Antwort
von jovetodimama, 117

Mit "Ich will ein Junge sein!" kommst Du auch nicht so gut ´rüber.

Schließlich ist das ja nicht so, wie wenn man sagt: "Ich will heute ins Kino gehen." oder "Ich will ein Eis essen."

Wie wäre es, wenn Du etwa folgendes sagst: "Also, ich möchte Euch heute allen etwas sagen. Manche von Euch haben es wahrscheinlich sowieso schon gemerkt - ich bin ein Junge! Weil ich mit einem weiblichen Körper auf die Welt gekommen bin, habe ich selber ziemlich lange gebraucht, bis ich das kapiert habe, aber nun bin ich mir ganz sicher. Ich will deshalb nicht mehr länger spielen, ein Mädchen zu sein, sondern möchte zu den Jungen gehören, und bitte Euch, mich von jetzt an ... zu nennen."

Kommentar von iPhoneHelper080 ,

ca genau das hab ich echt gesagt :D und erst jetzt lese ich das... Kann allen nur sagen: Damit habe ich super Erfahrungen gemacht!

Antwort
von iPhoneHelper080, 64

Hey erstmal. Ich bin 15, FTM und hab mich vor ca. 1,5 Monaten vor meiner Klasse geoutet, ist also noch nicht lange her. Ich persönlich kannte die Leute in der Klasse jetzt 5 Jahre und konnte einschätzen, dass sie nicht total schlecht reagieren. Im Vorfeld hab ich mit einer Lehrerin, der ich sehr vertraue und die meine Klasse gut kennt, da sie 2 Jahre unsere Klassenlehrerin war, darüber geredet, das ich es gern der Klasse sagen möchte, wusste aber zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht, wie ich das machen soll. Schlussendlich sind wir darauf gekommen, erstmal meinem damaligen Klassenlehrer das zu erzählen, auch, um eine Stunde von ihm zu bekommen. Dann hat mein Klassenlehrers kurz gesagt, das ich der Klasse was sagen möchte und dann hab ich mich in Anwesenheit meiner Vertrauenslehrerin und meines Klassenlehrers vor die Klasse gestellt und mich geoutet. Das ganze war ca so aufgebaut:

Mein erster Satz war: Hallo erstmal, ich muss euch mal was sagen. Wie ihr seht bin ich grade ziemlich aufgeregt.   Dann: ihr kennt mich ja jetzt schon ziemlich lange (5 Jahre). Vielleicht ist euch schon aufgefallen das ich mich eher we ein Junge verhalte. Danach hab ich gesagt das ich Trans bin und mich schon immer wie ein junge gefühlt habe. Jetzt Wichtig: danach erstmal ne kleine "Pause" machen also so 1-2 "Füllsätze" sagen wie zb woran das aufgefallen sein könnte, das das schon im Kindergarten so war etc. damit die das erstmal verdauen können. Danach hab ich dann gesagt wie sie mich ab da nennen sollen, aber das es erstmal kein Problem wäre noch den alten Namen zu sagen, da sich jeder erst daran gewöhnen müsse. Und als letztes hab ich gesagt, das ich jetzt noch stundenlang darüber erzählen könnte, im Zweifel das die anderen aber nicht interessiert und deshalb hab ich denen angeboten mir Fragen zu stellen, die ich dann, wenn sie ernst gemeint und nicht zu privat  waren, beantwortet habe. Auch hab ich gesagt das sie mir ruhig später noch Fragen stellen dürfen. Hierbei gilt: vielleicht sind einige peinliche Fragen dabei, aber im Zweifel musst du abwägen: wenn du die frage beantwortest ist es in dem Moment vielleicht peinlich für dich, wenn du sie nicht beantwortest können Gerüchte entstehen. Also entscheide selbst was du beantwortest. 

Ich hoffe ich konnte einigen mit meiner Geschichte helfen, viel Glück allen, die es noch vor sich haben. 

LG

(Jetzt endlich) Julian

Antwort
von Shinjischneider, 96

Ich kenne Deine Schule nicht. Aber das Thema Transgender ist ja immer noch extrem verwirrend für die meisten.

Sprich mal mit Deiner/m Lehrer/in. Eventuell wäre es ganz praktisch einen Vortrag zum Thema Transgender vor der Klasse zu halten und dann damit abzuschliessen, dass dies genau auch auf Dich zutrifft.

So kannst Du es Deinen Klassenkameraden erst erklären, weil Fragen kommen sowieso.

Kommentar von petaapan ,

Da wir im Moment in Religion das Thema "Gemacht als Mann und Frau?", also alles mögliche rund um Sexualität und Geschlecht, habe ich auch schon überlegt wenn wir zu Transgender kommen einfach zu sagen, dass das auf mich zutrifft.

Kommentar von Shinjischneider ,

Ich hoffe schwer, dass das Thema gut behandelt wird. Ich bin in Kombination mit "Religion" da immer sehr kritisch.

Aber ich drück Dir die Daumen :)

Antwort
von Dexter10x, 126

Wenn Du gut darüber nachgedacht hast und es tun willst, mach es so wie Du es beschrieben hast. Punkt. 

Warum soll das nicht funktionieren, ich jedenfalls finde das super!

Antwort
von sugardaddyyx, 102

Mach das worauf du Lust hast. Ich spreche aus "Erfahrung", in unserer Schule ja sogar in meiner klasse hat sich ein Mädchen so geoutet und wir haben 3 Transsexuelle die sogar zieeemlich beliebt sind. Es kommt nur ganz darauf an wie du es rüber bringst. Du musst in solchen Zeiten deine verletzlichen Seiten immer geheim halten. Du musst ganz selbstbewusst zu dir stehen und sagen "DAS bin ich!", wer damit klarkommt kommt klar, wer nicht hat Pech gehabt!

Aber ganz ehrlich? Du bist noch jung, in der Zeit wo man sein Leben so richtig ausleben möchte wie man es will, wie man Bock hat. Mach es und schaiss auf andere Meinungen, wer sind die schon? Paar Menschen mit unnötigem "Meinung", die nicht mal einen Platz in deinem Leben haben/haben werden?

Ich kann dir versichern, egal ob welche dich deshalb nicht akzeptieren werden, WENN du das tust, wirst du spüren was Freiheit heißt. Und das ist doch das wichtigste, wie du dich fühlst. Du musst nur stark bleiben und dein Selbstbewusstsein von niemandem zerstören lassen, du schaffst das!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community