Wie im Intimbereich rasieren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Guten Morgen erdbeerpresse,

ich habe eine sehr empfindliche Haut im Intimbereich und daher wurde mir von meiner Frauenärztin die Deumavan Intimsalbe empfohlen (ohne Lavendel bitte!)

Sie schützt meine empfindliche Haut im Intimbereich vor Verletzungen und Reizungen. Durch kleine Risse in der Haut können sich Bakterien nämlich gut festsetzen. Diesem kann man durch die Salbe gut vorbeugen. Salbe immer vor und nach Reizung, Beanspruchung auftragen (Sex, Rasur,...)

Vor der Rasur und immer mal wieder wird mittels Peeling Handschuh (z.B. bei Amazon erhätllich) die übrigen Hautschuppen entfernt.

Dann dusche ich die Stelle, den Intimbereich mit reichlich warmen Wasser ab. So bereite ich die Haut ausgiebig auf die Rasur vor.

Ich rasiere mit Rasierschaum (ohne Duft, mit Aloe Vera, für Männer - weil billiger) und das zunächst in Wuchsrichtung. Manchmal belasse ich es schon dabei - wenn ich es aber gründlicher haben möchte gebe ich nocheinmal Rasierschaum drauf und rasiere den Rest - ganz vorsichtig.

Beim Rasieren sollte man zudem darauf achten, dass die Rasierklingen sehr scharf sind. Zwischendruch die Klinge immer abspülen um Haar- und Rasierschaumreste zu entfernen.

Nach dem Rasieren dusche ich den Intimbereich mit eiskalten Wasser ein paar Sekunden ab. So ziehen sich die Poren zusammen und es tut auch gut die betroffene Stelle zu kühlen.

Nach der Rasur im Intimbereich verwende ich das "Dr. Severin Women Original Body After Shave Balsam". Es ist etwas teurer aber jeden Cent wert meiner Meinung nach. Es kühlt echt erstaunlich gut. Es fühlt sich an als wäre der Bereich noch feucht, nass von dem Balsam dabei ist dieser schon längst getrocknet. Das ist eben der Kühleffekt. Rasierpickel sind damit bisher kein Thema - außer ich vergesse es mal.

Ist übrigens auch sehr ergiebig. Man braucht nur wenig davon.

Dann verwende ich auch noch Babypuder (ohne Duft!) - erst wenn das Balsam gut eingetrocknet ist - meist schon einige Zeit später. Danach fühlt es sich jedenfalls nicht mehr gereizt oder wund an.

Ansonsten wasche ich mich meist mit Wasser. Besondere Duschgele etc. sind nicht nötig und meist eher kontraproduktiv.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erdbeerpresse,

mit Entzündungen und Pusteln ist nicht zu spaßen, sie können gefährlich sein, daher solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Bei der Intimrasur solltest du folgendermaßen vorgehen: Besorge dir einen guten Nassrasierer mit austauschbaren und geschützten Klingen, anstatt Rasierschaum kannst du ruhig Duschgel verwenden und zur Nachbehandlung Babycreme!

Schäume deinen nassen Intimbereich mit dem Gel gründlich ein. Aufgrund der Hautreizungen, solltest du besser in Haarwuchsrichtung rasieren. Zwar mag die Haut dann nicht richtig glatt werden, aber die Verletzungsgefahr ist geringer! In der Regel wachsen die Haare von außen in die Mitte hinein und von oben nach unten. Drücke den Rasierer nicht zu sehr auf die Haut auf, sondern lasse ihn mehr darüber gleiten. Spüle die Rasierklingen regelmäßig aus, damit sie nicht verstopfen. Die Schamlippen ziehst du mit deiner freien Hand straff und rasierst dort ohne großen Druck. Achte dabei, dass kein Duschgel in deine Vagina gelangt! Nicht alle Härchen gehen bei einer einzigen Rasur weg, was an deren unterschiedlichen Länge liegt! Gehe aber nicht zu oft über ein und die selbe Stelle, da du dich sonst schnell verletzen kannst! Willst du dich komplett intimrasieren, gehört die Pofalte dazu! Stelle dafür dein linkes Bein auf den Rand der Dusch- oder Badewanne und gehe etwas in die Hocke. Ziehe nun mit deiner freien Hand die linke Pobacke weg, um die linke Pofalte zu rasieren. Rasiere dort ebenfalls in Wuchsrichtung. Normalerweise wachsen die Haare dort von außen nach innen. Bist du mit der linken Seite fertig, wiederholst du das ganze mit der rechten Seite. Also: Rechtes Bein hochstellen, in die Hocke gehen, rechte Pobacke weg ziehen und in Haarwuchsrichtung rasieren! Bist du mit der kompletten Rasur fertig, braust du deinen Intimbereich mit kaltem Wasser gründlich ab! Dies mag zwar etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung. Zum Schluss cremst du dich noch mit einer sanften, feuchtigkeitsspendender Lution (z. B. Babycreme) ein. Dies ist wichtig, da die Haut dringend Feuchtigkeit benötigt, da sie durch das Wasser und die Rasur recht angegriffen wurde.

Ich habe aufgrund der ständigen Pickelprobleme die Rasur schon vor mehreren Jahren aufgegeben und mich für das Sugaring entschieden. Das lasse ich alle 5 / 6 Wochen bei einer Kosmetikerin machen. Bei dieser Art der Haarentfernung, wird das Haar mit seiner Wurzel, mittels einer Zuckerpaste, in natürliche Haarwuchsrichtung entfernt. Auf diese Weise können keine Haare abbrechen und später auch nicht einwachsen, was eine Pickelplage vermeidet. Da das Haar mit der Wurzel entfernt wird, bleibt die Haut auch für längere Zeit schön glatt! Zudem wachsen die neuen Haare nicht als Stoppeln nach, sondern sind dünner, feiner und heller. Anfangs hält das Ergebnis ca. zwei Wochen! Dann wachsen neue Haare nach, die dann ab einer Mindestlänge von 0,3 cm (nach zwei weiteren Wochen) wieder entfernt werden können. Bei einer regelmäßigen Anwendung, vergrößern sich die Abstände und die Haut kann bis zu sechs Wochen (Abstand zwischen zwei Behandlungen) lang schön glatt bleiben! Natürlich ist diese Art der Haarentfernung nicht gerade billig! Allerdings bin ich dadurch mein jahrelanges Pickelproblem los und ziehe es daher gerne der Rasur vor.

Lg. Widde1985

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach süße, du bist 14 und wir bekomme den Winter was heißt Mini Röcke und Freibad fällt weg. Lass dir dein Winter Fell wachsen und bis nächstes Jahr im Sommer bist du ein Deut schlauer und weist was du zu tun hast. Vertrau mir einfach, ich war auch mal in deinem Alter 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

»Sensitive« Rasierschaum verwenden. Vermeidet Hautirritationen. 

Du nimmst ja auch nicht Scheuermilch für dein Gesicht, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Haare auf dem Venushügel könntest du auch einfach nur trimmen.Dort sind die Irritationen ja meistens am schlimmsten...ansonsten kannst du ein sensitives Intimwaschgel benutzen und ganz dringend IMMER eine neue,scharfe Klinge!...
Nach dem Rasieren dann eine AfterShave-Lotion (auch an den Folgetagen) oder AloeVeraGel...
Als Alternative kann ich Sugaring empfehlen.Das tut nicht so weh wie Waxing und hält genauso lange...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rasierschaum oder gel nehmen. Und am besten nicht unter der Dusche machen sondern sich ein bisschen mehr Zeit dafür nehmen. Danach alles mit babyöl ein cremen. Wenns danach immer noch Pickel gibt Versuch es mal mit stutzen, seht eh besser aus als ganz glatt und ist besser als ein Busch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könntest es mit sugaring versuchen.
Bei mir gehts ansonsten am besten wenn ich dort trocken rasiere.. versuch es doch mal.
Bissel babypuder dannach drauf kann auch helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von erdbeerpresse
09.11.2016, 18:08

Trocken?  Wirklich?  Da bekommt man doch erst recht pusteln dachte ich:/

0
Kommentar von Blacksnow87
11.11.2016, 12:39

an den beinen mach ich des auf keinen fall! musst es halt mal versuchen... ich hab auch etliches versucht.. aber so hab ich das problem nicht mehr

0

Duschgel ist auch nicht geeignet zum Rasieren. Dafür gibt es Rasierschaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dr. Severin hilft wirklich gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von erdbeerpresse
09.11.2016, 18:07

Ist leider so teuer:(

0

Was möchtest Du wissen?