Frage von Goettin1, 150

Wie bekommt man Jugendamt bzw. Familienhelfer wieder los?

Seit der Trennung von meinem Mann habe ich das Jugendamt in der Familie. Habe Familienhelfer bekommen nach dem mein Ex nach unserer Scheidung unseren Sohn misshandelt hatte. Mittlerweile ist es so, dass mein Ex allem was das Jugendamt sagt zustimmt und unserem Sohn aber falsche Hoffnungen macht. Mein Sohn geht seit langem nicht mehr zur Schule, da er wie ich nun weiß in der Schule nach seinem Aufenthalt in der Kinder und Jugendpsychiatrie gemobbt wurde und Angst hat. Das alles interessiert weder die Familienhelfer noch das Jugendamt denn mein Kind ist schulpflichtig und fertig. Deshalb soll jetzt ein psychiatrisches sowie ein erzieherisches Gutachten erstellt werden. Das Jugendamt hat nämlich Antrag gestellt, wonach mein Kind in eine geschlossene Einrichtung soll. Wie kann ich das verhindern, dass es soweit kommt und was kann ich gegen Familienhelfer unternehmen, die mich bevormunden wollen und wie asozial und ohne Respekt behandeln? Muss ich mich von einer Familienhelferin anpöbeln lassen nur weil sie schlechte Laune hat und noch nicht mal die Tür drin genervt ist ? Hat man als alleinerziehende Mutter keine Rechte?

Antwort
von HalloMerida0815, 85

Ich glaube, dass Deine Frage nicht ganz richtig ist, sie sollte mehr auf Deinen Sohn eingehen! Aber das ist nur meine Meinung!

Es geht in erster Linie um Deinen Sohn, er braucht Hilfe. Wenn er die Hilfe nur in einer geschlossenen Einrichtung bekommen kann, dann solltest Du nicht an Dich denken, wie das aussieht, sondern eher an dein Kind, ob bzw. wie ihm dort geholfen werden kann.

Bei uns war das Jugendamt regelmäßig, weil meine Eltern aus Geldgründen ein Pflegekind angenommen haben. Doch der Mitarbeiter hat sich vorher angemeldet und wir Kinder (insgesamt 4 Stück) wurden vorher geimpft, was wir zu sagen hätten, was wir nicht sagen dürfen und was wir anziehen sollen, damit man die blauen Flecke nicht sieht! Da hat sich keiner um die Kinder gekümmert!

Dein Sohn hat sicher schlimmes hinter sich, er braucht Hilfe, damit er sich normal entwickeln kann. Vielleicht sprichst Du mal mit einem Psychiater deines Vertrauens, was man machen kann und überlässt nicht nur dem Jugendamt die Entscheidung.

Ach ja, ich habe bereits mit 6 Jahren versucht mich umzubringen... kämpfe um Deinen Sohn, er ist einmalig!

Antwort
von extrapilot350, 83

Abgesehen davon dass Kinder der Schulpflicht nachkommen müssen wird man das Jugendamt dann wieder los, wenn das Jugendamt den Eindruck gewonnen hat, dass die Erziehungsberechtigten keine Defizite mehr aufweisen. Wäre alles in Ordnung würde das Jugendamt nicht so heftige Maßnahmen ergreifen.

Antwort
von user8787, 73

Für mich ist es schwierig ewas dazu zu sagen. 

Du beleuchtest die Problematik nur von deiner Seite, wie kooperativ du dich zeigst und welchen Umgangston du generell mit dem Amt pflegst kann ich nicht beurteilen. 

Eines aber MUSS oberste Priorität haben....das Wohlergehen und die Sicherheit eures Sohnes. 

Ich lese in deinen Zeilen nur eine Kriegserklärung an das Amt. Ändere das und setzt euch zusammen und findet einen gemeinsamem Nenner. Von mir aus wechsle den Betreuer...nur schaffe Ruhe für dein Kind. Manchmal kann ein Vermittler helfen. Nehme dich etwas zurück und handle vorrangig im Interesse deines Sohnes. 

Dein Sohn bekommt das gezeter ganz sich mit, er sitzt hier haltlos zwischen den Stühlen. Mir graust es wenn ich daran denke. 

Wir betreuten 4 Jahre ein krankes Pflegekind ( ich war der medz. Vormund )  und hatten unglaubliche Mühe den Kleinen von den Streitigkeiten seiner leiblichen Mutter mit dem Amt fernzuhalten. Sie wollte ihn bis mit vor das Gericht ziehen. Krieg ohne Ende. 

Der Bub hat unglaublich darunter gelitten und verweigert bis heute den Kontakt zu seiner leiblichen Mutter. Sie hat ihren Sohn verloren.....

Antwort
von thomsue, 65

Ja gegen die Schulpflicht kommst du nicht an, das wird richtig teuer werden. Deshalb Jugendamt. Aber vielleicht kannst du den Mitarbeiter wechseln

Kommentar von smonjak ,

Da muss ich im Recht geben die Schulpflicht bestat aber de noch wen du die Gutachten hast das es für dein Kind nicht möglich  ist in die Schule zugehen kann man darüber nachdenken die Klasse oder die Schule zu wechseln da man beachten muss das das Kindes wohl an vorderster stelle ist!!

Kommentar von thomsue ,

Man kann froh sein, dass sich bis 18 noch jemand kümmert. Danach bist du ohne Schule nahezu aussichtslos

Antwort
von Taimanka, 46

wende Dich bitte hier an diese Stelle:

VAMV Verband alleinerziehender Mütter und Väter

https://www.vamv.de

Jedes Bundesland hat einen Bundesverband, es gibt darüber in jedem BL viele Ortsverbände, auch Kreisverbände. Schildere Deine Situation. Wahrscheinlich wirst Du Mitglied werden müssen (ein paar Euro pro Monat, es gibt Sondersätze). Es gibt eine Rechtsanwältin, die berät. 

hier ein allg. Auszug zu Deinem Thema:

Daher empfiehlt es sich regelmäßig bei Fragen, die eine komplexe Lebenssituation betreffen, zunächst eine Beratungsstelle aufzusuchen, die Sie in Ihrer Situation umfassend berät. Der VAMV hat zahlreiche Beratungsstellen, die Sie über die Landesverbände erfragen können. Dort erhalten Sie auch Hinweise zu Schwangerschafts-, Familien- oder Sozialberatungsstellen. Fühlen Sie sich von einer Behörde unzureichend oder falsch beraten oder wird Ihnen mit Sanktionen gedroht, sollten Sie ebenfalls eine unabhängige Beratungsstelle (z.B. VAMV) aufsuchen.

https://www.vamv.de/allein-erziehen/beratung.html


Sollte der Respekt Dir gegenüber weiter so ausschauen wie beschrieben, hilft auch mal ein kleiner Anruf beim Landesjugendamt um sich beraten zu lassen und entsprechend zu berichten.

Viel Glück 🙋

Kommentar von Goettin1 ,

Zunächst Danke für die Antwort. Hatte letztens einen Disput mit meiner Familienhelferin auch bezüglich meiner Tochter. Sie kommt die Haustür rein und pöbelt direkt da meine Tochter an diesem Morgen nicht in der Schule war. Das muss nicht sein im Hausflur, dass es jeder mitbekommt. Meine Tochter sagte ihr dass sie Bauchschmerzen hat und sie genervt hol sofort deinen Ranzen. Ich bin hier und fahre dich jetzt in die Schule. Die hat mich nicht mal ausreden lassen und als sie dann im Ton laut und so bestimmerisch wurde bin ich auch etwas lauter geworde. Habe ihr gesagt es reicht mir jetzt und meine Tochter sei krank. Sie hatte einen Tag vorher schon Durchfall. Sie meinte dann meine Tochter könne auch mit Durchfall zur Schule gehen,  dann solle sie sich halt für eine Stunde auf die Schultoilette setzen. Da ist mir etwas der Kamm geschwollen. Meine Tochter ist nicht zur Schule, sondern zum Arzt der einen Magen Darm Infekt feststellte und sie krank schrieb.  Die Familienhelferin ist dann zum Jugendamt und mit der Mitarbeiterin zu mir nach Hause gekommen und wollte meine Tochter in Obhut nehmen. Ich komme mir vor wie in einem schlechten Film! Jetzt ist meine Tochter übers Wochenende bei ihrem Vater, der ja seinen Sohn misshandelt hatda das Jugendamt mit weiteren Schritten gedroht hat. 

Kommentar von Taimanka ,

nicht toll, echt. Wie gesagt, melde Dich bitte dort, die helfen Dir weiter. 

Antwort
von smonjak, 76

Doch du hast Rechte und du musst dir auch nicht alles gefallen lassen !! Da du oben beschrieben hast das dein ex deinen so'n misshandelt hat und das ein nicht unbeachtlicher straftatbestand ist hat das Jugendamt bzw das Gericht bei schuldspruch die Pflicht  deinen Sohn zu schützen aber um 100% sicher zu sein gehe zum Anwalt deines Vertrauens der kennt die Sachlage dann besser und kann dir mehr dazu sagen!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten