Frage von Laura012345678, 250

Welches Tier klaut mir Enten und Hühner?

Hallo, seit ca. 1 Woche verschwinden bei mir immer wieder Hühner und Enten. Anfangs sind mir angeknabberte Stellen an Stalltür und Hühnerlucke aufgefallen, dabei habe ich mir aber nicht viel gedacht, da es immer nur ein bisschen angenagt war - nie so das es danach aussieht als würde etwas in den Stall wollen. Am nächsten Tag war plötzlich eine Ente am Tag!!! von der Wiese spurlos verschwunden. Nur ein paar Federn deuteten drauf hin, das die Ente nicht freiwillig weg ist. Ich alle Zäune überprüft und meine Tiere nachgezählt aber bis aus die eine Ente fehlte nichts und auch keine auffälligen Buddel-, oder Knabberspuren am Zaun. Auch am Stall kamen keine weiteren Spuren mehr hinzu. In den nächsten Tagen ist mir immer wieder aufgefallen, dass 1-2 Tiere fehlen und immer wieder Federn auf der Wiese liegen. Heute dann der absolute Schock! Die Hühner und Enten waren kaum raus gelassen - vielleicht 1 Stunde und als ich wieder nach den Tieren schauen wollte sah ich eine total zerfletterte tote Ente ! - Die Füße und der Hals wurden angefressen, der Bauch war quasi aufgeschlitzt. Nach überprüfen meiner anderen Tiere fehlten noch 3 Enten und 5 Hühner! Wieder am hellen Tag!! Ich kann dieses verhalten weder einem Marder noch einem Fuchs zuordnen. Auch ein Hund kommt eigentlich nicht in frage. Meine restlichen Tiere müssen jetzt erstmal im Stall ihr dasein fristen mit der Hoffnung das diese ,, Bestie" da nicht an meine Tiere kommt.

Nun meine Fragen was könnte das sein? Und vorallem was soll ich tun?

Bei meinen Tieren handelte es sich um Lauf,- und Mulardenenten und Seidenhühner und kleine Seramas. Bei Nachbarn oder Tierhaltern im Dorf verschwanden keine Tiere, falls das für die Erkennung des Übeltäters wichtig ist

Antwort
von antnschnobe, 158

Marder verziehen eigentlich keine so großen Vögel, zumindest nicht weit. Sie fressen sie eher an Ort und Stelle.

Der Fuchs kann gut springen - und muß somit nicht unbedingt graben.
Gibt es bei euch Waschbären?
Diese wäre zwar mehr nachts unterwegs - dennoch - wenn sie sich unbeobachtet und sicher fühlen...? Sie jagen und fressen auch Enten und Hühner.

Hast Du irgendwelche Spuren der Tiere orten können? Tritte oder Losungen?

Kommentar von charmingwolf ,

Pass auf dich auf)

Antwort
von troublemake, 154

Es können auch Raten sein. Die haben wir leider auch, die kommen mit der Zeit wenn man Geflügel hält, sollte eigentlich jede Geflügel Halter kennen. Irgendwann kommen die. Kommt natürlich darauf an wie groß deine Rassen sind, ect. . denn Hühner (kommt natürlich auf Größe an und alter) nehmen sie gerne ma mit.

Antwort
von fettsack3000, 116

Immer wenn viele Federn übrig bleiben war es der Habicht. das hatte ich auch schon. kein anderes tier hinterlässt viele federn. der marder hätte alle getötet, und der fuchs hätte seine beute erst im bau gerupft. wir hatten mal richtig große ratten, aber die haben nie die Hühner angegriffen. ich tippe auf Habicht.

Antwort
von Zarra002, 143

Marder oder Fuchs kann schon sein, wobei wenn gleichzeitig 8 Tiere wegkommen und relativ verschwunden sind, kann ich mir das auch nicht ganz erklären..

Antwort
von Sabrina11, 162

Kauf dir eine Wildtierkamera. Ich habe diese: http://www.amazon.de/gp/product/B00Q6RX9GS?psc=1&redirect=true&ref_=oh_a...

Ist richtig gut, kein Blitzlicht und auch gute Aufnahmen bei Nacht. Dachte selbst, ich hätte einen Marder der in meinen Stall wollte, war dann aber zum Glück nur eine Rattenfamilie. Die Bilder waren so gut, konnte sogar die Geschlechter der Ratten bestimmen. ^^ Fotos wurden 3 Uhr nachs gemacht.

So solltest du deinen Angreifer schnell identifizieren können. Alles andere wäre jetzt nur Spekulation.

Auslauf der Tiere vielleicht so einschränken, dass alle Tiere immer im Blick der Kamera sind.

Viel Erfolg.

Antwort
von BiggerMama, 136

Fuchs oder wilder Huind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten