Frage von CBA123ABC321, 152

Wer fährt trotz (schweren) Unfall noch Motorrad (Umfrage) und wer fährt wie lange schon unfallfrei?

Ich wollte wissen, wer trotz Unfall noch Motorrad fährt und ob ihr danach Angst hattet? Fährt ihr bei fast jeden Wetter? Wie lange habt ihr euren Führerschein schon und wer von euch fährt wie viele Monate und/oder Jahre schon unfallfrei? Ihr könnt gerne eure Erfahrungsberichte teilen. Mich interessieren Motorräder schon seit ich ein kleines Kind war.

Könntet ihr evtl. noch Tipps für Anfänger geben?

Antwort
von Matahleo, 107
Ja, ich fahre trotz Unfall noch Motorrad.

Hi, 

ja, ich fahre trotz Unfall noch Motorrad, 

wobei die für mich traumatischsten Momente einigermaßen glimpflich abgingen. Kein Krankenhaus, nur eine fast schrottreife Maschine. War an dem Unfall auch nicht Schuld, das eine Mal wurde mir die Vorfahrt genommen, ,das andere Mal waren die Straßenverhältnisse bescheiden.  Das Ganze ist fast 30 Jahre her. 

Der letzte Unfall war ein Auffahrunfall, grad mal 2 Jahre her, auch da war ich unschuldig, ein junger Kerl, der nicht nach vorne gesehen hat sondern Autos bewunderte. 3500 € Schaden am Moped, 1 Woche krank. 

Aber jedes Mal bin ich einfach weiter gefahren. 

Angst, nein, die fährt nicht mit, nur Respekt und hohe Aufmerksamkeit.

Ich fahre leidenschaftlich gerne, da hält mich höchstens meine eigene Gesundheit ab. Und ich fahre das ganze Jahr, solange es trocken ist, bekennender Schönwetter Fahrer.

So gesehen fahre ich seit gut 30 Jahren Unfallfrei. 

LG Mata

Antwort
von janfred1401, 73
Ja, ich fahre trotz Unfall noch Motorrad.

Ich fahre seit 38 Jahren Moped und Motorrad. Zu Moped Zeiten hatte ich ein paar Unfälle mit keinen großen Verletzungen, das schlimmste war ein Schlüsselbeinbruch. Ich war meistens zu schnell, bzw. war auchmal Alkohol im Spiel.

Mit dem ersten richtigen Motorrad hatte ich einen richtig schweren Unfall, weil mir jemand die Vorfahrt genommen hat, bzw. mich einfach übersehen hat. Offener Oberschenkelbruch, 6 Wochen Krankenhaus. Ich hab schon in der ersten Woche im Krankenhaus überlegt, welche Maschine ich mir kaufen soll. Und bin auch sofort wieder gefahren. Zu der Zeit hatte ich nur Motorräder, weil für Auto und Motorrad kein Geld. Ich bin auch die Winter durchgefahren. Erst mit 23 hatte ich auch ein Auto und das Motorrad war dann eher für den Spass.

Ich fahre seit ich 19 bin, unfallfrei. Wobei Ausrutscher im Gelände nicht zählen, da ich früher auch gerne im Gelände gefahren bin.

Ich hatte noch nie ein Saisonkennzeichen, da es auch im Winter bei niedrigen Temperaturen wunderschönes Motorradwetter gibt. Gefahren bin ich von der Zweitakter RD 250/350, über Harley Starrahmenchopper Bj 54 bis zu jetziger Zeit eine Bimota Yamaha Bj.1988. Das ist auch mein "neustes" Motorrad. Ich bin Youngtimerfan und habe meine Motorräder fast nie verkauf, sondern in der Garage an die Seite gestellt. Jetzt habe ich 2 Garagen voll, wobei nur die Bimota, eine Yamaha Enduro DT 400 und ein Heinkelroller gefahren werden.

Mein Tip für dich: Alkohol und Motorrad unbedingt vermeiden. Öffentliche Strassen sind keine Rennstrecken, lieber 2-3mal im Jahr für ein Wochende auf eine Rennstrecke. Und immer richtige Kleidung. Wenn man auch in jüngeren Jahren die Kälte nicht so spürt bekommt man im Alter oft Probleme mit den Gelenken.

Antwort
von Peter42, 90

unfallfrei seit rund 33 Jahren (bzw. länger schon, aber da bin ich noch nicht selber gefahren). Ich fahre Moped allerdings nur zum Vergnügen, d.h. nicht bei jedem Wetter und nicht auf jedem Weg - für die "normalen" Mobilitätsaufgaben nutze ich lieber das Auto.

Antwort
von yamse, 59

Hey,
Ich fahre seit 1 1/2 Jahren und habe nach einem halben Jahr einen Unfall gehabt. Mir wurde von einem suv die vorfahrt genommen und habe mich mit meinem Moped überschlagen. Trotz keiner schutzkleidung ist mir nichts passiert :) da hatte ich echt Glück 🍀

Danach hat man, ob selber Auto fahren, Beifahrer, oder Motorrad fahren kein Vertrauen mehr in andereVerkehrsteilnehmer. Also man fährt, bzw ich bin danach sehr sehr ängstlich gefahren. Darlegt sich aber wieder noch ein paar Wochen. Dann bevor ich nach Australien geflogen bin bin ich noch mit meiner neuen in ner kurve ausgerutscht, aber zum Glück ist mir auch da nichts passiert :). Also ich hab auf jedenfall gelernt: hab kein Vertrauen, bzw wenig in Autofahrer. Und sei verdammt noch mal vorsichtig wenns nass ist...

Machs gut und hoffe dir passiert nichts. Ride Safe. Yamse :)

Antwort
von TransalpTom, 50

Führerschein seit 1987.

Bis 1996 kein Geld für Motorrad (Student) Seit 1996 hatte ich 6 Motorräder. Hatte noch keinen Unfall. Fahre viel, z.Zt ca 8000 bis 10000 km im Jahr.

Fahre umsichtig und vorausschauend und hatte vermutlich auch Glück dabei.

Fahre auch im Winter solange trocken.

Antwort
von rampe6, 59
Ja, ich fahre trotz Unfall noch Motorrad.

24 jahre unfallfrei dann 2006 der Klassiker - Traktor fährt in die Bundesstraße...

ungebremster Einschlag mit ca 85 km/h, Becken 3x, beide Unterarme 26x gebrochen. Krankenhaus - Reha - nach einem Jahr wieder arbeiten.

Seit 2008 fahre ich wieder... und das gerne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community