Frage von GelbRot, 315

Wie entsteht Heute eine Diktatur?

Wie könnt Heute in Deutschland noch eine Diktatur entstehen?

Antwort
von Ifosil, 221

Es könnte jederzeit passieren, unbemerkt und durch die Hintertür. Dabei handelt es sich nicht mehr um die klassischen Diktaturen, sondern modernere mit demokratischen Anstrich. 
Polen z.B ist gerade auf dem besten Weg dahin. Das Land entwickelt sich mit besorgniserregenden Tempo in eine Autokratie.

Es gibt gewisse Faktoren, die Diktaturen begünstigen:

- Verarmung breiter Teile der Bevölkerung

- Arbeitsverhältnisse prekär / hohe Arbeitslosigkeit / Arm trotz Arbeit

- Wenig Bildung

Bei uns könnte die AFD eine vorstufe zu einem autokratischen System darstellen. Gewählt von den Lämmern, die dann geschlachtet werden sollen.

Kommentar von BridgeTroll ,

nein, ich bin kackenklug und reich und wähle auch afd


Kommentar von Ifosil ,

Dein Kommentar passt exakt ins Muster. Glückwunsch.

Kommentar von BridgeTroll ,

danke, ich mag das, wenn mir wieder geglückt ist, andere menschen das denken zu lassen, was ich möchte

it´s a kind of magic

Antwort
von nooppower15, 228

Eine Diktatur im "klassischen" Sinne (also wie NSDAP oder SED) halte ich in Deutschland für nicht mehr erichtbar dafür ist die zivilgesellschaft zu stark und selbstbewusst.

Durchaus im realistischen bereich halte ich es in soweit das die Demokratie sich mehr oder weniger selbst abgeschafft dadurch das sich die Parteien immer mehr ähneln + vorauseilenden gehorsam von Gewerkschaften und Kirche

Antwort
von DiebischerRabe, 201

Nun ja, einige würden behaupten wird sind in DE bzw. EU nicht mehr weit weg von einer Diktatur :D

Antwort
von SynXAnime, 169

Rollt nur ein Panzer falsch dann macht ein mal puff und Deutschland ist weg sehr unwerscheinlich zur heutigen zeit.

Kommentar von BridgeTroll ,

nein, der türkensultan hatte auch den ivan-jet abgeschossen, der sein land beleidigt hatte

ist gar nicht so schlimm

Antwort
von HorrorSuchti88, 107

Guck dir mal den Film "die Welle" an. Sowas passiert verdammt schnell.

Antwort
von Anonym12831, 185

Es kann alles passieren, ist jedoch sehr unwahrscheinlich. Wir sind Menschen.

Kommentar von henzy71 ,

und wer lebte 1933 in Deutschland? Etwa keine Menschen?

Kommentar von Teebe ,

Doch, aber heute sind wir Menschen mit einer Geschicht die wir so nicht wiederholen sollten. Der zweite Weltkrieg hallt immernoch in unseren Köpfen nach und jeder in Deutschland aufgewachsene WEIß um die Konsequenzen einer Diktatur. Ich habe die hoffnung das es nie mehr in Deutschland dazu kommt.

Kommentar von henzy71 ,

Du, ich hoffe das nicht nur für Deutschland, sondern für ganz Europa.

Kommentar von BridgeTroll ,

das ist fast100 jahre her

vor 400 jahren hatten sie hexen verbrannt, vor 150 jahren andere menschen als sklaven gehalten, also mal alles easy angehen lassen

Kommentar von Brandenburg ,

Und Menschen haben Verstand (woran ich bei vielen zwar starke Zweifel habe - aber das nur nebenbei) 

und dieser Verstand auch richtig gebraucht werden sollte. 

Beispiel das NS-Regime: 

Die Weimarer Republik stürzte Viele in Armut und liess die Inflation geradezu explodieren. 

Die NSDAP versprach den Menschen u.a. sinngemäss: 

- Mit uns gibt es wieder Arbeit, Lohn und Brot

- Die Armut wird nachhaltig besiegt 

- Mit uns herrscht wieder Recht und Ordnung

Ohne die EIGENTLICHEN Absichten der NSDAP zu hinterfragen wählte das Volk willig diese Partei. 

Kaum war die NSDAP an der Macht, kürte sie Adolf Hitler zum Reichskanzler. 

Dieser setzte schnell nach und nach ALLE Demokratie ausser Kraft. So z.B. Rede-und Meinungsfreiheit, machte alle anderen Parteien faktisch dem Erdboden gleich, unterband so jegliche Opposition und ergriff die Alleinherrschaft. 

Die Folgen dessen sind wohl hinlänglich bekannt. 

Heisst also in Kurzform, was z.B. die Politik betrifft: 

- Hinterfrage bei JEDER Partei vor der Wahl deren eigentliche Absichten. Bekommst du keine plausible Antwort, oder erscheint dir etwas anderes dubios, dann gebe dieser Partei auch nicht deine Stimme. 

Sei aber vorsichtig und gebrauche deinen Verstand: Manche Parteien verstehen es ihre eigentlichen Absichten sehr geschickt zu verbergen. 

In Kurzform: Das Wahlvolk MUSS vor Stimmabgabe seinen Verstand entspr. gebrauchen und Versprochenes auf alle evtl. Unklarheiten, Ungereimtheiten etc..abklopfen. 

Passiert dieses nicht nachhaltig, braucht man sich über evtl. hoffentlich nicht kommende Diktaturen nicht zu beklagen. 

Kommentar von nooppower15 ,

intellektuelles geschwätz von der Lebenswirklichkeit Meilenweit entfernt,die Personen welche sich vor der Wahl  tiefgründig mit parteiprogrammen auseinandersetzen sollte wohl im einstelligen Prozentbereich liegen.


Kommentar von Brandenburg ,

@nooppower: 

1. Originalteilzitat: "sollte wohl im einstelligen Prozentbereich liegen". 

Glauben heisst nicht wissen. Dieses geht m.E. mehr als nur eindeutig aus dem Originalteilzitat hervor. Allein diese Tatsache - nämlich nicht sicheres Wissen zu verbreiten spricht für sich aber keinesfalls für den GF-Nutzer "nooppower". 

2. Originalzeilzitat: Intellektuelles Geschwätz weitab der Lebenswirklichkeit: 

a) weitgehend beweislose Behauptung und vielmehr pers. anmassender Stil ggü. anderen und allein deshalb disqualifizierend für den Absender derartiger Ausführungen. 

Träfe dies im übrigen tatsächlich so zu: 

Nochmaliger Verweis auf mein Argument, dass sich in Fällen des Nichthinterfragens von Parteiprogrammen etc..vor der Stimmabgabe sich keiner darüber beklagen sollte, wenn in derartigen Fällen diejenigen an die Macht kämen, welche nach den Wahlen faktisch eine Diktatur etablieren. 

Genau das wird meinem Eindruck von "nooppower" geflissentlich übersehen. 

b) Ob ich zum o.g. zitierten einstelligen Prozentbereich gehöre, welcher sich vor Stimmabgaben mit den Programmen der zur Wahl stehenden Parteien, Organisationen etc..beschäftigt, interessiert mich überhaupt nicht. ICH HINTERFRAGE GRUNDSÄTZLICH VOR JEGLICHER STIMMABGABE PUNKT!

E.o.d. 

Antwort
von Restriction, 155

Extreme Inflation (oder ähnliches) > Deutschland geht es schlecht > Schuld für alles auf eine Gruppe geben (in diesem Fall wären es wahrscheinlich die Flüchtlinge) > Eine rechtsradikale Partei steigt auf durch Image (z.B. die AfD) > Diktatur.

Kommentar von BridgeTroll ,

linksradikale diktaturen gehen natürlich nicht


alles böse=immer rechts

ihr lebt doch schon in einer linken diktatur und merkt es nicht mal

Kommentar von Restriction ,

Anscheinend hab ich dich irgendwie getriggert. Natürlich gehen linksradikale Diktaturen auch, aber ich habe hier eigentlich beschrieben, wie die NSDAP an die Macht gekommen ist (falls du es mitbekommen hast), da es nicht so unwahrscheinlich ist, dass es wieder passiert. Die Leute gehen ja schön die AfD wählen, daher fand ich das passend und vielleicht minimal sarkastisch. :>

Kommentar von nooppower15 ,

Die AFD mit der NSDAP zu vergleichen ist genauso absurd wie die Linke mit der SED, eigentlich noch sinn befreiter

Kommentar von Restriction ,

Ich habe die zwar nicht verglichen, aber das sind beide rechtsradikale Parteien.

Kommentar von nooppower15 ,

natürlich nicht

Kommentar von LordPhantom ,

Sagt der afd-wähler

Antwort
von henzy71, 113

Kennst du den Film (oder das Buch) Die Welle (mit Jürgen Vogel)? Dann siehst du die Antwort.

Gruß

Henzy

Kommentar von BridgeTroll ,

war auch völlig realistsich dargestellt

gar nicht überzogen, kein stück

Kommentar von henzy71 ,

Dann lies mal das Original von Ron Jones.

Kommentar von BridgeTroll ,

wer liest heute noch bitte bücher?

nur shice-nerds, ich bin styler!

der film ist beschissen schlecht, aber normal, wenn deutsche so einen film machen

es gibt einen dänischen, schwedischen, keine ahnung, da geht es um einen jungen, so einen außenseiter auf einer eliteschule

der ist richtig gut

da stellt er sich gegen so eine wellencommunity

Kommentar von henzy71 ,

Dass du keine Bücher liest, war mir schon von vornherein klar. Wer noch Bücher liest, kann ich dir so genau nicht beantworten, aber immerhin noch so viele, dass zahlreiche Autoren sehr gut vom Schreiben der Bücher leben können. Und das ginge ja wohl nicht, wenn die Bücher nicht verkauft würden und die wenigsten kaufen Bücher nur um sich ein Regal voll zu machen.....

Kommentar von BridgeTroll ,

ja nerds eben!

und du hau mal nicht so auf den kot, als wenn du irgendwie intellektuell wärst

Kommentar von henzy71 ,

Dass du kein Akademiker bist, da kann ich als Akademiker nichts für. (Und das hat nichts mit auf den Kot hauen zu tun)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten